KN: Die Leiden des Torsten J.

Weitere
Samstag, 12.12.2015 // 09:20 Uhr

Kiel. Es sind gute Nachrichten für einen Spitzensportler, und sie klingen so: "Ich bin kerngesund." Die dunklen Augen von THW-Linksaußen Torsten Jansen sagen etwas anderes. Im Sommer kam der 38-Jährige für eine finale Saison in seiner Karriere vom HSV zum THW Kiel. Gespielt hat er seitdem für die Zebras noch nicht eine einzige Minute. Die rechte Wade ist zum Problemfall geworden. Jansen sagt: "Ich würde so gerne." Die Augen sagen: "Ich bin ratlos."

"Toto" Jansen kam zum THW Kiel, um zu helfen

Am 23. Dezember feiert Jansen seinen 39. Geburtstag. Für den Weltmeister von 2007, Europameister von 2004, Champions-League-Sieger (2013) und Deutschen Meister (2011) steht fest: Diese Saison ist seine letzte als Profi-Handballer. Gekommen war er, um zu helfen, die Zeit ohne den verletzten Dominik Klein (Kreuzbandriss) zu überbrücken. Jetzt, im Dezember, redet niemand mehr von Jansen. Viel mehr von Klein (Comeback, geht nach Nantes), Raul Santos (kommt im Sommer aus Gummersbach) und Dragos Oprea (Vertrag läuft nach Weihnachten aus). Und Jansen? Er schuftet, hangelt sich von Arztbesuch zu Arztbesuch, rätselt und hofft.

Im Trainingslager in Herzogenaurach wurden die Schmerzen größer. Erst war es die Wade, dann die Achillessehne. Später wurde eine Bandscheibenvorwölbung als Ursache ausgemacht. Jansen trainierte, kämpfte sich an die Mannschaft heran, wurde immer wieder zurückgeworfen. "Ich versuche alles, dass es klappt. Aber diese Situation ist das Unbefriedigendste, was man sich vorstellen kann."

Behandlungen, Reha, immer wieder das Simulieren von Belastungssituationen – Jansen ackert. Er versucht dabei, nicht daran zu denken, wann er wieder spielen wird oder ob er doch noch einmal für den THW wird auflaufen können. Er schindet sich für sich selbst. "Diese ganzen Arztbesuche sind wahrscheinlich mehr Aufwand, als wenn ich spielen würde." Und dann wird der gelernte Bankkaufmann, der einst ein Politik- und Geschichte-Studium anfing, um sich dann doch ganz aufs Handballspielen zu konzentrieren, ganz differenziert: "Man muss die ganze Geschichte auch relativieren", sagt Jansen. Und dann fällt dieser eine Satz, der so viel bedeuten könnte, es aber doch nicht tut: "Ich bin kerngesund." Das Blut, die Zähne, die Organe - nichts, was bei "Toto" nicht untersucht wurde. Alles gesund, nur die Wade, die blieb ein Problem.

"Richtig schlimm" sei es gewesen, als die Mannschaften beim Derby zwischen den Zebras und dem HSV in die Sparkassen-Arena einliefen. "Da könntest du jetzt auch sein", dachte sich Jansen, der mit seiner Familie im Norden Hamburgs lebt.

Eine Familie, die ihm in den letzten Monaten Halt gab. Ehefrau Anke, eine Diplom-Pädagogin, die Töchter Hanna (8), Ida (7), Elin (4), der Sohn Are (2). Halt, als er zwischendurch doch ans Aufhören, ans Hinschmeißen dachte – und trotzdem weitermachte. "Es kann doch nicht so dramatisch sein, habe ich dann immer gedacht." Jetzt will Torsten Jansen "das Vertrauen zu meinem Körper" wiedergewinnen. Er will seinen Kopf ausschalten, hat sich wieder herangekämpft. "Einfach machen", sagt er. "Nicht immer nur nachdenken."

Anke und die Kinder waren zuletzt nicht nur Ablenkung, sondern vielmehr Unterstützung. Jansen lacht stolz, als er erzählt, was seine Kinder sagten: "Papa, wenn Du nicht mehr spielst, dann spielst Du eben nicht mehr." Jetzt sagen auch die dunklen Augen: "Es ist gut so."

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 11. 12. 2015, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

21 Mal zierte der "Wir vermissen Euch"-Gruß an die Fans zu Hause bei Heimspielen des THW Kiel die Zuschauerplätze im ersten Rang der Wunderino Arena. Am 1. November vergangenen Jahres konnten Fans das Riesen-Transparent erstmals im Fernsehen sehen - und leider nur im Fernsehen. Die Zeit der "Geisterspiele" war angebrochen und dauerte länger, als es sich wohl jeder erhofft hatte. Am kommenden...

15.06.2021

Mit 38 Jahren ist er das erfahrenste Zebra: Pavel Horák. Der tschechische "Wikinger", der den Tag stets mit einer Einheit Yoga beginnt,  ist zu Gast in Folge acht von „Auf der Platte – der THW Kiel-Podcast“ bei RADIO BOB!, die unter www.radiobob.de/thw-kiel, bei Spotify und iTunes zu hören ist. Mit THW-Hallenmoderator Maschine, BOB-Reporterin Laura Schallenberg und THW-Linksaußen Rune Dahmke...

11.06.2021

Die Wetter-Vorhersagen sind günstig, Zuschauer sind willkommen: Vom 11. bis 13. Juni findet beim THW-Partner Ostsee Ressort Damp der Auftakt zur Beach-Handball-Saison 2021 in Deutschland statt. Die Damp Beach Open 2021 locken mit Spitzensport am Strand, denn mit dabei in Damp sind die Top-Teams der deutschen Beach-Handball-Szene.

11.06.2021

Für Niclas Ekberg ist die Saison in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga beendet: Der Top-Torschütze des amtierenden Champions-League-Siegers zog sich bei der Niederlage am Dienstagabend in Magdeburg einen Innenbandriss im rechten Knie zu. Dies ergab eine eingehende Untersuchung am Mittwoch bei Mannschaftsarzt Dr. Frank Pries im Mare Klinikum. 

09.06.2021

Profi-Handballer Pavel Horak trägt noch ein weiteres Jahr das THW-Trikot mit der Nummer 28: Der tschechische Rückraumspieler hat seinen Vertrag beim amtierenden Champions-League-Sieger aus Kiel bis zum 30. Juni 2022 verlängert.

02.06.2021

"Vor uns steht eine Woche, die richtig wichtig für den gesamten Verein ist", hat THW-Trainer Filip Jicha angesichts des REWE Final4, bei dem der THW Kiel im DHB-Pokal-Halbfinale am Donnerstag auf den TBV Lemgo Lippe trifft, festgestellt. Das gilt natürlich auch für die besten Fans der Welt - für alle, die Schwarz-Weiß im Herzen sind, startet am Dienstag, 1. Juni, der große Rabatt-Countdown auf...

31.05.2021

[WERBUNG] Für den jungen Patrick Wiencek gab es zwei Karriere-Optionen: Handballer oder Handwerker. Sein Geld verdient der Nationalspieler inzwischen als Kreisläufer beim THW Kiel. Aber auch der Handwerker in ihm ist geblieben. Ein Gespräch abseits des Handballs - und das gute Gefühl, etwas Schönes selbst geschaffen zu haben.

28.05.2021

Seit Oktober letzten Jahres müssen die Zebras bei ihren Heimspielen auf die Motivationsrufe ihrer Fans verzichten, doch das könnte sich bald ändern. In einer Sonderfolge von "Auf der Platte - der THW Kiel-Podcast" bei RADIO BOB!, die am 28. Mai unter www.radiobob.de/thw-kiel, bei Spotify und iTunes erscheint, verrät der THW-Geschäftsführer Viktor Szilágyi BOB-Hallensprecher Maschine und...

27.05.2021