KN: THW muss rund zehn Tage auf Wiencek verzichten

Weitere
Freitag, 14.08.2015 // 15:42 Uhr

Kiel. Mit Luft nach oben, aber gut gewappnet für den DHB-Pokal präsentierte sich der THW Kiel am Mittwochabend beim "Unser-Norden"-Cup in der Sparkassen-Arena. Dabei jubelten die 8200 Zuschauer nicht nur den THW-Profis zu, sie bereiteten auch den beiden Ex-Zebras im Trikot des FC Barcelona einen tollen Empfang.

Toft Hansen und Landin im Pokal einsatzbereit

"Das ist unbeschreiblich, ich freue mich hier zu sein und alle wiederzusehen", sagte Gudjon Valur Sigurdsson. Der Isländer wurde im Spiel gegen DHfK Leipzig beim Torerfolg wie in alten Zeiten mit einem "Hej, Goggi, hej" bedacht. Erst als er viermal gegen den THW traf, ebbte das ab. Nach dem Turnier war er wie der zweite ehemalige THW-Profi Wael Jallouz ein beliebtes Ziel der Autogrammjäger. Auch die Zebras setzten geduldig ihre Unterschrift auf Zeitschriften und Trikots. Trotz der Niederlage waren sie nicht unzufrieden mit ihrem ersten Auftritt vor heimischer Kulisse.

"Es war wie erwartet schwierig, mit nur wenigen Wechselspielern. Vor allem Patrick Wiencek zu kompensieren war nicht leicht", sagte Trainer Alfred Gislason. Wiencek hatte sich in der ersten Partie verletzt, als er auf nassem Hallenboden weggerutscht war. Mannschaftsarzt Dr. Detlev Brandecker ging schon am Abend von einer Adduktorenzerrung aus, die sich bei einer eingehenden Untersuchung gestern bestätigte. Zusätzlich zog sich Wiencek eine Innenbanddehnung im Knie zu. Auf die Zwangspause des Kreisläufers hat das aber keine Auswirkungen. Brandecker: "In der Zeit, in der die Zerrung ausheilt, wird sich auch das Knie wieder stabilisieren." Wiencek wird rund zehn Tage ausfallen, sein Einsatz beim Bundesliga-Auftakt am 23. August ist damit fraglich.

Gut für die Zebras, dass es Entwarnung bei Rene Toft Hansen gibt. Der Ersatzkapitän hatte am Mittwoch ausgesetzt, um seine Oberschenkelprobleme auszukurieren und wird in Essen wohl auflaufen können. Auch bei Torhüter Niklas Landin, der am Mittwoch planmäßig nur eine Halbzeit gegen Leipzig spielte, sieht es gut aus. "Es fühlte sich ein bisschen komisch an auf dem Feld, die Spielpraxis fehlt noch", beschrieb er seine ersten 20 Minuten im THW-Dress. Ein Torhüterproblem gibt es indes beileibe nicht: Nikolas Katsigiannis zeigte eine starke Leistung und präsentierte sich als sicherer Rückhalt.

Fehlen werden beim Pflichtspielauftakt neben Patrick Wiencek die Langzeitverletzten Filip Jicha und Dominik Klein sowie Neuzugang Torsten Jansen. Letzterer kämpft mit einer Bandscheibenblessur, die in Wade und Achillessehne ausstrahlt. Gestern erhielt er eine Spritze, "nun muss man den Behandlungsverlauf abwarten", so Brandecker.

Steigerungspotenzial besaßen die Zebras vorgestern in der Offensive, als zahlreiche Chancen vergeben wurden. Auch in der Defensive war Gislason mit seinem Team nicht immer zufrieden: "Die erste Halbzeit gegen Leipzig war nicht bundesligareif, wir müssen uns viel besser bewegen." Der Bundesliga-Aufsteiger bot dem THW lange Paroli, war ein guter Testgegner vor dem Pokalturnier. Auch wenn die Kontrahenten VfL Fredenbeck (3. Liga) im Halbfinale sowie TuSEM Essen (2. Liga) oder DHK Flensborg (3. Liga) im Finale eine Pflichtaufgabe zu sein scheinen, warnt der Coach: "Wir müssen konzentriert zur Sache gehen."

(Von Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 14.08.2015)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018

Eigentlich hatte man sich beim THW Kiel auf das Testspiel beim DHK Flensborg gefreut. Endlich wieder sollte die "Zebraherde" nach der Handball-Europameisterschaft komplett sein, um sich auf den wichtigen Start der Rückrunde vorbereiten zu können. Doch der 47:21-Erfolg gegen den Drittligisten offenbarte schonungslos, dass die Kieler einmal mehr mit den Folgen eines internationalen Turniers zu...

01.02.2018

Seit Dienstag ist die Handball-Europameisterschaft für die "Zebras" des THW Kiel Geschichte: Nach und nach trudelten die Kieler Handballer aus Kroatien ein, am Mittwochabend hatte Trainer Alfred Gislason eine beinahe komplette "Zebraherde" erstmals wieder beisammen. Bis auf fünf Kieler, die aus familiären oder gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnten, bestritt der Rekordmeister in...

31.01.2018