KN: Rune Dahmke bleibt "Alleinunterhalter"

Weitere
Dienstag, 01.09.2015 // 10:40 Uhr

Kiel. Alfred Gislason ist zufrieden. So zufrieden, dass der Trainer des Handball-Rekordmeisters seinen Spielern am Freitag und Sonnabend zwei freie Tage "verordnete". Am Sonntag setzten die Zebras ihre Vorbereitung auf die Heimpremiere gegen den TSV Hannover-Burgdorf (morgen, 20.15 Uhr, Sparkassen-Arena) dann fort.

THW-Trainer Alfred Gislason zeigt sich zufrieden mit seiner Mannschaft

"Die Mannschaft hat super trainiert, ich habe große Fortschritte gesehen", sagte Gislason gestern. Zehn Tage nutzte der THW nach dem Saisonauftakt in Dortmund gegen den VfL Gummersbach, um besonders die Neuzugänge wie Christian Dissinger und Erlend Mamelund im Rückraum weiter zu integrieren. Das scheint zusehends zu gelingen, und auch die neuen Torhüter Niklas Landin und Nikolas Katsigiannis bereiten dem THW-Coach bislang kein Kopfzerbrechen.

Anders sieht es auf der Linksaußen-Position aus. Dominik Klein laboriert weiter an seinem Kreuzbandriss, Neuzugang Torsten Jansen bekam zuletzt zum zweiten Mal eine Rückenmarks-Spritze, wird vom Kieler Rücken-Spezialisten Prof. Dr. Ludger Gerdesmeyer an der Bandscheibe behandelt. Gestern trainierte "Toto" Jansen mit Athletik-Coach Hinrich Brockmann. "Ich habe das Gefühl, dass es besser wird und hoffe, dass ich in ein bis zwei Wochen wieder dabei sein kann", sagte der 38-Jährige und gab zu, auch einen gewissen Druck zu verspüren: "Ich bin nicht nach Kiel gekommen, um Reha zu machen. Aber ich tue alles, um es zu beschleunigen."

Gerüchten, der THW habe Interesse an einer Verpflichtung von Dragos Oprea (33), der nach 13 Jahren keinen Vertrag mehr bei Frisch Auf Göppingen erhielt, traten sowohl Alfred Gislason als auch THW-Geschäftsführer Thorsten Storm gestern entschieden entgegen. Zwar gestand Gislason: "Ewig darf dieser Zustand nicht anhalten." Doch Jansen solle "seine Chance bekommen". "Wir sind locker und stehen nicht mit Oprea in Kontakt." Angesichts der derzeitigen Misere auf der linken Seite zeigte sich Gislason besonders angetan von der Leistung von Rune Dahmke in Dortmund. "Ich war sehr froh", so der Isländer, nachdem "Alleinunterhalter" Dahmke ein starkes Spiel auf Linksaußen und sechs Tore aufs Parkett gezaubert hatte.

"Wir schreiben Torsten Jansen nicht ab", sagte auch Thorsten Storm gestern. Die Verpflichtung eines weiteren Neuzugangs wäre "der zweite Schritt vor dem ersten". "Für ihn selbst ist die Situation besonders schwierig. Wir wollen ihm die Chance geben, bald wieder einzusteigen", so Storm weiter. Eines steht jedenfalls fest: Morgen Abend wird der 22-jährige Dahmke erneut als einziger Linksaußen im Kader stehen und profitiert somit weiter unfreiwillig vom Verletzungspech der Kollegen. "Es ist schade für Toto, dass er der Mannschaft bisher nicht helfen konnte. Er ist bei fast jedem Training mit in der Halle, und natürlich stehen wir auch in Kontakt, auch wenn ich nicht jeden Tag mit der Frage nerven will, wie es ihm geht. Ich genieße trotzdem meine Spielzeit, auch wenn der Tag danach immer ein bisschen schwer ist", sagt Dahmke.

Neu ist die Belastung für den Youngster nicht. Schon am Ende der Vorsaison stand Dahmke die meiste Zeit auf dem Feld. Comeback-Neuzugang Henrik Lundström sorgte nur für für punktuelle Entlastung. "Ich kenne das schon. Trotzdem ist es natürlich immer die Frage, wie lange das gutgeht."

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 01.09.2015, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Bei der Weihnachtsfeier des THW Kiel haben alls Handball-Stars des Rekordmeisters eigenhändig die neuen THW-Weihnachtsbaumkugeln signiert. Herausgekommen sind 21 exklusive Unikate, die nun als Set für den guten Zweck versteigert werden: Der Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein", der Kindern oder Jugendlichen und ihren Familien nach dem Tod eines ihnen nahestehenden Menschen Hilfe und...

11.12.2018

Am Montag sind mit Andreas Wolff, Steffen Weinhold, Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek vier Zebras in Richtung Rostock aufgebrochen. Dort bereitet sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft in einem Kurz-Lehrgang auf die Handball-Weltmeisterschaft, die im Januar in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird, vor. Montag berief Bundestrainer Christian Prokop auch seinen vorläufigen WM-Kader, in...

10.12.2018

Die "THW Kiel Schul- und Vereinstour" geht in die nächste Runde! Ab sofort und noch bis zum 14. Dezember können sich Schüler aus den Klassenstufen zwei bis sechs sowie Vereinsmannschaften der C-, D- und E-Jugend aus dem Verbreitungsgebiet der "Kieler Nachrichten" und der "Segeberger Zeitung" für einen abwechslungsreichen Handballvormittag bzw. -nachmittag mit einem der THW-Stars bewerben!

08.12.2018

Überraschung auf der Geburtshilfe-Station des Städtischen Krankenhauses: Am Nikolaustag besuchte Hein Daddel die neugeborenen Kinder auf der Station. Das beliebte THW-Maskottchen überreichte den Eltern Schokoladen-Nikoläuse und feierte mit Ärzten, Pflegepersonal und Hebammen ein besonderes Jubiläum: Seit 30 Jahren werden im Städtischen Krankenhaus Babys geboren. Im Dezember 1988 wurde der...

07.12.2018

Das wird ein echt tierisches Nikolausvergnügen: THW-Maskottchen Hein Daddel wird am Donnerstag, 6. Dezember, von 16:15 Uhr bis 17 Uhr beim Stadtwerke Eisfestival am Ostseekai zum Kufenstar! Mit seiner lustigen und lebhaften Art sorgt der Sympathieträger des Handball-Rekordmeisters für beste Stimmung beim Stadtwerke Eisfestival und wird zusammen mit den Kindern selbst einige Runden auf dem Eis...

05.12.2018

Noch bis zum 9. Dezember kann auf der Online-Auktionsplattform eBay in rund 80 Auktionen um einmalige Handball-Erlebnisse mitgeboten werden - bereits zum elften Mal unterstützen HANDBALL HILFT!, der THW Kiel und die weiteren Bundesliga-Vereine auf diese Weise die Deutsche Krebshilfe. Für Handball-Fans bietet sich die Chance, um Erlebnisse mitzubieten, die sonst niemals möglich wären und die es...

03.12.2018

Feierstunde: Heute weihte Hans-Joachim Grote, Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, gemeinsam mit dem Bauträger, der Damb Athletic Sports Academy aus Kiel, das neue Trainings- und Leistungszentrum in Altenholz ein. Während im "Fit"-Studio bereits trainiert wird, die THW-Physiopraxis sich einrichtet und auch das in den Komplex integrierte Hotel bald...

30.11.2018

Kiel. Mit dem Mannschaftsbus des THW Kiel zum Wintermärchen 2.0? Leser der Kieler Nachrichten können im Januar die Handball-Weltmeisterschaft auf ganz besondere Art erleben. Bei einer exklusiven Leserreise zum Spielort Berlin vom 13. bis 16. Januar erwartet die Reisegruppe ein buntes Programm in Begleitung der ehemaligen THW-Stars "Pitti" Petersen und Christian Sprenger.

20.11.2018