KN: Länderspiel in Kiel - Entspannung gegen Enttäuschung

Weitere
Samstag, 13.06.2015 // 16:17 Uhr

Kiel. Die Sommerpause im Handball-Sport steht unmittelbar bevor, doch einen Höhepunkt hat Kiel noch zu bieten. Mit dem finalen Qualifikationsspiel für die EM 2016 (15. bis 31. Januar in Polen) präsentiert sich erstmals seit siebeneinhalb Jahren wieder die deutsche Nationalmannschaft in der Sparkassen-Arena. Das Duell gegen Österreich ist für die DHB-Auswahl allerdings zu einem entspannten Saisonausklang geworden. Denn mit dem Sieg am Mittwoch in Finnland ist Deutschland für die EM qualifiziert. Österreich kann dagegen morgen (15.15 Uhr, live im ZDF) nicht mehr auf den EM-Zug aufspringen.

DHB-Länderspiel in Kiel ohne große Brisanz

Bundestrainer Dagur Sigurdsson erwartet trotz der Freundschaftsspiel-Konstellation ein "heißes Spiel": "In den vergangenen Jahren war es immer eng. Und die Österreicher werden sich beweisen wollen." Und bei dem eigenen Team setzte er darauf, dass es voll dagegen hält: "Wir haben immer gesagt, dass wir alles geben werden - sei es nun ein Trainings- oder ein Pflichtspiel. Natürlich sind die Akkus nach einer langen Saison leer. Aber wenn die Spieler auf dem Feld stehen, dann wollen sie auch gewinnen. Die Zuschauer dürfen sich in Kiel auf ein starkes und hungriges Team freuen."

Der DHB wird allerdings eine junge Mannschaft in die Partie schicken. Kapitän Uwe Gensheimer, die Torhüter Carsten Lichtlein und Silvio Heinevetter und den THW-Linkshänder Steffen Weinhold hat Sigurdsson bereits in den Urlaub geschickt. "Uwe und Steffen haben in dieser Saison intensive Spiele gehabt. Deshalb ist es wichtig, sie zu schonen", so Sigurdsson. Im Tor will der Bundestrainer zudem Andreas Wolff eine "verdiente Chance" geben. Linksaußen Yves Kunkel (Minden) und der Magdeburger Torwart Dario Quenstedt rücken nach.

"Wir sind stolz darauf, wie wir durch diese Qualifikation gekommen sind. Und gegen Österreich wollen wir unseren Weg mit einem weiteren Erfolg konsequent weitergehen. Dabei geben wir den nächsten Spielern die Chance, sich in der Nationalmannschaft zu zeigen", sagt Sigurdsson.

Dass ausgerechnet Weinhold einen Einsatz vor Heimpublikum und Lichtlein sein 200 Länderspiel verpasst, nimmt Dagur Sigurdsson in Kauf: "Es gibt immer Gründe, warum Spieler, Fans oder Vereine enttäuscht sind. Aber ich muss die Entscheidungen treffen, die für die Mannschaft am besten sind. Und das habe ich." Damit wird Patrick Wiencek als einziges Zebra die Gelegenheit haben, sich auch in einem Länderspiel vor dem Heimpublikum zu zeigen.

Die Österreicher, die bereits gestern nach Kiel gereist sind und noch am Abend eine Trainingseinheit einlegen wollten, zeigten zuletzt zwar gegen Spanien eine engagierte Leistung, verpassten aber durch die 24:30-Niederlage die Chance, in der Tabelle noch an Deutschland vorbei zu kommen. Auch die Möglichkeit, als bester Dritter der sieben Qualifikationsgruppen noch das Polen-Ticket zu lösen, ist nicht mehr erreichbar. Daher stand für das Team von Patrekur Jóhannesson in den vergangenen Tagen Regeneration und mentales Training auf dem Programm. Dafür kletterten die Österreicher, die ohne ihren verletzten Regisseur Viktor Szilágyi, aber mit dem künftigen Kieler Nikola Bilyk anreisen, sogar auf die Skisprungschanze am Berg Isel, um die Enttäuschung zu verarbeiten.

(Von Ralf Abratis, aus den Kieler Nachrichten vom 13.06.2015)

KN-Einwurf: Auf der Suche nach den Handball-Stars

Endlich wieder ein Handball-Länderspiel in Kiel, und endlich wieder eines von Bedeutung. Fast 28 Jahre nach einem Supercup-Spiel in Kiel tritt Deutschland wieder zu einem Pflichtspiel in dem deutschen Handball-Tempel an. Rund Zehntausend Fans und das Fernsehen wollen in Kiel dabei sein. Doch nach den Stars des deutschen Handballs im Spiel gegen Österreich müssen sie suchen. Bundestrainer Dagur Sigrudsson will sein Torhüter-Duo, Kapitän Uwe Gensheimer und THW-Ass Steffen Weinhold schonen. Ein guter Gedanke, ein falscher Zeitpunkt. Ein paar Tage mehr hätten sie auf den Urlaub warten können, um die Gelegenheit zu nutzen, Werbung für ihren Sport zu machen. Dem Handball hätte es gut getan. Immerhin fällt Patrick Wiencek in seinem 80. Länderspiel die Aufgabe zu, das Team als Kapitän auf die Platte zu führen. Der THW-Kreisläufer wird die große Bühne nutzen. 

(Von Ralf Abratis, aus den Kieler Nachrichten vom 13.06.2015)

 

Mehr zum Thema

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel und das igefa-Mitglied Henry Kruse bauen ihre Kooperation aus: Seit dieser Saison ist Henry Kruse offizieller Hygienepartner des THW Kiel und stellt der Mannschaft, dem Umfeld und den Mitarbeitern Hygieneprodukte aus dem Sortiment des Großhandelsunternehmens zur Verfügung. Auch das neue Leistungszentrum in Altenholz wird von Henry Kruse in dieser...

22.01.2019

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat beim 22:21-Erfolg gegen Kroatien eine Rekordquote an Zuschauern vor die Fernseher gelockt. Erstmals seit dem EM-Finale 2016, in dem die DHB-Auswahl sensationell gegen Spanien den Titel holte, sahen im Schnitt mehr als 10 Millionen Zuschauer die Liveübertragung eines Handball-Spiels - und feierten mit Andreas Wolff, Hendrik Pekeler, Patrick Wiencek,...

22.01.2019

Der WM-Wahnsinn geht weiter: Am Montagabend besiegte die deutsche Handball-Nationalmannschaft Kroatien nach leidenschaftlich geführten 60 Minuten mit 22:21 (11:11) und sicherte sich damit noch vor dem abschließenden Hauptrunden-Spiel gegen Spanien (Mittwoch, 20:30 Uhr, live in der Sportschau und beim Public Viewing im Handballbahnhof) das Halbfinal-Ticket. Vor 19.500 enthusiastischen Fans in der...

21.01.2019

Die Tabellen-Situation in der Hauptrunden-Gruppe II spitzt sich zu: Schweden vergab gegen Norwegen den ersten Halbfinal-Matchball, und selbst Dänemark muss trotz des Sieges gegen Ägypten noch um die Halbfinal-Teilnahme zittern. 

21.01.2019

Köln. So richtig Fahrt für die WM nahm THW-Youngster Gisli Kristjánsson in der Helmut-Wriedt-Halle in Kiel auf. Und in der Werner-Kuhrt-Halle in Hohn. Schulsportcharme im November und Dezember. Handball-Oberliga. In New York City würde man sagen: ein Tellerwäscherjob für einen Profi. Der 19-Jährige wurde von THW-Trainer Alfred Gislason in die vierte Liga geschickt, um mit dem THW II Spielpraxis zu...

21.01.2019

Unterschiedlicher hätte die Gemütslage der am Sonntag bei der WM eingesetzten Zebras kaum sein können: Während Harald Reinkind mit Norwegen die einen Sieg gegen Ägypten feierte, verlor Gisli Thorgeir Kristjansson mit Island klar gegen Frankreich. Am Abend dann musste Kroatien eine ganz bittere Pille schlucken: Die Mannschaft um Kapitän Domagoj Duvnjak verlor sensationell gegen Brasilien und...

20.01.2019

Was für ein Hauptrunden-Auftakt: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat vor 19.500 begeisterten Zuschauern in der ausverkauften Kölner Lanxess Arena ihre Halbfinal-Ambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Gegen Island feierte die DHB-Auswahl einen 24:19 (14:10)-Erfolg, an dem Andreas Wolff mit zahlreichen Glanztaten vor allem in der zweiten Hälfte großen Anteil hatte. Bester...

19.01.2019

Schweden und Dänemark sind jeweils mit Siegen in die Hauptrundengruppe II in Herning gestartet. Am frühen Abend besiegten Lukas Nilsson und Niclas Ekberg mit ihrer blau-gelben Mannschaft Tunesien deutlich, am Abend zogen Niklas und Magnus Landin mit Dänemark nach. Beide Mannschaften blieben damit ungeschlagen und führen die Hauptrunden-Gruppe mit 6:0 Punkten an. Im President's Cup unterlag...

19.01.2019