KN: Zebras suchen einen "Handball-Rentner"

Weitere
Mittwoch, 25.03.2015 // 08:56 Uhr

Kiel. Der THW Kiel ist auf der Suche nach einem kurzfristigen Ersatz für Torhüter Andreas Palicka offenbar fündig geworden. Auf KN-Anfrage bestätigte Manager Thorsten Storm allerdings lediglich, dass er sich unmittelbar nach der Verletzung des Schweden auf die Suche begeben habe. "Wir sind bewusst mit drei Torleuten gestartet. Und jetzt, vor der entscheidenden Phase in der Saison, sind nur noch zwei übrig."

THW: Verletzter Palicka soll kurzfristig ersetzt werden

Einer ist Kim Sonne (22), der erst im Juli 2014 von einem abstiegsbedrohten dänischen Zweitligisten zum THW wechselte, und derzeit im Juniorteam spielt. Der Däne ist ein großes Talent, aber noch keiner, der die Verantwortlichen im Angesicht der kommenden Aufgaben ruhig schlafen lässt. Am 5. April (RN Löwen) und am 8. April (SC Magdeburg) fällt eine Vorentscheidung in der Meisterschaft, außerdem steht das Viertelfinale in der Champions League vor der Tür.

Palicka befand sich zuletzt in überragender Form. Beim 30:21-Sieg in Flensburg zog er sich am vorvergangenen Sonntag einen Sehnenanriss im Oberschenkel zu. Da die Einblutung in das Gewebe sehr stark gewesen war, wird es erst nach einer erneuten Untersuchung in zehn Tagen eine genaue Diagnose geben können. "Unsere medizinische Abteilung sagt, dass seine Pause auch sechs Wochen dauern könnte", sagte Storm. "Er ist ein sensationeller Typ, der alles für den THW tut und schon jetzt auf seine Rückkehr brennt." Der Verein sei aber auch in der Pflicht, ihm die nötige Zeit für die Regeneration zu geben.

Mit Johan Sjöstrand steht dem Bundesliga-Spitzenreiter zwar noch ein Weltklasse-Torhüter zur Verfügung. Allerdings leidet der Schwede gelegentlich an Migräneanfällen. Nach einem im März 2014 erlittenen Kopftreffer und der daraus resultierenden Gehirnerschütterung seien die Beschwerden stärker geworden, sagte der 28-Jährige unlängst. Vor vier Wochen musste er deshalb kurzfristig auf einen Einsatz im Heimspiel gegen Balingen (37:18) verzichten. "Es würde nicht zum THW passen, wenn wir nicht alles versuchen würden, der Mannschaft in dieser Situation zu helfen", sagte Storm. Da die Wechselfrist am 16. Februar abgelaufen sei, könne nur noch ein Handball-Rentner verpflichtet werden. "Aber gerade im Tor spielt das Alter ja keine Rolle."

Kandidaten könnten der Serbe Dejan Peric (44/zuletzt Celje) und der Spanier David Barrufet (44) sein, der mit dem FC Barcelona sieben Mal die Champions League gewann. Eine Option ist der zeitlos fitte Schwede Peter Gentzel (46), der schon einmal bei einer Palicka-Verletzung aushalf. Eine andere Chrischa Hannawald (44), der damals Palicka ersetzen sollte, doch die Rhein-Neckar Löwen waren auf der Suche nach einem kurzfristigen Ersatz für Henning Fritz um einen Tag schneller gewesen. "Das wäre lustig", sagte Hannawald, dessen Markenzeichen es ist, seiner Arbeit in Shorts nachzugehen. "Aber ich bin nicht gefragt worden." Eine gute Wahl wäre auch der 262-malige norwegische Nationalspieler Steinar Ege (42). Das Ex-Zebra beendete seine Karriere vor knapp drei Jahren.

(Von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 25.03.2015, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018

Eigentlich hatte man sich beim THW Kiel auf das Testspiel beim DHK Flensborg gefreut. Endlich wieder sollte die "Zebraherde" nach der Handball-Europameisterschaft komplett sein, um sich auf den wichtigen Start der Rückrunde vorbereiten zu können. Doch der 47:21-Erfolg gegen den Drittligisten offenbarte schonungslos, dass die Kieler einmal mehr mit den Folgen eines internationalen Turniers zu...

01.02.2018