KN: Olympia macht Kräfte frei

Weitere
Freitag, 30.01.2015 // 12:15 Uhr

Doha. Die Tränen sind getrocknet. Nach dem bitteren Viertelfinal-Aus gegen Katar blickt die deutsche Handball-Nationalmannschaft wieder nach vorne – und sieht Rio. Um sich für eines der drei Qualifikationsturniere zu den Olympischen Spiele 2016 zu qualifizieren, muss sie einen der ersten sieben Plätze bei diesem Turnier belegen. Gewinnt sie heute (14 Uhr/Sky) gegen Kroatien, hat sie dieses Ziel bereits erreicht. Wenn nicht, folgt morgen gegen den Verlierer der Partie Dänemark/Slowenien ein Endspiel.

Nach dem verlorenen Viertelfinale richten die deutschen Handballer den Blick nach vorn

"Ich konnte nicht einschlafen", sagte Paul Drux. Der erst 19-jährige Berliner hatte nach der 24:26-Niederlage gegen die Mannschaft des Gastgebers noch auf dem Feld der Lusail-Arena hemmungslos geweint. Auch am Tag danach war ihm im "Hilton", dem Mannschaftshotel in Doha, anzusehen, dass in der Nacht weitere Tränen geflossen waren.

Auch Kapitän Uwe Gensheimer, der mit zwei Siebenmetern an Goran Stojanovic gescheitert war, machte aus seiner schlaflosen Nacht keinen Hehl. "Ich bin immer wieder aufgewacht und hatte noch ein paar Situationen im Kopf."

Sie sahen müde aus, die deutschen Handballer, die ausgerechnet im Viertelfinale ihre bis dato schlechteste Leistung abgeliefert hatten. Aber es war auch zu spüren, dass sie nun mit einem Sieg gegen Kroatien mindestens Platz sechs perfekt machen wollen.

"Es ist normal, dass sich nach einem solchen Spiel jeder versteckt, eingräbt und sich Gedanken macht", sagte Teammanager Oliver Roggisch, der die Mannschaft in die Pflicht nahm. "Wir spielen nicht um irgendeinen Blumentopf, sondern um die Olympia-Quali - das ist ein Riesenziel."

Möglicherweise muss Bundestrainer Dagur Sigurdsson dabei auf Steffen Weinhold verzichten. Der Kieler ist nicht nur der torgefährlichste Rückraumspieler (28), sondern auch derjenige im deutschen Team, der die meisten Treffer eingeleitet hat. Mit 22 Assists liegt der Linkshänder in der Turnierwertung auf Rang neun. Auch gegen Katar begann Weinhold stark, doch noch in der ersten Halbzeit musste er sich mit einer Adduktorenzerrung im rechten Oberschenkel auswechseln lassen. Im zweiten Durchgang stellte er sich noch einmal in den Dienst der Mannschaft, doch es wirkte, als könne er angesichts seiner Verletzung die Handbremse nicht mehr lösen.

Sigurdsson gab sich gestern aber zuversichtlich, ihn gegen das Team um den Kieler Superstar Domagoj Duvnjak aufstellen zu können. "Ärzte und Physios geben volle Pulle", sagte Sigurdsson. "Es sieht gut aus."

So wie für die deutschen Fans, die am Mittwoch nicht alle in die mit 15300 Zuschauern ausverkaufte Halle gekommen waren. Laut "Doha News" hat der Veranstalter wohl nicht zum ersten Mal Tickets doppelt verkauft, so dass hunderte Fans, darunter einige Deutsche, vom Sicherheitsdienst abgewiesen wurden.

Das kann heute nicht passieren: In die Arena mit dem eingängigen Namen „Ali Bin Hamad Al-Attiiyah“ passen knapp 8000 Zuschauer - mehr als genug Platz also für die 300 mitgereisten Fans.

(Von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 30.01.2015)

Foto: Sascha Klahn

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel wird in den schleswig-holsteinischen Sommerferien zum ersten Mal überhaupt ein Testspiel auf der Insel Sylt bestreiten: Am Sonnabend, 21.Juli, treffen die Zebras im Sportzentrum Westerland auf den Landesligisten TSV Westerland. Möglich macht diese Partie der THW-Sponsor Provinzial.

25.05.2018

Mit dem "sky-goes-REWE"-Cup eröffnet der THW Kiel am Mittwoch, 15. August, in der Kieler Sparkassen-Arena die neue Saison. Nach zwei Jahren Pause feiern die Zebras gemeinsam mit der "weißen Wand" den Beginn der neuen Spielzeit. Der Vorverkauf mit Frühbucher-Rabatt für den "sky-goes-REWE"-Cup startet am Sonnabend, 26. Mai, um 9 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im...

23.05.2018

München. Handball-Bundestrainer Christian Prokop beginnt schon mehr als ein halbes Jahr vor Beginn der Heim-WM, sein Team auf den Saisonhöhepunkt 2018/19 einzuschwören. Bei einem knapp zweiwöchigen Trip nach Japan im Juni stehen vor allem soziale Maßnahmen im Fokus. "Diese zehn Tage werden für Teambuilding, Zusammenwachsen und Sightseeing genutzt werden", kündigte Prokop an. Dort steht für die...

18.05.2018

Mit einer bunten, abwechslungsreichen und faszinierenden Show wurden am Montat die "Special Olympics 2018" in Kiel eröffnet. Mehr als 8000 Athleten feierten in der Sparkassen-Arena den Beginn der Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Mittendrin auch zwei Zebras: Rune Dahmke und Steffen Weinhold durften als "Gesichter der Spiele" mit den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified...

15.05.2018

Seit dem heutigen Montag steht Kiel ganz im Zeichen der Sepcial Olympics: Bis zum 18. Mai werden 4.600 Sportler in Kiel olympisches Flair verbreiten. THW-Linksaußen Rune Dahmke ist eines der "Gesichter der Spiele". Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Steffen Weinhold und den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified Basketball), Michaela Harder (Leichtathletik) und Pierre Petersen...

14.05.2018

Mittwoch, 15. August 2018: Diesen Termin sollten sich THW-Fans bereits jetzt ganz dick im Kalender anstreichen! Mit dem sky-goes-REWE-Cup eröffnet der THW Kiel in der Sparkassen-Arena gemeinsam mit seinen Anhängern die neue Spielzeit. 

11.05.2018

Kiel. Der Wechsel von Andreas Wolff zu Vive Kielce im Sommer 2019 steht längst fest. Immer wieder aber kursierten Gerüchte, dass der Europameister von 2016 schon nach der aktuellen Saison nach Polen wechsle, gleichzeitig wurden immer neue potenzielle Nachfolger gehandelt. Nach der Vertragsverlängerung von Johannes Bitter beim TVB Stuttgart tauchte zuletzt der Name Borko Ristovski im Zusammenhang...

09.05.2018

Er war unter anderem Welthandballer, Champions-League-Sieger, mehrfacher deutscher und spanischer Meister und Pokalsieger, EHF-Cup-Gewinner, Handballer des Jahres in Tschechien und Deutschland, EM- und Champions-League-Torschützenkönig: Filip Jicha ist ohne Zweifel einer der größten Handballer des vergangenen Jahrzehnts. Im Oktober musste der 36-Jährige allerdings seine einzigartige Karriere...

06.05.2018