KN: Novum: EHF-Cup ohne die Füchse

Weitere
Dienstag, 01.12.2015 // 08:30 Uhr

Leipzig. Das gab’s noch nicht: Als erster Titelverteidiger seit Einführung des EHF-Pokals 1993 haben die Füchse Berlin die Gruppenphase verpasst. Eine Woche nach dem 31:31 im Hinspiel verlor der Tabellenfünfte der Handball-Bundesliga bei Chambery HB mit 30:34 (17:19). 

Alle vorherigen EHF-Cupsieger waren in der Saison danach entweder mindestens ins Achtelfinale gekommen, in einem anderen Wettbewerb gestartet und oder im Falle von TuSEM Essen wegen Linzenzentzugs nicht gemeldet worden. "Wir werden das knallhart analysieren", kündigte Füchse-Manager Bob Hanning an.

Somit ruhen die deutschen Hoffnungen auf Frisch Auf Göppingen und dem SC Magdeburg, der bei Csurgoi KK/Ungarn zwar 23:24 (10:10) verlor, das Hinspiel jedoch 42:37 gewonnen hatte. Am Donnerstag werden in Wien die Gruppen ausgelost.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 01.12.2015, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Leipzig. Das gab’s noch nicht: Als erster Titelverteidiger seit Einführung des EHF-Pokals 1993 haben die Füchse Berlin die Gruppenphase verpasst. Eine Woche nach dem 31:31 im Hinspiel verlor der Tabellenfünfte der Handball-Bundesliga bei Chambery HB mit 30:34 (17:19). 

01.12.2015