KN: Die neue Freiheit des Domagoj D.

Weitere
Dienstag, 25.08.2015 // 14:19 Uhr

Dortmund/Kiel. Frei. Kein anderes Attribut könnte den Auftritt von Domagoj Duvnjak in der Dortmunder Westfalenhalle am Sonntagnachmittag treffender beschreiben. Freiheit, die der Kroate ausstrahlte. Freiheit, die er sich nahm. Bei THW-Trainer Alfred Gislason stand gestern nur individuelles Krafttraining am Vormittag auf dem Programm. Danach: frei. Zeit, bei dem 27-jährigen Regisseur nachzufragen.

Duvnjak wird zum THW-Regisseur

Von allen Seiten hatte es Lob gehagelt. "Überragend, wichtig, er hat sehr viel Kraft verbraucht", urteilte THW-Kapitän René Toft Hansen, der kurz vor dem Anpfiff noch den Einpeitscher bei jedem einzelnen seiner Mitspieler gegeben hatte. Jetzt müssten andere die Spiele entscheiden, hatte Hansen gefordert. Und Duvnjak hatte geliefert. "Diese überragende Leistung hat mich gewundert, denn Dule (Duvnjaks Spitzname, d. Red.) war vor dem Spiel krank, schlapp", sagte Gislason. Duvnjak selbst gab sich gestern gewohnt bescheiden. Den Sonnentag konnte er nicht mit Freundin Lucija in Düsternbrook genießen, die gerade in Kroatien weilt. Stattdessen erledigte Dule Termine und genoss das Gefühl des Sieges gegen Gummersbach: "Das war wichtig. Ja, ich war sehr müde vorher. Aber im Spiel ist das alles vergessen." Die Diskussion um den Weggang Jichas sei ihm "egal" gewesen. 2Das konnten wir nicht beeinflussen. Es ist schade, dass er weg ist. Als Sportler. Und als Mensch. Jetzt müssen wir alle mehr zusammenhalten und noch mehr Prozente geben."

Duvnjak bleibt bescheiden. Markige Worte, Anspruchsdenken sind nicht sein Ding. Und die neue Freiheit, seitdem Jicha den THW verlassen hat? Der Welthandballer von 2013 weicht aus. Nicht so sein Trainer: "Ich glaube, es ist eine positive Befreiung für ihn, dass das Thema Jicha jetzt abgeschlossen ist. Er geht irgendwie anders an die Sache heran. Überragende Spiele hatte er auch in der vergangenen Saison, als Filip verletzt war. Kam der dann wieder, hat Duvnjak die Führungsrolle sofort wieder abgegeben", so Gislason.

Am Sonntag war niemand da zum Abgeben in der Westfalenhalle. Also brach Duvnjak die Dezibel-Dominanz der VfL-Fans. Wieder und wieder nahm er sich die Freiheit und den Ball. Wieder und wieder hielt Carsten Lichtlein im Gummersbacher Tor. Dann verfinsterte sich das freundliche Gesicht mit dem Zwei-Wochen-Bart, und Duvnjak erlebte seine großen Minuten: 22:18 (43.), Gegenstoß zum 23:19 (45.), 24:19 (46.) und schließlich das 25:20 (47.) nach einem von ihm selbst abgefangenen Ball. Er war so frei und machte sich den VfL-Einlaufsong - Queens "I Want It All" - einfach zueigen.

"Ich bin sehr positiv, habe ein gutes Gefühl für die neue Saison – auch ohne Rasmus (Lauge, d. Red.), Aron (Palmarsson, d. Red.) und Filip." Jeder müsse jetzt eben "ein Stück Verantwortung übernehmen". Und in welcher Rolle sieht er sich selbst? "Joan (Canellas, d. Red.) und ich sind der verlängerte Arm vom Trainer auf dem Feld. Wir kommunizieren viel. Die Vorbereitung war gut, da sehe ich mich, da fühle ich mich wohl." Worte, die befreit klingen.

Auch mit Lucija fühlt sich Duvnjak wohl im Norden: "Nach 20 Tagen waren wir schon in Kiel angekommen." Am Anfang in Hamburg, als Duvnjak noch kein Deutsch sprach, sei es "nicht leicht" gewesen. Jetzt in Kiel ist das anders. Von Hochzeit und Familiengründung an der Förde ist indes noch nicht die Rede. Duvnjak lacht: "Langsam langsam!" Seine Bescheidenheit gibt er auch bei der letzten Frage nicht auf. Ob nach der Ära Jicha jetzt vielleicht die Ära Duvnjak bei den Zebras beginne? "Ich wäre glücklich, wenn ich mit dem THW alles gewinne. Genau wie Filip."

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 25.08.2015, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Bei der Weihnachtsfeier des THW Kiel haben alls Handball-Stars des Rekordmeisters eigenhändig die neuen THW-Weihnachtsbaumkugeln signiert. Herausgekommen sind 21 exklusive Unikate, die nun als Set für den guten Zweck versteigert werden: Der Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein", der Kindern oder Jugendlichen und ihren Familien nach dem Tod eines ihnen nahestehenden Menschen Hilfe und...

11.12.2018

Am Montag sind mit Andreas Wolff, Steffen Weinhold, Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek vier Zebras in Richtung Rostock aufgebrochen. Dort bereitet sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft in einem Kurz-Lehrgang auf die Handball-Weltmeisterschaft, die im Januar in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird, vor. Montag berief Bundestrainer Christian Prokop auch seinen vorläufigen WM-Kader, in...

10.12.2018

Die "THW Kiel Schul- und Vereinstour" geht in die nächste Runde! Ab sofort und noch bis zum 14. Dezember können sich Schüler aus den Klassenstufen zwei bis sechs sowie Vereinsmannschaften der C-, D- und E-Jugend aus dem Verbreitungsgebiet der "Kieler Nachrichten" und der "Segeberger Zeitung" für einen abwechslungsreichen Handballvormittag bzw. -nachmittag mit einem der THW-Stars bewerben!

08.12.2018

Überraschung auf der Geburtshilfe-Station des Städtischen Krankenhauses: Am Nikolaustag besuchte Hein Daddel die neugeborenen Kinder auf der Station. Das beliebte THW-Maskottchen überreichte den Eltern Schokoladen-Nikoläuse und feierte mit Ärzten, Pflegepersonal und Hebammen ein besonderes Jubiläum: Seit 30 Jahren werden im Städtischen Krankenhaus Babys geboren. Im Dezember 1988 wurde der...

07.12.2018

Das wird ein echt tierisches Nikolausvergnügen: THW-Maskottchen Hein Daddel wird am Donnerstag, 6. Dezember, von 16:15 Uhr bis 17 Uhr beim Stadtwerke Eisfestival am Ostseekai zum Kufenstar! Mit seiner lustigen und lebhaften Art sorgt der Sympathieträger des Handball-Rekordmeisters für beste Stimmung beim Stadtwerke Eisfestival und wird zusammen mit den Kindern selbst einige Runden auf dem Eis...

05.12.2018

Noch bis zum 9. Dezember kann auf der Online-Auktionsplattform eBay in rund 80 Auktionen um einmalige Handball-Erlebnisse mitgeboten werden - bereits zum elften Mal unterstützen HANDBALL HILFT!, der THW Kiel und die weiteren Bundesliga-Vereine auf diese Weise die Deutsche Krebshilfe. Für Handball-Fans bietet sich die Chance, um Erlebnisse mitzubieten, die sonst niemals möglich wären und die es...

03.12.2018

Feierstunde: Heute weihte Hans-Joachim Grote, Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, gemeinsam mit dem Bauträger, der Damb Athletic Sports Academy aus Kiel, das neue Trainings- und Leistungszentrum in Altenholz ein. Während im "Fit"-Studio bereits trainiert wird, die THW-Physiopraxis sich einrichtet und auch das in den Komplex integrierte Hotel bald...

30.11.2018

Kiel. Mit dem Mannschaftsbus des THW Kiel zum Wintermärchen 2.0? Leser der Kieler Nachrichten können im Januar die Handball-Weltmeisterschaft auf ganz besondere Art erleben. Bei einer exklusiven Leserreise zum Spielort Berlin vom 13. bis 16. Januar erwartet die Reisegruppe ein buntes Programm in Begleitung der ehemaligen THW-Stars "Pitti" Petersen und Christian Sprenger.

20.11.2018