Niemals geht man so ganz: Macht es gut, Jungs!

Weitere
Sonntag, 28.06.2015 // 09:40 Uhr

"Niemals geht man so ganz, irgendwas von mir bleibt hier", sang einst Trude Herr. Für die "Zebras", die sich mit dem 20. Deutschen Meistertitel vom THW Kiel und seinen Fans verabschiedeten, gilt das besonders. Wir blicken mit den Abschiedsvideos zurück auf tolle Momente mit Andreas Palicka, Aron Palmarsson, Johan Sjöstrand, Rasmus Lauge, Steinar Ege und Henrik Lundström. Der THW Kiel und seine Fans sagen: Danke, macht es gut, Jungs!

Takk, Stonie! Tak Henrik!

Takk, Stonie!

Mit Henrik Lundström und Steinar Ege verließen zwei Spieler sogar zum zweiten Mal die "Zebraherde". Sie sprangen kurzfristig ein, als die Not beim THW Kiel am größten war. Sie kamen aus dem Handball-Ruhestand, ließen Familie und den eigentlichen Job zurück, um "ihrem" Verein zu helfen. Sie zogen noch einmal die Handball-Schuhe an, die sie doch eigentlich längst an den Nagel gehängt hatten, um mit den "Zebras" Erfolg zu haben. Jetzt kehrten Henrik und "Stonie" zurück in ihr Leben nach dem aktiven Handball-Sport. Der THW Kiel und seine Fans sagen DANKE für alles: Tak, Henrik, takk "Stonie", macht es gut!

Tak, Johan!

Tak, Johan!

Nach zwei Jahren in Kiel verließ auch Torhüter Johan Sjöstrand den Verein, der für jeden Schweden ein Traum ist. Leider hat seine schwere Erkrankung nach der WM in Katar weitere Einsätze verhindert, aber trotzdem geht Sjöstrand mit einem guten Gefühl: "Ich war schon spanischer und dänischer Meister, hier bin ich zweimal deutscher Meister geworden - viel mehr geht nicht", sagte der Torhüter, der künftig in Hessen bei der MT Melsungen spielen wird. Der THW Kiel und seine Fans sagen DANKE für alles: Tak, Johan, mach' es gut!

Tak, Rasmus!

Tak, Rasmus!

Rasmus Lauge wird die Förde-Lage wechseln: Vor zwei Jahren kam er als junger Rückraumspieler aus Dänemark an die Kieler Förde, künftig wird er in Flensburg auf Torejagd gehen. "Ich hatte trotz aller gesundheitlichen Rückschläge eine klasse Zeit beim THW Kiel", zieht Rasmus Lauge eine positive Bilanz seiner Kieler Zeit, in der er nach zwei Kreuzbandrissen hart für seine Rückkehr ins "Zebra"-Trikot gearbeitet hat und zwei deutsche Meisterschaften mit dem THW Kiel feierte. Der THW Kiel und seine Fans sagen DANKE für alles: Tak, Rasmus, mach' es gut!

Takk fyrir, Aron!

Takk, Aron! Tak, Henrik!

Im Sommer 2009 kam ein junger isländischer Blondschopf nach Kiel, um beim Rekordmeister den nächsten Schritt seiner Karriere zu machen. "In Kiel bin ich erwachsen geworden, in Kiel habe ich das Siegen gelernt", sagt Aron Palmarsson heute. Nach sechs Jahren verlässt er Kiel und den THW als zweifacher Champions-League-Sieger, dreifacher DHB-Pokalsieger, Super-Globe-Gewinner und fünffacher deutscher Meister. Ihn zieht es nach Ungarn zum Spitzenclub MKB Veszprem, ein Wechsel innerhalb der Bundesliga kam für den 24-Jährigen nicht in Frage: "Mehr als Kiel geht nicht." Der THW Kiel und seine Fans sagen DANKE für alles: Takk fyrir, Aron, mach' es gut!

Tak, Palle!

Tak, Palle!

Andreas Palicka zieht es nach Dänemark, wo er künftig für Aalborg Handbold das Tor hüten wird. Nach sieben Jahren in Kiel nimmt er nicht nur die Erinnerung an seine schwere Verletzung, tolle Partien oder die fantastische Stimmung in der Sparkassen-Arena mit nach Norden, sondern auch einen echten Kieler: "Palles" Sohn Aston wurde in Kiel geboren. Wohl auch deshalb sagt der Schwede: "Kiel und dieser Verein bleiben mir immer im Herzen." Nach zwei Champions-League-Siegen, vier Erfolgen im DHB-Pokal, dem Super-Globe und sechs Meisterschaften trug Andreas Palicka beim Saisonfinale gegen Lemgo zum letzten Mal das THW-Trikot und wurde nach 52 Minuten mit stehenden Ovationen der 10.285 Zuschauer verabschiedet. Der THW Kiel und seine Fans sagen DANKE für alles: Tak, Palle, mach' es gut!

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel und LOTTO Schleswig-Holstein setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft fort: Der deutsche Handball-Rekordmeister und LOTTO Schleswig-Holstein verlängerten erneut das Teamsponsoring. Den Vertrag unterzeichneten die beiden Geschäftsführerinnen Karin Seidel, LOTTO Schleswig-Holstein, und Sabine Holdorf-Schust. 

17.07.2019

Nach monatelangen Umbauarbeiten haben THW- und Handballfans ab kommendem Mittwoch wieder einen Anlaufpunkt direkt in Kiel: In den Räumlichkeiten der ehemaligen Geschäftsstelle im Ziegelteich 30 (unterhalb der Business Lounge) öffnet dann die in der Handballwelt wohl einzigartige THW-FANWELT ihre Türen. 

12.07.2019

Der THW Kiel spielt Ende August um den zweiten "Super Globe"-Titel seiner Geschichte: Die Internationale Handball Föderation (IHF) stattete den amtierenden EHF-Pokalsieger mit einer Wild Card für die Vereinsweltmeisterschaft aus, die vom 27. August bis 31. August erstmals in Dammam ausgetragen werden wird. 

11.07.2019

Am 26. Juli wird es in der Sparkassen-Arena richtig international: Zum großen Abschiedsevent für Alfred Gislason werden nicht nur viele schwarz-weiße Legenden (siehe Extra-Artikel), sondern auch etliche Wegbegleiter des Isländers aus Magdeburger, Gummersbacher und isländischen Zeiten erwartet.  "þakka þér Alfred! - Danke, Alfred" sagen unter anderem auch sieben ehemalige Spieler des SC Magdeburg,...

10.07.2019

Auch Zebras haben einmal klein angefangen. In der Serie "Wie alles begann" berichten die Profis des THW Kiel, wie sie zum Handball gekommen sind und ihre steilen Karrieren ins Rollen gebracht haben. Domagoj Duvnjak erzählt, wie er zum Handball gekommen ist und verrät außerdem, in welchem Beruf er sich sonst gerne gesehen hätte.

09.07.2019

EHF-Pokal-Gewinner in eigener Arena, elfter DHB-Pokalsieg in Hamburg und in der Meisterschaft bis zuletzt für Spannung gesorgt: Der THW Kiel hat eine äußerst erfolgreiche Saison hinter sich. Mit mehr als 5000 Fans feierte der deutsche Rekordmeister und -pokalsieger auf dem Rathausplatz diese Spielzeit, die nun auch Schwarz auf Weiß mit einem interessanten Rückblick gewürdigt wurde. Wer das 52...

04.07.2019

Auch Zebras haben einmal klein angefangen. In der Serie "Wie alles begann" erzählen die Profis des THW Kiel, wie sie zum Handball gekommen sind und ihre steilen Karrieren ins Rollen gebracht haben. Der Kreisläufer Hendrik Pekeler verrät, warum er sich für den Handball entschied und die Wahl seiner Rückennummer für Kopfzerbrechen sorgte.

02.07.2019

Wien. Es ist zwar ein Fußball-Bonmot: Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu. Aber ein bisschen passte dieser Satz auch am Donnerstagabend, als in Wien die Gruppenphase in der Handball-Champions-League ausgelost wurde. Die Rückkehr des THW Kiel fällt dabei sportlich attraktiv und anspruchsvoll, auf der Landkarte eher strapaziös mit gehörigem Osteuropa-Übergewicht aus.

01.07.2019