KN: Eingezogen: THW-Kreisläufer Igor Anic und sein zweiter Start

Weitere
Samstag, 24.10.2015 // 13:07 Uhr

Kronshagen. Wieder umgezogen, zurück aus Frankreich an die Kieler Förde. Keinen Plan zu haben, ist der Plan. Und ein Stuhl ohne Schrauben. Ein Besuch bei Igor Anic, neuer alter Kreisläufer beim Handball-Rekordmeister THW Kiel.

Zurück in die Zukunft

Alles ging ganz schnell vor zwei Wochen: die Verletzung von Patrick Wiencek, der Anruf von Alfred Gislason in Nantes bei dem 28-Jährigen, das Bauchgefühl, der Umzug. Jetzt ist die kleine Familie so langsam angekommen in ihrer Neubauwohnung in Kronshagen. Alles ist noch etwas kahl, in der Ecke die Einzelteile eines Ikea-Stuhls. "Die Schrauben fehlten", sagt Ehefrau Anja Anic und lacht. Der Fotograf tummelt sich mit dem zweijährigen Zack in der Duplo-Spielecke, der vier Monate alte Mark sitzt bei Mama auf dem Schoß, und Papa Igor erzählt, ermahnt zwischendurch die aufbrausende französische Bulldogge Tyson. Familie, authentisch, fühlt sich wie Heimat an. "Ich bin nicht derselbe, der ich 2007 war", sagt Anic. "Ich bin acht Jahre älter geworden, bin ein Ehemann, ein Vater, ein besserer Handballer mit mehr Erfahrung."

Anic verfolgt einen Plan: "Ich will den Moment genießen und mich auf Handball konzentrieren." Aber er hat ein Ziel: "Gut spielen, mich zeigen, auch in der Champions League. Dann wird es hier gut für mich und auch für meine Karriere in der Nationalmannschaft." Das sagt ein Europameister (2014) und Weltmeister (2015), der zuletzt beim HBC Nantes runter war von der großen Bühne, sein Niveau nicht fand, zwei Schritte zurück machte. Jetzt ist die kleine Familie zurück. Igor sagt: "Jetzt in diesem Moment gehöre ich nach Kiel." Anja sagt: "Ich fühle mich hier wohl, die deutsche Lebensweise ist der slowenischen sehr ähnlich." Die Slowenin steht vor ihrem Master in Management, beschreibt in einem Blog (www.cnw.si) das Leben von Spielerfrauen: das Umziehen, das Alleinsein mit den Kindern, die emotionalen Herausforderungen. Im Sommer 2014 haben Igor und Anja geheiratet. Vorher kam Zack, in diesem Jahr Mark. Auf seinem rechten Unterarm trägt der Handball-Profi ein Portrait seines ersten Sohnes als Tattoo. Der zweite soll irgendwann folgen. In Kiel?

Schon einmal, von 2007 bis 2010 war Anic ein Zebra. Dann wechselte er zum VfL Gummersbach, hatte ausgerechnet Patrick Wiencek als Konkurrenten vor sich, dessen Verletzung ihm jetzt die Tür zurück nach Deutschland öffnete. Doch heute hat er andere im Blick: Luka Karabatic (Paris St. Germain), Cedric Sorhaindo (FC Barcelona), Ludovic Fabregas (Montpellier HB), die alle in der Champions League auftreten, im Blickfeld von Nationaltrainer Claude Onesta stehen. In Anic’ Blickfeld: die Europameisterschaft im Januar in Polen.

Anic, dieser bullige Kreisläufer mit dem guten Auge, sagt von sich selbst: "Ich bin wie ein Schweizer Messer." Er malt, zeichnet Karikaturen von Mitspielern, baut seinen Kindern ein kleines Picknick-Tischchen mit eingebauter Sandkiste, liebt Technik und elektronische Medien. "Ich mache gern alles mit den Händen." Besonders wichtig ist ihm dann noch dieser eine Satz: "Aber ich will nicht der sein, der gut zeichnet. Sondern der, der gut spielt, der Mannschaft etwas gibt." Anic will seine Leistung bringen, vielleicht so gut spielen, dass er bleiben darf. Und auch das ist ihm wichtig: "Nicht weil einer der beiden anderen (Wiencek und René Toft Hansen, d. Red) geht, sondern weil ich bei dem immer anstrengenderen Geschäft zusätzlich gebraucht werde."

Die Familie Anic: angekommen. "Ich fühlte mich hier schon damals so wohl, war sehr traurig, als ich ging", sagt der 1,96 Meter große Franzose. In Nantes habe er seine „Zukunft nicht mehr gesehen“. Darum kam er zurück. Zurück nach Kiel. Zurück in die Zukunft.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 24.10.2015)

 

Mehr zum Thema

Beim THW Kiel schreiten die Planungen für die kommende Spielzeit voran: Christian Sprenger, derzeit Jugendkoordinator und verantwortlicher Trainer der U23 und der A-Jugend-Bundesligamannschaft des Rekordmeisters, wird ab dem Sommer als Assistenz-Coach des Profi-Teams Filip Jicha unterstützen.

19.02.2019

Große Anerkennung für den THW-Kreisläufer Patrick Wiencek: Der 29-Jährige wurde von den Lesern der Fachzeitschrift "Handballwoche" zu Deutschlands "Handballer des Jahres" gewählt. Bei den Frauen gewann Emily Bölk die traditionsreiche Wahl - beide Nationalspieler erhalten zum ersten Mal überhaupt die Auszeichnung.

04.02.2019

Glückstadt. Niklas Landin musste sich vorkommen, als hätte ihn eine Zeitmaschine verschluckt. Am vergangenen Sonntag kurz nach der Siegerehrung der frisch gebackenen Handball-Weltmeister. Wieder ausgespuckt hatte sie ihn in Glückstadt. Dort stand er kurz nach dem gewonnenen Testspiel gegen den MTV Herzhorn in der Sporthalle Nord zwischen selbstgebackenem Kuchen, Thermoskannen mit Kaffee und...

01.02.2019

Mit leicht verändertem Aufgebot wird die deutsche Handball-Nationalmannschaft an diesem Freitag zum All Star Game der DKB Handball-Bundesliga antreten. 

31.01.2019

Beim EHF-Cup-Qualifikationsspiel gegen Drammen feierte ein ganz besonderer Fanblock seine Premierte: Die Förde Sparkasse, langjähriger Partner des THW Kiel, hatte einen exklusiven Block für Studentinnen und Studenten reserviert. Auch für die kommenden drei Heimspiele der Zebras im EHF-Cup stellt die Förde Sparkasse wieder  jeweils 80 Tickets kostenlos zur Verfügung. Handballbegeisterte Studierende...

31.01.2019

Nach der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark ist vor dem Neustart mit dem THW Kiel: Am Mittwoch feierten die "Zebras" das große Wiedersehen nach der WM-Pause. In Glückstadt bestritten sie ein ein vom THW-Partner Provinzial möglich gemachtes Testspiel aus Anlass des 100-jährigen Vereinsjubiläums des MTV Herzhorn. Dabei konnten sich die rund 700 Fans in der Glückstädter Sporthalle...

30.01.2019

Ab sofort haben THW-Fans wieder in Kiel einen Anlaufpunkt für Fragen, Fanartikel und den Ticketservice: In den Räumen der ehemaligen Geschäftsstelle im Ziegelteich 30 ist der THW-Fanservice montags, donnerstags und freitags erreichbar.

30.01.2019

Fotos mit den "Zebras" sind besondere Erinnerungen an THW-Spiele. Jetzt können Fans des Rekordmeisters mit ihren THW-Fotos tolle Preise gewinnen: Die "star Tankstellen", Hauptsponsor und offizieller Auftankpartner des THW Kiel, verlosen unter allen Einsendungen auf der Seite www.star.de/aktionen/halbzeitaktion 6x2 Tickets für das Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Magdeburg. Und die Gewinner können...

29.01.2019