KN: THW muss rund zehn Tage auf Wiencek verzichten

Weitere
Freitag, 14.08.2015 // 15:42 Uhr

Kiel. Mit Luft nach oben, aber gut gewappnet für den DHB-Pokal präsentierte sich der THW Kiel am Mittwochabend beim "Unser-Norden"-Cup in der Sparkassen-Arena. Dabei jubelten die 8200 Zuschauer nicht nur den THW-Profis zu, sie bereiteten auch den beiden Ex-Zebras im Trikot des FC Barcelona einen tollen Empfang.

Toft Hansen und Landin im Pokal einsatzbereit

"Das ist unbeschreiblich, ich freue mich hier zu sein und alle wiederzusehen", sagte Gudjon Valur Sigurdsson. Der Isländer wurde im Spiel gegen DHfK Leipzig beim Torerfolg wie in alten Zeiten mit einem "Hej, Goggi, hej" bedacht. Erst als er viermal gegen den THW traf, ebbte das ab. Nach dem Turnier war er wie der zweite ehemalige THW-Profi Wael Jallouz ein beliebtes Ziel der Autogrammjäger. Auch die Zebras setzten geduldig ihre Unterschrift auf Zeitschriften und Trikots. Trotz der Niederlage waren sie nicht unzufrieden mit ihrem ersten Auftritt vor heimischer Kulisse.

"Es war wie erwartet schwierig, mit nur wenigen Wechselspielern. Vor allem Patrick Wiencek zu kompensieren war nicht leicht", sagte Trainer Alfred Gislason. Wiencek hatte sich in der ersten Partie verletzt, als er auf nassem Hallenboden weggerutscht war. Mannschaftsarzt Dr. Detlev Brandecker ging schon am Abend von einer Adduktorenzerrung aus, die sich bei einer eingehenden Untersuchung gestern bestätigte. Zusätzlich zog sich Wiencek eine Innenbanddehnung im Knie zu. Auf die Zwangspause des Kreisläufers hat das aber keine Auswirkungen. Brandecker: "In der Zeit, in der die Zerrung ausheilt, wird sich auch das Knie wieder stabilisieren." Wiencek wird rund zehn Tage ausfallen, sein Einsatz beim Bundesliga-Auftakt am 23. August ist damit fraglich.

Gut für die Zebras, dass es Entwarnung bei Rene Toft Hansen gibt. Der Ersatzkapitän hatte am Mittwoch ausgesetzt, um seine Oberschenkelprobleme auszukurieren und wird in Essen wohl auflaufen können. Auch bei Torhüter Niklas Landin, der am Mittwoch planmäßig nur eine Halbzeit gegen Leipzig spielte, sieht es gut aus. "Es fühlte sich ein bisschen komisch an auf dem Feld, die Spielpraxis fehlt noch", beschrieb er seine ersten 20 Minuten im THW-Dress. Ein Torhüterproblem gibt es indes beileibe nicht: Nikolas Katsigiannis zeigte eine starke Leistung und präsentierte sich als sicherer Rückhalt.

Fehlen werden beim Pflichtspielauftakt neben Patrick Wiencek die Langzeitverletzten Filip Jicha und Dominik Klein sowie Neuzugang Torsten Jansen. Letzterer kämpft mit einer Bandscheibenblessur, die in Wade und Achillessehne ausstrahlt. Gestern erhielt er eine Spritze, "nun muss man den Behandlungsverlauf abwarten", so Brandecker.

Steigerungspotenzial besaßen die Zebras vorgestern in der Offensive, als zahlreiche Chancen vergeben wurden. Auch in der Defensive war Gislason mit seinem Team nicht immer zufrieden: "Die erste Halbzeit gegen Leipzig war nicht bundesligareif, wir müssen uns viel besser bewegen." Der Bundesliga-Aufsteiger bot dem THW lange Paroli, war ein guter Testgegner vor dem Pokalturnier. Auch wenn die Kontrahenten VfL Fredenbeck (3. Liga) im Halbfinale sowie TuSEM Essen (2. Liga) oder DHK Flensborg (3. Liga) im Finale eine Pflichtaufgabe zu sein scheinen, warnt der Coach: "Wir müssen konzentriert zur Sache gehen."

(Von Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 14.08.2015)

 

Mehr zum Thema

Der Startschuss ist gefallen: Ab sofort können sich junge Handballerinnen und Handballer aus ganz Deutschland für die dritte Auflage des von den star Tankstellen ins Leben gerufenen und im Handball einzigartigen Nachwuchsförderkonzeptes THW-YOUNGstar bewerben. Frische Ideen und ein neues Konzept bringen Schwung in den Wettbewerb für zehn- bis 15-jährige Nachwuchstalente, die mit forderndem und...

17.07.2018

Mattias Andersson wird in dieser Saison Trainer Alfred Gislason und Assistenz-Trainer Filip Jicha beim THW Kiel unterstützen. Der ehemalige Weltklasse-Torhüter Andersson, der im Sommer nach seinem insgesamt sechsten deutschen Meistertitel seine erfolgreiche Karriere beendete, wird regelmäßig das Torwart-Training beim Rekordmeister intensivieren.

16.07.2018

Kiel. Erst liefen die Kameras heiß, dann die Zebras: Der THW Kiel ist am Wochenende mit den ersten gemeinsamen Terminen so richtig in die Saisonvorbereitung gestartet. Der Sonnabend stand im Zeichen des großen Fotoshootings, am Sonntag dann baten Coach Alfred Gislason und sein neuer Co-Trainer Filip Jicha ihre Mannschaft zum ersten Training ins Sportforum der Christian-Albrechts-Universität.

16.07.2018

Auszeichnung für Nikola Bilyk: Der Kieler Rückraumspieler wurde von der Europäischen Handball Föderation (EHF) zum "Spieler des Monats Juni" gewählt. Mit der Wahl honorierte die EHF die starke Leistung des Österreichers in den WM-Play-off-Spielen gegen Weißrussland.

10.07.2018

Am 15. August eröffnet der THW Kiel mit dem "sky-goes-REWE"-Cup vor eigenem Publikum in der Sparkassen-Arena die Saison. Neben einem tollen Programm rund um die "Zebras" sowie dem finalen Härtetest gegen die TSV Hannover-Burgdorf wartet ein ganz besonderes Erlebnis auf Kinder zwischen sechs und 14 Jahren: 100 von Ihnen können mit "Supermärkte Nord" ein exklusives "Meet & Greet" mit den Stars des...

04.07.2018

Wer derzeit den Kabinengang in der Sparkassen-Arena betritt, braucht starke Nerven. Dort, wo bei den Heimspielen des THW Kiel konzentrierte Stille herrscht, dröhnt ein Presslufthammer, ziehen Staubwolken durch jede nicht abgeklebte Ritze, herrscht reger Schubkarren-Verkehr: 17 Jahre nach dem großen Umbau der Arena und der Einweihung des Kabinentraktes bekommt der THW Kiel eine neue, zeitgemäße und...

29.06.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft trifft bei der Heim-WM 2019, die vom 10. bis 27. Januar in München, Köln, Berlin, Hamburg, Kopenhagen und Herning ausgetragen wird, in der Vorrunde auf die Teams aus Frankreich, Russland, Serbien, Korea und Brasilien. Das ergab die Auslosung am Montagmittag im Rathaus der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Das Auftaktspiel der Heim-WM wird die DHB-Auswahl am...

25.06.2018

Glasgow. Das gab es noch nie: eine Handball-Europameisterschaft der Männer in Deutschland. 2024 ist es soweit. Der dreimalige Weltmeister ist vom 12. bis zum 28. Januar 2024 das erste Land, das alleiniger Ausrichter eines auf 24 Teams vergrößerten EM-Turnieres sein wird. Im Gegensatz dazu werden die beiden XXL-Endrunden zuvor von mehreren Ländern gemeinsam veranstaltet: 2020 von Norwegen, Schweden...

21.06.2018