KN: Länderspiel in Kiel - Entspannung gegen Enttäuschung

Weitere
Samstag, 13.06.2015 // 16:17 Uhr

Kiel. Die Sommerpause im Handball-Sport steht unmittelbar bevor, doch einen Höhepunkt hat Kiel noch zu bieten. Mit dem finalen Qualifikationsspiel für die EM 2016 (15. bis 31. Januar in Polen) präsentiert sich erstmals seit siebeneinhalb Jahren wieder die deutsche Nationalmannschaft in der Sparkassen-Arena. Das Duell gegen Österreich ist für die DHB-Auswahl allerdings zu einem entspannten Saisonausklang geworden. Denn mit dem Sieg am Mittwoch in Finnland ist Deutschland für die EM qualifiziert. Österreich kann dagegen morgen (15.15 Uhr, live im ZDF) nicht mehr auf den EM-Zug aufspringen.

DHB-Länderspiel in Kiel ohne große Brisanz

Bundestrainer Dagur Sigurdsson erwartet trotz der Freundschaftsspiel-Konstellation ein "heißes Spiel": "In den vergangenen Jahren war es immer eng. Und die Österreicher werden sich beweisen wollen." Und bei dem eigenen Team setzte er darauf, dass es voll dagegen hält: "Wir haben immer gesagt, dass wir alles geben werden - sei es nun ein Trainings- oder ein Pflichtspiel. Natürlich sind die Akkus nach einer langen Saison leer. Aber wenn die Spieler auf dem Feld stehen, dann wollen sie auch gewinnen. Die Zuschauer dürfen sich in Kiel auf ein starkes und hungriges Team freuen."

Der DHB wird allerdings eine junge Mannschaft in die Partie schicken. Kapitän Uwe Gensheimer, die Torhüter Carsten Lichtlein und Silvio Heinevetter und den THW-Linkshänder Steffen Weinhold hat Sigurdsson bereits in den Urlaub geschickt. "Uwe und Steffen haben in dieser Saison intensive Spiele gehabt. Deshalb ist es wichtig, sie zu schonen", so Sigurdsson. Im Tor will der Bundestrainer zudem Andreas Wolff eine "verdiente Chance" geben. Linksaußen Yves Kunkel (Minden) und der Magdeburger Torwart Dario Quenstedt rücken nach.

"Wir sind stolz darauf, wie wir durch diese Qualifikation gekommen sind. Und gegen Österreich wollen wir unseren Weg mit einem weiteren Erfolg konsequent weitergehen. Dabei geben wir den nächsten Spielern die Chance, sich in der Nationalmannschaft zu zeigen", sagt Sigurdsson.

Dass ausgerechnet Weinhold einen Einsatz vor Heimpublikum und Lichtlein sein 200 Länderspiel verpasst, nimmt Dagur Sigurdsson in Kauf: "Es gibt immer Gründe, warum Spieler, Fans oder Vereine enttäuscht sind. Aber ich muss die Entscheidungen treffen, die für die Mannschaft am besten sind. Und das habe ich." Damit wird Patrick Wiencek als einziges Zebra die Gelegenheit haben, sich auch in einem Länderspiel vor dem Heimpublikum zu zeigen.

Die Österreicher, die bereits gestern nach Kiel gereist sind und noch am Abend eine Trainingseinheit einlegen wollten, zeigten zuletzt zwar gegen Spanien eine engagierte Leistung, verpassten aber durch die 24:30-Niederlage die Chance, in der Tabelle noch an Deutschland vorbei zu kommen. Auch die Möglichkeit, als bester Dritter der sieben Qualifikationsgruppen noch das Polen-Ticket zu lösen, ist nicht mehr erreichbar. Daher stand für das Team von Patrekur Jóhannesson in den vergangenen Tagen Regeneration und mentales Training auf dem Programm. Dafür kletterten die Österreicher, die ohne ihren verletzten Regisseur Viktor Szilágyi, aber mit dem künftigen Kieler Nikola Bilyk anreisen, sogar auf die Skisprungschanze am Berg Isel, um die Enttäuschung zu verarbeiten.

(Von Ralf Abratis, aus den Kieler Nachrichten vom 13.06.2015)

KN-Einwurf: Auf der Suche nach den Handball-Stars

Endlich wieder ein Handball-Länderspiel in Kiel, und endlich wieder eines von Bedeutung. Fast 28 Jahre nach einem Supercup-Spiel in Kiel tritt Deutschland wieder zu einem Pflichtspiel in dem deutschen Handball-Tempel an. Rund Zehntausend Fans und das Fernsehen wollen in Kiel dabei sein. Doch nach den Stars des deutschen Handballs im Spiel gegen Österreich müssen sie suchen. Bundestrainer Dagur Sigrudsson will sein Torhüter-Duo, Kapitän Uwe Gensheimer und THW-Ass Steffen Weinhold schonen. Ein guter Gedanke, ein falscher Zeitpunkt. Ein paar Tage mehr hätten sie auf den Urlaub warten können, um die Gelegenheit zu nutzen, Werbung für ihren Sport zu machen. Dem Handball hätte es gut getan. Immerhin fällt Patrick Wiencek in seinem 80. Länderspiel die Aufgabe zu, das Team als Kapitän auf die Platte zu führen. Der THW-Kreisläufer wird die große Bühne nutzen. 

(Von Ralf Abratis, aus den Kieler Nachrichten vom 13.06.2015)

 

Mehr zum Thema

Die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 steigt bei den Handball-Fans von Tag zu Tag: Am Sonntag zeigen der THW Kiel und seine Fans ihre Begeisterung für das Turnier der Superlative: Beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach ist die WM-Roadshow der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in der Sparkassen-Arena.

18.10.2018

Kiel. Drei Tage nach der Trennung vom Handball-Rekordmeister THW Kiel (siehe THW-Bericht) hat Rückraumspieler Christian Dissinger einen neuen Verein gefunden. Der 26-Jährige schließt sich ab sofort und für zunächst zwei Jahre Vardar Skopje an. Das bestätigte der Verein gestern.

12.10.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihren letzten Test vor dem Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Kiel absolvieren: Am Sonntag, 6. Januar, wird voraussichtlich um 14 Uhr der Panamerika-Meister Argentinien Gegner der DHB-Auswahl sein, die sich vor möglichst großer Kulisse und mit einem guten Spiel Selbstvertrauen für die Titelkämpfe in Deutschland und Dänemark holen will. "Mit...

09.10.2018

Kiel. Am Ende sorgten beide Seiten schnell für klare Verhältnisse: Christian Dissinger ist ab sofort nicht mehr Spieler des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister und der 26-jährige Rückraumspieler einigten sich - wie von unserer Zeitung vorab berichtet - am Montag endgültig auf die Auflösung des bis zum 30. Juni datierten Vertrages (siehe THW-Bericht). Einen neuen Verein hat der Europameister von...

09.10.2018

Christian Dissinger und der THW Kiel gehen ab sofort getrennte Wege. Der 26-jährige Rückraumspieler und der Handball-Rekordmeister einigten sich auf die Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrages.

08.10.2018

Köln. 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen eine vereinte koreanische Mannschaft hat der Deutsche Handballbund (DHB) in Köln das neue Trikot der Handball-Nationalmannschaft präsentiert. Zum ersten Mal werden die Bad Boys das Trikot beim EM-Qualifikationsspiel am 24. Oktober gegen Israel tragen. "Die Vorfreude auf die WM steigt jeden Tag, aber wir wissen auch, wie viel Arbeit noch vor uns...

04.10.2018

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018

Kiel. THW-Torhüter Andreas Wolff ist nicht nur auf dem Handball-Feld ein gefürchteter Gegner. Am Donnerstag demonstrierte er, dass er auch an der Spiele-Konsole nur schwer zu schlagen ist. Der Hobby-Gamer ließ seine Konkurrenz im Mario-Kart-Duell hinter sich und brach eine Lanze für den E-Sport.

21.09.2018