KN-KOLUMNE MINIS WEG ZURÜCK: Wie in der Berg- und Talbahn

Weitere
Dienstag, 08.09.2015 // 15:46 Uhr

Kiel. In den vergangenen Wochen habe ich das erste richtige Tief in der Berg- und Talbahn "Reha" erlebt. Nach einer Woche mit einem neuen, intensiveren Trainingsplan machte der Muskel zu und die Kapsel in der Kniekehle schmerzte. Die Freude über den neuen Plan wich einer zehntägigen Pause, in der wieder mehr Aqua-Jogging und Behandlung statt Belastung auf dem Programm standen. Im Kopf kreisten Gedanken wie "Wann geht es weiter?" und "Wie viel kann ich dann machen?" Ich habe gelernt, noch mehr auf meinen Körper zu hören.

Inzwischen mache ich schon Sprünge auf instabilem Untergrund. Dazu kommen Beweglichkeitsübungen und athletische Grundübungen. Ich bin sogar schon auf dem Hallenboden erste Bahnen mit Ball gelaufen und habe in den Harz-Topf gegriffen, um die Hände wieder daran zu gewöhnen. Sonst gibt es Blasen, wenn es wieder richtig losgeht. Auch die Wurfschulter wird trainiert. Vorerst mit Medizinbällen, damit ich nicht zu viel mache. Ich versuche, mit jedem Plan einen Schritt weiter zu kommen.

Auch wenn mit Toto (Torsten Jansen, d. Red.) auch mein Ersatzmann verletzt ist (Bandscheibenprobleme, d. Red.), mache ich mir keinen Stress. Ich wusste von Anfang an, dass es kein Datum geben wird, zu dem ich sicher fit bin. Außerdem macht Rune Dahmke seine Sache super. Den Supercup haben Toto und ich gemeinsam auf der Couch gesehen. Das steigert die Vorfreude darauf, selbst wieder Tore zu bejubeln. Bis dahin fiebere ich von der Tribüne oder vor dem Fernseher bei jedem Spiel voll mit.

(Von Dominik Klein, aus den Kieler Nachrichten vom 08.09.2015)

 

Mehr zum Thema

Auch für die Nationalmannschafts-"Zebras" beginnt am Sonnabend der Urlaub nach einer langen, intensiven Spielzeit 2017/2018. Mit dem Abschluss des Handball-Jahres, den die DHB-Auswahl am Morgen mit einem weiteren Testspiel in Japan bestreitet, wird der große Saisonrückblick des THW Kiel veröffentlicht. Das 52 Seiten starke "ZEBRA Journal" wird am Sonnabend, 16. Juni, als kostenlose Beilage...

14.06.2018

Österreich hat es geschafft: Mit einem 31:26-Sieg im Rückspiel der WM-Play-offs gegen Weißrussland haben sich Nikola Bilyk & Co. für die WM in Deutschland und Dänemark qualifiziert. Auch Schweden, Norwegen, Island, Mazedonien, Ungarn und Russland buchten ihr WM-Ticket.  Deutschland und Dänemark sind als Gastgeber der Handball-Weltmeisterschaft, die vom 10. bis 27. Januar in München, Köln, Berlin,...

14.06.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat das erste Testspiel auf ihrer Japan-Reise klar gewonnen: Am Mittwochmittag deutscher Zeit siegte die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop gegen die von seinem Vorgänger Dagur Sigurdsson betreute japanische Auswahl mit 37:24 (21:11). 

13.06.2018

Hamburg. Sie waren 2004 Europameister, 2007 Weltmeister, deutscher Meister, Pokalsieger. Der eine kennt Hamburg wie seine Westentasche, der andere war gern gesehener Gast. Henning Fritz, Ex-Torwart vom THW Kiel, und Pascal Hens sind Hamburgs Botschafter für die Handball-Weltmeisterschaft, die im Januar 2019 in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird.

13.06.2018

Hamburg. Deutschlands Handballer wollen in Fernost beim ersten Wiedersehen mit ihrem Ex-Coach Dagur Sigurdsson zu einem verschworenen Team zusammenwachsen. Nach der enttäuschenden Europameisterschaft Anfang des Jahres sollen bei einer Japan-Reise die Grundlagen dafür geschaffen werden, dass es für die Auswahl im kommenden Jahr bei der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark wieder besser...

13.06.2018

Zwei Jahre nach seinem offiziellen Abschiedsspiel in der Sparkassen-Arena kehrt Dominik Klein am 15. August erstmals zurück an die Stätte seiner größten Erfolge: Der 34-jährige Linksaußen, der in diesem Sommer seine unglaublich erfolgreiche Karriere beendete, wird gemeinsam mit Anett Sattler, dem sympathischen TV-Gesicht des Handballs, die große Saisoneröffnung des THW Kiel mit dem...

12.06.2018

Kiel. Spurlos ist die Saison, die dem Handball-Rekordmeister THW Kiel keinen Titel, dafür aber eine große Krise bescherte, nicht an Trainer Alfred Gislason vorübergegangen. Vor seinem Sommerurlaub spricht der 58-jährige Isländer über eine Spielzeit voller Probleme, eine menschliche Enttäuschung und die Zeit nach 2019, wenn er als Trainer des THW aufhört.

10.06.2018

Kiel. Für die Spieler des Handball-Rekordmeisters THW Kiel hat der Sommer noch nicht so richtig begonnen. Die Deutschen reisen mit der Nationalmannschaft nach Japan, während in Europa der Kampf um die verbliebenen neun Tickets für die Handball-Weltmeisterschaft 2019 entbrannt ist. THW-Coach Alfred Gislason hat sich indes - wie in den vergangenen Jahren - bereits am Montag in sein Haus in...

09.06.2018