KN: "Katar kann uns nicht mehr überraschen"

Weitere
Mittwoch, 28.01.2015 // 10:07 Uhr

Doha. Der Gastgeber kaufte aus anderen Nationen zwölf Spieler ein, um eine wettbewerbsfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen. Der Gegner durfte bei diesem Turnier nur mitspielen, weil der Weltverband es ihm mit einer höchst umstrittenen Wildcard gestattete. Das Viertelfinale zwischen Katar und Deutschland (heute, 16.30 Uhr/Sky) hätte es nie geben dürfen, doch auch für Nationaltorhüter Carsten Lichtlein sind die Begleitumstände des ersten Länderspiels in der Geschichte beider Verbände längst abgehakt. "Unser Ziel ist jetzt Rio."

Deutsche Handballer wollen Chance auf Einzug ins Halbfinale nutzen

Um bei den Olympischen Spielen 2016 starten zu dürfen, müssen Lichtlein & Co bei dieser Weltmeisterschaft mindestens Platz sieben belegen. Ein Sieg gegen Katar, und die Teilnahme an einem der drei Qualifikationsturniere wäre vorzeitig geschafft. Um sich diesen Traum zu erfüllen, hat "Lütti", wie ihn die Kollegen rufen, in Doha längst die Nacht zum Tag gemacht.

Morgens um fünf Uhr beantwortet er per SMS die Anfrage eines Fernsehsenders, der mit ihm seine Koffeinsucht thematisieren will. Der 34-Jährige, der beim Achtelfinal-Sieg gegen Ägypten (23:16) am Montag eine herausragende Leistung ablieferte, beginnt seine Tage mit Kaffee, Kaffee und Kaffee. Bis zu 17 Tassen, so die Legende, soll Lichtlein an einem Spieltag trinken, um in Fahrt zu kommen. Was, wie die Mitspieler frotzeln, seine hektischen Bewegungsabläufe auf dem Spielfeld erklären könnte.

Lichtlein putscht sich aber nicht nur auf, er arbeitet auch akribisch. Der Gummersbacher hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle Spiele des Gegners zu analysieren. Handschriftlich trägt er auf einem Blatt Papier die Wurfbilder der Schützen ein. Lieblingsecke? Wo springen sie hoch? Wie ist der Bewegungsablauf? Der 34-Jährige klärt nicht nur diese Frage, er nimmt sich auch diejenigen vor, die für die Siebenmeter zuständig sind. "Das war gegen die Ägypter ein bisschen mehr Arbeit als gewöhnlich. Viele Nationen haben nur einen Spezialisten, sie sieben." Aber: Der Aufwand lohnte sich, Lichtlein hielt drei Strafwürfe von drei verschiedenen Schützen.

Die neue Nummer eins beschwor im Mannschaftshotel "Hilton" auch schon den Geist der WM 2007 herauf, als die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) die Goldmedaille gewann. "Damals war die Mannschaft ein wenig reifer, aber diese lebt von ihrer Unbekümmertheit."

Im deutschen Lager ist zwar eine große Portion Respekt vor dem Team von Startrainer Valero Rivera zu spüren. Zumal die Lusail-Arena voraussichtlich mit mehr als 15000 Zuschauern ausverkauft sein wird und Katar auf dem Weg in dieses Viertelfinale unter anderem den WM-Vierten Slowenien schlug. Doch es ist deutlich zu spüren, dass die Deutschen um die große Chance wissen, gegen den Asienmeister das Halbfinale erreichen zu können. Auch Viktor Szilagyi, der mit seinen Österreichern im Achtelfinale (27:29) nur hauchdünn an den Gastgebern gescheitert war, ist zuversichtlich. "Katar kann jetzt nicht mehr überraschen", sagt der ehemalige Mittelmann des THW Kiel. "Die Deutschen müssen ihre Dominanz nutzen, um immer mit drei, vier Toren zu führen. Sie dürfen nicht am Ende in Stress verfallen." Im Rückraum verfüge Katar zwar mit Bertrand Roine, Rafael Capote und Zarko Markovic, dem Zweiten der Torschützenliste (49), über wurfgewaltige Spieler. Aber auf den Flügeln ließe die Qualität nach. Der Szilagyi-Tipp: "Die Mitte dicht machen und die schwächeren Außen werfen lassen."

(Von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 28.01.2015)

Foto: Sascha Klahn

 

Mehr zum Thema

34 Spiele, 68 Tore: Das ist die bisherige Länderspiel-Bilanz des THW-Linksaußen Rune Dahmke. Dessen Stern ging bei der Euromameisterschaft 2016 auf, bei der er sensationell mit dem DHB-Team Gold gewann. Unvergessen auch Dahmkes Rettungs-Flug-Einlage bei der EM 2018, die weltweit zum viralen Hit wurde und selbst in der ansonsten nicht übermäßig Handball-affinen USA für Begeisterung sorgte. Nach dem...

19.04.2021

Jeden zweiten Freitag rocken der Rekordmeister THW Kiel und Medienpartner RADIO BOB! gemeinsam im neuen Podcast des Senders: "Auf der Platte - der THW-Kiel Podcast". In der vierten Folge, die jetzt unter www.radiobob.de/thw-kiel, bei Spotify und iTunes erschienen ist, sprechen BOB-Moderatorin und THW-Reporterin Laura Schallenberg, Zebra-Linksaußen Rune Dahmke als Co-Gastgeber und...

16.04.2021

Eine der ausdauerndsten Partnerschaften im deutschen Sportsponsoring wird fortgesetzt: Uwe Honschopp, Generalbevollmächtigter der Provinzial Nord Brandkasse, und Viktor Szilágyi, Geschäftsführer des THW Kiel, verlängerten jetzt den Vertrag zwischen dem Regionalversicherer und dem deutschen Handball-Rekordmeister um weitere zwei Jahre. Bereits seit 1978 schmückt der Schriftzug der Provinzial die...

12.04.2021

THW-Fans aufgepasst: Ab Dienstag startet der große "Sale" im Online-Fanshop unter www.thw-fanshop.de und in der THW-FANWELT im Ziegelteich 30! Auf alle hummel-Textilien, wie beispielsweise die Warm-up-Kollektion der Zebras, gibt es dann 30 Prozent Rabatt. Ausgenommen davon sind lediglich Poloshirts und Trikots. Die THW-FANWELT im Ziegelteich 30 hat montags bis mittwochs und freitags von 10 bis 15...

04.04.2021

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft trifft bei den Olympischen Spielen in der Gruppe A auf Norwegen, Frankreich, Brasilien, Spanien und Argentinien. Das ergab die Online-Auslosung am Donnerstagmorgen am Sitz der Internationalen Handball Föderation in Basel.

01.04.2021

Ostern steht vor der Tür - und damit auch die Zeit der kleinen Geschenke! In der THW-FANWELT gibt es Leckeres, Spannendes und Schwarz-Weißes für jedes Osternest! Die THW-FANWELT im Ziegelteich 30 hat montags bis mittwochs und freitags von 10 bis 15 Uhr, donnerstags von 13 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Karfreitag ist sie natürlich geschlossen. 

30.03.2021

Das Derby zwischen dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt liefert in jeder Auflage neue Geschichten, die sich Handball-Fans auch noch in Jahrzehnten erzählen werden. Das Traditionsduell der beiden Top-Mannschaften aus dem Land zwischen den Meeren hat schon Sport-Bücher gefüllt. Mit seiner Spannung und seiner Dramatik hat das Derby aber auch Potenzial zum echten Krimi. Das hat die Autorin Ilka...

26.03.2021

Miha Zarabec und der Handball-Rekordmeister THW Kiel haben den am Saisonende auslaufenden Vertrag des slowenischen Mittelmanns um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2023 verlängert. 

25.03.2021