Neun von zehn "Zebras" im WM-Achtelfinale

Weitere
Samstag, 24.01.2015 // 18:01 Uhr

Großer Erfolg für die Handball-Stars des THW Kiel: Von zehn "Zebras", die der deutsche Rekordmeister für die Handball-Weltmeisterschaft in Katar abgestellt hat, haben neun das Achtelfinale erreicht. Allen voran natürlich Patrick Wiencek und Steffen Weinhold, die mit der bisher so begeisternden deutschen Mannschaft am Montag auf mit Ägypten treffen werden (live auf sky). 

Duvnjak und Cañellas starten Achtelfinale

Die Runde der letzten 16 beginnt für Titelverteidiger Spanien mit dem Kieler Spielmacher Joan Cañellas bereits am Sonntag: Die Spanier treffen um 17 Uhr auf den Vierten der Gruppe B, Tunesien. Ebenfalls bereits am Sonntag aktiv ist Domagoj Duvnjak mit Kroatien: Die Kroaten bekommen es als Gruppensieger der Gruppe B mit dem Viertplatzierten der Gruppe A, Brasilien, zu tun. Anwurf ist ebenfalls um 17 Uhr MEZ.

Schweden trifft auf Polen

Neben Weinhold und Wiencek kämpfen am Montag auch die weiteren verbleibenden vier "Zebras" im Hauptfeld der WM um den Viertelfinaleinzug: Die starken Schweden Johan Sjöstrand und Niclas Ekberg duellieren sich mit dem Gruppendritten der deutschen Vorrundengruppe D, Polen. Im finalen Gruppenspiel lieferten die Schweden dem Europameister Frankreich einen erbitterten Kampf. Nach der schwedischen 12:11-Halbzeitführung entschied Frankreich erst in den Schlussminuten die Partie. Sjöstrand spielte fünf Minuten, Niclas Ekberg war die komplette Spielzeit eingesetzt und erzielte zwei Tore. Källmann (8 Tore) war für Schweden am erfolgreichsten, Joli (9 Tore) für Frankreich. Die Franzosen treffen nun auf Argentinien.

WM-Stars live erleben!

Nach der Weltmeisterschaft kehren die zehn "Zebras" wieder zurück an die Förde und werden dann wieder gemeinsam in einer Mannschaft für den THW Kiel in Meisterschaft, Pokal und "VELUX EHF Champions League" auf Tore- und Punktejagd gehen. Live erleben kann man die WM-"Zebras" und ihre THW-Kollegen Andreas Palicka, Dominik Klein, Rune Dahmke, Marko Vujin und Christian Sprenger dann in der Sparkassen-Arena. 

Jetzt Tickets sichern!

Für folgende Spiele im Februar gibt es bereits jetzt Karten: In der DKB Handball-Bundesliga treffen die "Zebras" auf die SGBBM Bietigheim am Sonntag, dem 22. Februar (15 Uhr, Restkarten sichern!) und auf den Hinrunden-Bezwinger HBW Balingen-Weilstetten (25. Februar, 20.15 Uhr, Karten ab 8 Euro: direkt zum Ticketshop!). Und auch die Königsklasse gastiert im Februar in der Sparkassen-Arena: Mit dem Spiel gegen Metalurg Skopje (Sonntag, 15.02.2015, 19.30 Uhr, jetzt Tickets sichern!) und dem Gruppenphasen-Finale gegen HC Meshkov Brest (Donnerstag, 19.02.2015, 19.30 Uhr, Karten im Online-Shop) starten die Kieler in ein hoffentlich erfolgreiches Champions-League-Jahr 2015. 

Jicha ausgeschieden

Ausgeschieden ist hingegen Filip Jicha mit Tschechien: Bereits vor dem abschließenden Gruppenspiel hatten die Tschechen aufgrund des Island-Sieges gegen Ägypten keine Chance mehr auf das Achtelfinale. Die Partie gegen Algerien gewannen Filip Jicha & Co. deutlich mit 36:20 (21:10). Der THW-Kapitän, der die ersten beiden Vorrunden-Partien wegen einer Magen-Darm-Grippe verpasst hatte, erzielte in 35 Minuten Spielzeit sieben Tore und war damit erneut treffsicherster Schütze seiner Mannschaft.

Dänemark gegen Island

Die Dänen Rene Toft Hansen und Rasmus Lauge bekommen es im Achtelfinale mit Schwedens Vorrundengegner Island zu tun. Die "Isis" sicherten sich die Achtelfinalteilnahme ohne den nach einem Schlag auf das verletzte Jochbein fehlenden Aron Palmarsson. Gegen Ägypten gewann Island das "Endspiel" mit 28:25 (15:10). Überragend: Der ehemalige Kieler Gudjon Valur Sigurdsson mit 13/4 Treffern. Die Dänen indes sicherten sich Platz zwei mit einem 31:27 (16:12)-Sieg gegen Polen, bei dem Rasmus Lauge in 13 Minuten ein Tore und Rene Toft Hansen in 22 Minuten keinen Treffer erzielte.

 

Mehr zum Thema

Drei Tage nach dem 31:22-Erfolg gegen Flensburg hat der THW Kiel auch das zweite von drei intensiven Testspielen gewonnen: Vor 8056 Zuschauern bei "Helden des Handballs" in der Hamburger Barclaycard-Arena besiegten die "Zebras" im Europa-Duell den spanischen Titelträger FC Barcelona mit 28:24 (15:11). Bester Torschütze der Partie, in der die Kieler über weite Strecken das Geschehen...

12.08.2018

Neumünster. Die neue 6:0-Deckung: läuft wie geschmiert. Die Abläufe im Angriff: sehenswert, jetzt schon. Die Harmonie im Innenblock: frappierend. Der erste Härtetest des THW Kiel am Donnerstagabend in Neumünster gegen die SG Flensburg-Handewitt verlief hervorragend. Die Protagonisten des Handball-Rekordmeisters versuchten nach dem 31:22 (siehe THW-Spielbericht) dennoch, die Euphorie zu bremsen.

11.08.2018

Herzogenaurach. Drei gelbe Reaktionsbälle - also unförmige, beulige Flummis, die widerspenstig in alle Richtungen wollen - prallen vom Boden ab. Vier Hände schießen in die Mitte, fuchteln hektisch ins gelbe Gewusel. Niklas Landin hat in jeder Hand einen, Andreas Wolff greift ins Leere. Mattias Andersson lacht. Der 40-Jährige ist neuer Torwarttrainer beim THW Kiel - und der Schwede holt so manchen...

11.08.2018

Der THW Kiel hat den Auftakt seiner intensiven Testspiel-Reihe bis zum Saisonstart klar gewonnen: Vor 2.800 Zuschauern in den ausverkauften Holstenhallen in Neumünster besiegten die Zebras die SG Flensburg-Handewitt mit 31:22 (14:8). Bester Torschütze war Lukas Nilsson, der in den ersten 30 Minuten glänzend Regie führte und fünf Mal traf.

09.08.2018

Herzogenaurach. In unbeobachteten Momenten im Training mutet Harald Reinkind an wie ein britischer Gentleman. Der Scheitel des 2,01-Meter-Mannes sitzt perfekt, die Arme hinter dem Rücken verschränkt, aufrechte Haltung, wacher Blick, im Bedarfsfall ein Lächeln so herzlich wie der Geirangerfjord tief ist. Reinkind war ein Löwe, ist jetzt ein Kieler Zebra beim THW Kiel. Warum? Darüber gehen die...

04.08.2018

34, 38, 35, 31 Grad - Herzogenaurach schwitzt. Und mit ihnen seit vier Tagen die Zebras, die in der tropische Hitze Einheit um Einheit absolvieren. Sprints, Ausdauerläufe, taktisches Training in der schwül-warmen Halle. "So heiß wie in diesem Jahr war es während des Trainingslagers noch nie", sagt Marko Vujin und nimmt einen tiefen Schluck aus der Wasserflasche. "Und ich kann mich nicht daran...

02.08.2018

Herzogenaurach. Meistens lacht Gisli. Ein Sprint bei 36 Grad - Gisli lacht. Bankdrücken im Gym - Gisli lacht. Falsch abgebogen beim Warmlaufen - Gisli grinst. Das (etwas chaotische) Nesthäkchen der Zebraherde des THW Kiel heißt Gisli Thorgeir Kristjánsson. Gisli, der sympathische Junge aus Island, der nicht mehr nur "der Sohn von ..." sein möchte.

02.08.2018

Herzogenaurach. Bayern glüht. Und mit ihm die Zebras des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister hat seine Zelte noch für eine Woche im mittelfränkischen Herzogenaurach aufgeschlagen. Trainingslager, so heiß wie nie. Am Dienstag zeigt das Thermometer zwischenzeitlich 38 Grad. Perfekte Bedingungen für ein paar Sprints am Morgen. Oder?

01.08.2018