Niclas Ekberg und die schwedische Tradition

Weitere
Donnerstag, 08.01.2015 // 15:22 Uhr

Der THW Kiel und die Schweden: Das ist eine Kombination, die einfach passt. Spieler wie Marcus Ahlm, Staffan Olsson, Stefan Lövgren und natürlich der "Welthandballer des Jahrhunderts", Magnus Wislander, prägten den Rekordmeister über viele Jahre. Mit Schuhgröße 42, den kleinsten Füßen der "Zebraherde", möchte Niclas Ekberg aber nicht in diese großen schwedischen Fußstapfen an der Förde treten. "Ich möchte meine eigenen Spuren hinterlassen", sagt der Rechtsaußen selbstbewusst. 

Schwieriger Start

Als Niclas Ekberg Ende August 2012 zur "Zebraherde" stieß, waren seine neuen Kollegen auf dem Weg zum ersten Bundesliga-Spiel in Gummersbach, um kurz darauf zur Vereins-WM nach Katar abzudüsen. Ohne den damals 23-Jährigen, der erst einmal auf Wohnungssuche gehen musste. Denn der Sommer 2012 war für den Schweden alles andere als normal verlaufen. Bei den olympischen Spielen in London hatte er seine Nationalmannschaft als Torschützenkönig zu Silber geworfen. Doch nach der Rückkehr nach Kopenhagen, wo Ekberg damals unter Vertrag stand, war nichts mehr wie zuvor: AG Kopenhagen - das Projekt des dänischen Mäzens Jesper Nielsen, mit dem Ekberg im Juni 2012 noch das dänische Double gefeiert hatte - gab es nicht mehr: Insolvenz. 

Kindheitstraum erfüllt

Plötzlich stand der Rechtsaußen ohne Verein da. "Das war eine schwierige, Nerven aufreibende Zeit", erinnert sich Ekberg. Doch der Blick zurück ist heute keine Qual mehr. "Dadurch spiele ich jetzt beim THW Kiel. Dem Verein, für den ich immer spielen wollte. An dem Ort, wo ich immer spielen wollte. In dieser unglaublichen Arena. In dieser unglaublichen Atmosphäre, die es nirgendwo sonst auf der Welt gibt." Mit dem Wechsel nach Kiel hatte sich für Niclas Ekberg unverhofft ein Kindheitstraum erfüllt. "Jeder Handballbegeisterte in Schweden kennt den THW Kiel. Und für jeden jungen schwedischen Handballer ist es das Ziel, einmal für diesen großen Verein spielen zu dürfen."

"Boom!"

Seit zwei Jahren lebt Ekberg nun diesen Traum. Und als er vor wenigen Wochen seine Unterschrift unter die Verlängerung seines Kontraktes setzte, wurde ihm bewusst, dass dieser Traum noch lange nicht zu Ende ist. "Ich habe noch viel vor mit dem THW Kiel. Mein Titelhunger ist noch längst nicht gestillt, und ich will mich jeden Tag aufs Neue beweisen und verbessern. Und ich möchte noch mehr Verantwortung in der Mannschaft übernehmen." Mindestens drei weitere Jahre können sich die THW-Fans nun auf die Trickwürfe des Außen freuen und gemeinsam mit ihm jubeln, wenn der Ball den Weg ins Tor gefunden hat: Dann stürmt Niclas Ekberg mit zwei geballten Fäusten zurück in die Abwehr und hört "Boom" von P.O.D. – den Torjingle, den er sich vor zwei Jahren selbst gewünscht hatte. "Wenn der Ball im Netz einschlägt, macht es 'Boom' – bei mir und unseren Fans. Ein tolles Gefühl!"

Geburtstag in der Arena gefeiert

Am 23. Dezember feierte Niclas Ekberg seinen 26. Geburtstag. Beim Heimspiel gegen den HSV Hamburg, im THW-Trikot in Kiel. "Die Stadt ist für mich und meine Frau längst zu einem zweiten Zuhause geworden. Hier gibt es viele schöne Orte, an denen man zur Ruhe kommen kann." Außerdem gefällt es ihm, dass Kiel so eine handballverrückte Stadt ist. "Das ist ein bisschen wie in meiner Heimatstadt Ystad, wo ich mit dem Handballspielen angefangen habe. Einfach toll." Und deswegen stört es den Rechtsaußen auch nicht, wenn er auf der Straße von THW-Fans angesprochen wird. "Autogramme und Fotos machen Spaß", sagt Niclas Ekberg. "Unsere Fans leisten viel für uns, geben uns Energie. Wenn ich mit einer Unterschrift oder einem Lächeln etwas davon zurückgeben kann, mache ich das gerne. Ich freue mich, auch diese schöne schwedische Tradition in Kiel fortführen zu können."

 

Mehr zum Thema

Am Freitag haben Handballfans in gleich drei Städten die Chance, sich ein Autogramm eines THW-Stars zu sichern: Der THW-Mobilitätspartner Süverkrüp lädt in seinen Autohäusern in Kiel, Neumünster und Rendsburg zum "Tag der offenen Tür" mit der Premiere des neuen Citroen Berlingo. Von 13 bis 14 Uhr wird dort jeweils ein Mitglied der "Zebraherde" zur Signierstunde erwartet.

12.09.2018

Ein kurzes Winken für die Kamera, dann geht es rauf aufs Feld - mitten hinein in das Scheinwerferlicht, die "Zebras" empfangen! Bejubelt von 10.000 Fans. Aufregung. Gänsehaut. Genau das könntet auch Ihr mit eurer Mannschaft erleben: Die Förde Sparkasse, der Landessportverband und der THW Kiel suchen wieder "Zebraskottchen" für die 17 Bundesliga-Heimspiele des Handball-Rekordmeisters!  

11.09.2018

Die Heim-Weltmeisterschaft (10.-27. Januar) im Januar rückt näher. Und am heutigen Montag beginnt Handball-Bundestrainer Christian Prokop mit regionalen Ein-Tages-Trainingseinheiten. 

10.09.2018

Patrick Wiencek trägt für immer Schwarz-Weiß: Der 29-jährige Kreisläufer gab heute direkt vor der Saison-Heimpremiere des THW Kiel seine vorzeitige Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2023 bekannt. Ursprünglich hatte der Kontrakt zwischen dem THW Kiel und seinem Kapitän eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2021. 

04.09.2018

Ein schon zur schönen Tradition gewordener Besuch - aber dieses Mal an einem ungewöhnlichen Ort und mit einem ungewöhnlichen Look: Mit Schutzhelm, Warnweste und Sicherheitsschuhen in Größe 49 ausgestattet, besuchte THW-Kreisläufer Patrick Wiencek gemeinsam mit star Geschäftsführer Wieslaw Milkiewicz in diesem Jahr das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein. 

27.08.2018

Oslo. Der THW Kiel hat seinen letzten Test in Oslo beim norwegischen Top-Klub Haslum HK deutlich mit 41:28 (22:12, siehe THW-Spielbericht) gewonnen. Dabei sorgten die Zebras in der mit 2250 Zuschauern erstmals überhaupt ausverkauften Nadderud Arena für ausgelassene Handball-Feststimmung. In der Partie, die im norwegischen Fernsehen live übertragen wurde, erzielten Niclas Ekberg und Nikola Bilyk...

27.08.2018

Der THW Kiel hat das letzte Testspiel vor dem Saisonstart in der DKB Handball-Bundesliga gewonnen: Bei Haslum HK in Norwegen setzten sich die Zebras am Samstagabend deutlich mit 41:28 (22:12) durch. Beste Torschützen vor 2250 Zuschauern in der erstmals ausverkauften Nadderud-Arena waren auf Kieler Seite Niclas Ekberg (6/1) und Nikola Bilyk (6), die beide nur im ersten Durchgang zum Einsatz kamen,...

25.08.2018

Am Samstag, 25. August, erscheint das große "ZEBRA Journal" zum Saisonstart der DKB Handball-Bundesliga als kostenlose Beilage der Kieler Nachrichten. Auf 84 Seiten dreht sich in diesem Magazin natürlich vieles um den THW Kiel, abgerundet wird das Nachschlagewerk für den Handball-Fan durch viele Informationen und Geschichten über alle Klubs der stärksten Handball-Liga der Welt.

24.08.2018