KN-Interview mit Patrick Wiencek: "Es tut alles weh"

Weitere
Montag, 02.02.2015 // 12:15 Uhr

Doha. Patrick Wiencek steckte einmal mehr viele Schläge ein. Doch der Kreisläufer des Handballmeisters THW Kiel wollte auch dann noch mitspielen, als Slowenien längst besiegt war. Wolf Paarmann sprach für die Kieler Nachrichten mit dem "Zebra". 

Gegen Kroatien wirkte die Mannschaft leblos, wie erklären Sie sich diesen Leistungsunterschied?

Uns war klar, dass jeder Einzelne gegen Kroatien nicht gut gespielt hatte, darüber mussten wir als Mannschaft gar nicht mehr sprechen. Aber wir wollten unbedingt dieses Spiel gewinnen, und Dagur (Sigurdsson, d. Red.) hat uns noch einmal richtig heiß gemacht.

Was hat den Unterschied ausgemacht? 

Das war einfach ein geiles Spiel von uns. Wir haben hinten dicht gemacht, uns gegenseitig gut geholfen und sind alle noch einmal ans Limit gegangen.

Wie fällt Ihr Turnierfazit aus? 

Wir können mit Platz sieben sehr zufrieden sein, weil wir jetzt noch die Chance haben, nach Rio zu fliegen. Schade, dass wir gegen Katar ausgeschieden sind, aber das Turnier hat ein gutes Ende genommen.

Wie zufrieden waren Sie mit sich?

Gegen Katar hätte ich besser spielen können, aber sonst habe ich meinen Beitrag geleistet – so wie alle.

Über die Mannschaft des Gastgebers wird viel diskutiert, was sagen Sie dazu? 

Sie hat keinen schlechten Handball gespielt, sonst hätte sie nicht das Finale erreicht. Mehr möchte ich zu dem Thema nicht sagen, es sollte sich dazu jeder sein eigenes Bild machen.

Wie fühlen Sie sich gerade? 

Es tut alles weh, aber das ist nach einem so langen Turnier normal. Meine rechte Schulter schmerzt, heute bin ich auch noch auf die linke gefallen und habe mir den rechten Fuß verdreht. Ich hoffe, es sind nur Prellungen. Trotzdem: Ich bin heute sehr glücklich.

Am Ende haben Sie sich trotz der Verletzungen noch einmal einwechseln lassen...

...bei einem solchen Spiel will ich nicht zuschauen.

Sie spielen im Innenblock und am Kreis, denken Sie an Tagen wie diesen nicht, dass Sie lieber eine andere Position hätten wählen sollen?

Nein. Ich stecke ein und teile aus – ich finde das geil.

Wie verbringen Sie die nächsten Tage? 

Alfred (Gislason, THW-Trainer, d. Red.) hat gesagt, dass wir Donnerstag wieder in Kiel sein sollen, weil wir abends ein Spiel haben. Bis dahin freue ich mich jetzt auf die Zeit mit meiner Familie.

(Das Interview führte Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 02.02.2015, Foto: Sascha Klahn)

 

 

Mehr zum Thema

Am Freitag haben Handballfans in gleich drei Städten die Chance, sich ein Autogramm eines THW-Stars zu sichern: Der THW-Mobilitätspartner Süverkrüp lädt in seinen Autohäusern in Kiel, Neumünster und Rendsburg zum "Tag der offenen Tür" mit der Premiere des neuen Citroen Berlingo. Von 13 bis 14 Uhr wird dort jeweils ein Mitglied der "Zebraherde" zur Signierstunde erwartet.

12.09.2018

Ein kurzes Winken für die Kamera, dann geht es rauf aufs Feld - mitten hinein in das Scheinwerferlicht, die "Zebras" empfangen! Bejubelt von 10.000 Fans. Aufregung. Gänsehaut. Genau das könntet auch Ihr mit eurer Mannschaft erleben: Die Förde Sparkasse, der Landessportverband und der THW Kiel suchen wieder "Zebraskottchen" für die 17 Bundesliga-Heimspiele des Handball-Rekordmeisters!  

11.09.2018

Die Heim-Weltmeisterschaft (10.-27. Januar) im Januar rückt näher. Und am heutigen Montag beginnt Handball-Bundestrainer Christian Prokop mit regionalen Ein-Tages-Trainingseinheiten. 

10.09.2018

Patrick Wiencek trägt für immer Schwarz-Weiß: Der 29-jährige Kreisläufer gab heute direkt vor der Saison-Heimpremiere des THW Kiel seine vorzeitige Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2023 bekannt. Ursprünglich hatte der Kontrakt zwischen dem THW Kiel und seinem Kapitän eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2021. 

04.09.2018

Ein schon zur schönen Tradition gewordener Besuch - aber dieses Mal an einem ungewöhnlichen Ort und mit einem ungewöhnlichen Look: Mit Schutzhelm, Warnweste und Sicherheitsschuhen in Größe 49 ausgestattet, besuchte THW-Kreisläufer Patrick Wiencek gemeinsam mit star Geschäftsführer Wieslaw Milkiewicz in diesem Jahr das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein. 

27.08.2018

Oslo. Der THW Kiel hat seinen letzten Test in Oslo beim norwegischen Top-Klub Haslum HK deutlich mit 41:28 (22:12, siehe THW-Spielbericht) gewonnen. Dabei sorgten die Zebras in der mit 2250 Zuschauern erstmals überhaupt ausverkauften Nadderud Arena für ausgelassene Handball-Feststimmung. In der Partie, die im norwegischen Fernsehen live übertragen wurde, erzielten Niclas Ekberg und Nikola Bilyk...

27.08.2018

Der THW Kiel hat das letzte Testspiel vor dem Saisonstart in der DKB Handball-Bundesliga gewonnen: Bei Haslum HK in Norwegen setzten sich die Zebras am Samstagabend deutlich mit 41:28 (22:12) durch. Beste Torschützen vor 2250 Zuschauern in der erstmals ausverkauften Nadderud-Arena waren auf Kieler Seite Niclas Ekberg (6/1) und Nikola Bilyk (6), die beide nur im ersten Durchgang zum Einsatz kamen,...

25.08.2018

Am Samstag, 25. August, erscheint das große "ZEBRA Journal" zum Saisonstart der DKB Handball-Bundesliga als kostenlose Beilage der Kieler Nachrichten. Auf 84 Seiten dreht sich in diesem Magazin natürlich vieles um den THW Kiel, abgerundet wird das Nachschlagewerk für den Handball-Fan durch viele Informationen und Geschichten über alle Klubs der stärksten Handball-Liga der Welt.

24.08.2018