KN-Interview: "Der Handball steht am Scheideweg"

Weitere
Montag, 12.01.2015 // 09:11 Uhr

Leipzig. Der 218-malige Nationalspieler Stefan Kretzschmar arbeitet heute als Experte für den Fernsehsender Sport1 und wird von der Wüsten-WM in seinem Tagebuch berichten. Im Interview mit unserer Zeitung äußerte er sich zu Sky, Wildcards und den Chancen der deutschen Mannschaft.

Ex-Nationalspieler wünscht sich eine gute WM als Balsam auf die Wunden

Die WM überträgt nur Bezahl-Sender Sky. Ein Problem?

Die WM-Quali nicht zu schaffen, dann auf ominöse Weise eine Wildcard zu erhalten, den Fernsehvertrag trotzdem nicht zustande zu bekommen und erstmals nicht vor einem Millionen-Publikum zu spielen – das ist traurig für meinen Sport. Aber es ist nicht der Super-GAU, weil Sky eingesprungen ist. Sie haben ein tolles Expertenteam, bringen Handball fantastisch rüber. Es ist nun mal eine weltweite Entwicklung, dass man für Sportsendungen zahlen muss.

 

Wie wichtig ist die WM für den DHB?

Der Handball steht am Scheideweg, eine erfolgreiche WM wäre Balsam auf die Wunden. Wir brauchen jede positive Schlagzeile. Drei der letzten vier Turniere haben wir nicht erreicht, für den weltgrößten Handballverband ist das eine Katastrophe. Wir müssen Katar als Chance begreifen und beweisen, dass wir die Teilnahme sportlich verdient haben.

 

Was erwarten Sie von Katar?

Ich fahre mit zwiespältigen Gefühlen und viel Respekt hin. Wir haben Regeln zu befolgen, die wir aus Europa nicht kennen, und man braucht für alles eine Drehgenehmigung. Ich bin gespannt, ob sich Katar weltoffen und tolerant präsentiert.

 

Wann wäre die WM ein Erfolg?

Das Problem früherer Turniere war, dass die Mannschaft mit der Angst hinfuhr: Hoffentlich verkacken wir nicht. Das darf nicht die Herangehensweise sein. Das Team muss Selbstvertrauen und Siegermentalität entwickeln. Das geht nicht auf Knopfdruck, das muss man sich in der Vorbereitung und im Turnier erarbeiten – und dann, nur intern in der Kabine, sagen: Jungs, wir holen eine Medaille. Das mag unrealistisch sein, aber wer nicht träumt und sich keine hohen Ziele stellt, erreicht nichts.

 

Hat Deutschland Weltklasse-Spieler?

Uwe Gensheimer ist vielleicht der beste Linksaußen der Welt. Mit ihm und Patrick Groetzki haben wir eine super Flügelzange und drei Torhüter, die auf Weltniveau halten können. Der Rückraum muss als Ganzes funktionieren. Steffen Weinhold ist für mich der Leader. Aber niemand kann dort allein Spiele entscheiden, das geht nur im Verbund. Und mit einer starken Abwehr. Vorne helfen eine klare Linie, wenig Fehler und ein schnelles Zusammenspiel. Wir haben keinen Nikola Karabatic (Barcelona, d. Red.) oder Mikkel Hansen (Paris, d. Red.). Paul Drux kann mal einer werden, aber man darf ihm nicht zu viel aufbürden. Der Junge ist 19, soll das Gesicht der WM 2019 im eigenen Land werden. Wir haben kein Weltklasse-Team, aber eine gute Mannschaft.

(Mit Stefan Kretzschmar sprachen Frank Schober und Steffen Enigk, aus den Kieler Nachrichten vom 12.1.2015)

 

Mehr zum Thema

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft trifft bei der Heim-WM 2019, die vom 10. bis 27. Januar in München, Köln, Berlin, Hamburg, Kopenhagen und Herning ausgetragen wird, in der Vorrunde auf die Teams aus Frankreich, Russland, Serbien, Korea und Brasilien. Das ergab die Auslosung am Montagmittag im Rathaus der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Das Auftaktspiel der Heim-WM wird die DHB-Auswahl am...

25.06.2018

Glasgow. Das gab es noch nie: eine Handball-Europameisterschaft der Männer in Deutschland. 2024 ist es soweit. Der dreimalige Weltmeister ist vom 12. bis zum 28. Januar 2024 das erste Land, das alleiniger Ausrichter eines auf 24 Teams vergrößerten EM-Turnieres sein wird. Im Gegensatz dazu werden die beiden XXL-Endrunden zuvor von mehreren Ländern gemeinsam veranstaltet: 2020 von Norwegen, Schweden...

21.06.2018

Auch für die Nationalmannschafts-"Zebras" beginnt am Sonnabend der Urlaub nach einer langen, intensiven Spielzeit 2017/2018. Mit dem Abschluss des Handball-Jahres, den die DHB-Auswahl am Morgen mit einem weiteren Testspiel in Japan bestreitet, wird der große Saisonrückblick des THW Kiel veröffentlicht. Das 52 Seiten starke "ZEBRA Journal" wird am Sonnabend, 16. Juni, als kostenlose Beilage...

14.06.2018

Österreich hat es geschafft: Mit einem 31:26-Sieg im Rückspiel der WM-Play-offs gegen Weißrussland haben sich Nikola Bilyk & Co. für die WM in Deutschland und Dänemark qualifiziert. Auch Schweden, Norwegen, Island, Mazedonien, Ungarn und Russland buchten ihr WM-Ticket.  Deutschland und Dänemark sind als Gastgeber der Handball-Weltmeisterschaft, die vom 10. bis 27. Januar in München, Köln, Berlin,...

14.06.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat das erste Testspiel auf ihrer Japan-Reise klar gewonnen: Am Mittwochmittag deutscher Zeit siegte die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop gegen die von seinem Vorgänger Dagur Sigurdsson betreute japanische Auswahl mit 37:24 (21:11). 

13.06.2018

Hamburg. Sie waren 2004 Europameister, 2007 Weltmeister, deutscher Meister, Pokalsieger. Der eine kennt Hamburg wie seine Westentasche, der andere war gern gesehener Gast. Henning Fritz, Ex-Torwart vom THW Kiel, und Pascal Hens sind Hamburgs Botschafter für die Handball-Weltmeisterschaft, die im Januar 2019 in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird.

13.06.2018

Hamburg. Deutschlands Handballer wollen in Fernost beim ersten Wiedersehen mit ihrem Ex-Coach Dagur Sigurdsson zu einem verschworenen Team zusammenwachsen. Nach der enttäuschenden Europameisterschaft Anfang des Jahres sollen bei einer Japan-Reise die Grundlagen dafür geschaffen werden, dass es für die Auswahl im kommenden Jahr bei der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark wieder besser...

13.06.2018

Zwei Jahre nach seinem offiziellen Abschiedsspiel in der Sparkassen-Arena kehrt Dominik Klein am 15. August erstmals zurück an die Stätte seiner größten Erfolge: Der 34-jährige Linksaußen, der in diesem Sommer seine unglaublich erfolgreiche Karriere beendete, wird gemeinsam mit Anett Sattler, dem sympathischen TV-Gesicht des Handballs, die große Saisoneröffnung des THW Kiel mit dem...

12.06.2018