KN: Minis Weg zurück: Endlich wieder im Rhythmus der Mannschaft

Weitere
Samstag, 28.11.2015 // 12:33 Uhr

Am 29. März zog sich Dominik "Mini" Klein einen Kreuzbandriss zu. In seiner Kolumne ließ der 31-jährige Linksaußen des THW Kiel die Leser der Kieler Nachrichten bis zur heutigen letzten Folge an seinem Comeback teilhaben: Ich bin wieder dabei! Seit dem Abschlusstest am 13. November bin ich wieder richtig bei der Mannschaft, mache also auch die Auswärtsfahrten mit. Die erste ging nach Wetzlar und dann weiter nach Paris. Die Jungs waren so nett und haben mir meinen Platz auch im neuen Bus freigehalten.

In Paris stand ich sogar das erste Mal im Kader, konnte also mit auf der Bank sitzen und von dort aus anfeuern, auch wenn klar war, dass ich noch nicht spielen würde. Schon 30 Sekunden nach Anpfiff haben meine Sitznachbarn gesagt: "Schön, dass du wieder da bist!" Kapitän René Toft Hansen hat sogar gefragt, ob ich beim Spitzenspiel gegen Melsungen einfach der Stimmung wegen auf der Bank sitzen kann. Weil der Kader in der Bundesliga kleiner ist, habe ich die Mannschaft vom Spielfeldrand aus angefeuert.

Im Training kann ich inzwischen alles wieder voll mitmachen, gehe in die Zweikämpfe und Lücken und denke dabei nicht an mein Knie, das ich gar nicht mehr merke. Allerdings zwickt der Muskel ab und zu noch. Dann muss ich nach dem fünften, sechsten Sprint oder dem achten Sprung noch ein bisschen kürzertreten. Das nervt ein bisschen, denn eigentlich habe ich das Gefühl, ich könnte spielen.

Außerdem muss ich jetzt vor jedem Spiel und jedem Training eine halbe Stunde früher mit dem Aufwärmen anfangen. Früher bin ich einfach zur Traineransprache, jetzt fange ich schon davor an, mich langsam aufzuwärmen. Das erfordert auch einige Disziplin. Aber das Ende der Zwangspause ist ja absehbar, deshalb freue ich mich, jetzt schon mal den Rhythmus der Mannschaft mitzugehen und darauf, bald wieder als Letzter in die dunkle Halle einzulaufen. Das wird bestimmt ein ganz besonderer Moment.

Zum Abschluss dieser Kolumne noch einmal ein großes Dankeschön an alle, die mich durch die Reha-Zeit begleitet haben, vor allem an die Ärzte und Physios. Bis bald auf der Platte! 

(Von Dominik Klein, aus den Kieler Nachrichten vom 28.11.2015)

 

Mehr zum Thema

Mit zwei neuen, interaktiven Elementen rund um die Spiele des THW Kiel steigert der Handball-Rekordmeister in Zusammenarbeit mit "Social Cee" zukünftig die Vorfreude bei seinen Fans und den Spaß während der spannenden Zebra-Partien.

15.11.2018

Ein ganzer Block extra für Studentinnen und Studenten: Für alle Heimspiele der Zebras im Europapokal stellt die Förde Sparkasse jeweils 80 Tickets kostenlos zur Verfügung. Handballbegeisterte Studierende können sich mit ihrem Studentenausweis die Tickets im Vorfeld der Spiele in der "Studiale" abholen - solange der Vorrat reicht. 

12.11.2018

Kiel. Die Saison ist in vollem Gange, den THW Kiel erwartet ein heißer Jahres-Endspurt mit wichtigen Spielen in Handball-Bundesliga, DHB-Pokal und EHF-Cup-Qualifikation und in der Liga beginnt sich allmählich das Wechselkarussell zu drehen. Auch die Zebras feilen an ihrer personellen Zukunft - in einer neuen Konstellation.

08.11.2018

Nikola Bilyk, Rückraumspieler des THW Kiel, hat sich beim 37:29-Auswärtssieg in Minden am Kapsel-Band-Apparat des rechten Sprunggelenks verletzt. Dabei wurde auch das Außenband in Mitleidenschaft gezogen. Dies wurde nach einer MRT-Untersuchung am Montag im „Mare Klinikum“ durch die medizinische Abteilung des Rekordmeisters diagnostiziert.

05.11.2018

Der Aufsichtsrat, die Gesellschafter und die gesamte THW-Familie trauern um Egon Beeck. Der langjährige Kommanditist der THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG verstarb am 28.10.2018 im Alter von 81 Jahren.

03.11.2018

Graz. Alle Zebras kehrten mit der maximalen Ausbeute von vier Punkten von den ersten beiden Spieltagen der Qualifikation zur Handball-Europameisterschaft 2020 zurück.

30.10.2018

Pristina. Die letzte Pflichtaufgabe ist erledigt, jetzt kann die Heim-Weltmeisterschaft kommen: Die deutschen Handballer haben ihr EM-Qualifikationsspiel beim krassen Außenseiter Kosovo am Sonntag klar mit 30:14 (15:5) gewonnen und biegen nun auf die Zielgerade zur WM-Eröffnung am 10. Januar in Berlin ein. Kapitän Uwe Gensheimer und Franz Semper waren vor rund 2300 Zuschauern in Pristina mit...

29.10.2018

Wetzlar. Elf Wochen vor Beginn der Heim-WM nutzen die deutschen Handballer die Pflichtaufgaben in der EM-Qualifikation zum Testen unter Wettkampfbedingungen. Nach dem Schützenfest gegen Israel (siehe siehe Spielbericht) sollen die Abläufe morgen (19.30 Uhr/Sportdeutschland.TV) im Kosovo weiter verfeinert werden.

27.10.2018