Powitanie: Polen freut sich auf die EURO-Handballer

Weitere
Dienstag, 29.12.2015 // 15:44 Uhr

Nach dem 31:28-Sieg beim Bergischen HC trennte sich die "Zebraherde": Ein Teil verabschiedete sich in ein paar freie Tage, der andere machte sich auf den Weg zu der jeweiligen Nationalmannschaft. Denn handballlos ist die "Winterpause" nicht: Bei der EURO 2016 kämpfen die 16 besten Teams des Kontinents in Polen um den Europameistertitel. 

Halbfinale und Finale in Krakau

Die dänischen Fans werden ihr Team um Niklas Landin zunächst in Danzig unterstützen.

Nur noch knapp drei Wochen sind es bis zur Eröffnung der zwölften Handball-Europameisterschaft, die vom 15. bis 31. Januar ausgetragen wird. Der Gastgeber setzte sich in der Abstimmung der Europäischen Handballföderation (EHF) gegen die Mitbewerber Kroatien und Norwegen durch. Gestartet wird mit einer Vorrunde in vier Gruppen (A-D), die aus jeweils vier Teams bestehen. In der anschließenden Hauptrunde, in die alle qualifizierten Mannschaften ihre untereinander erspielten Punkte aus der Vorrunde mitnehmen, treffen die ersten drei Teams der Gruppe A in Krakau auf die drei besten Mannschaften der Gruppe B. In Breslau bekommen es die jeweils drei erfolgreichsten Mannschaften der Gruppen C und D miteinander zu tun. Die besten beiden Teams der zwei Hauptrundengruppen treffen dann über Kreuz im Halbfinale aufeinander. Während die Plätze fünf bis acht in Breslau ausgespielt werden, finden die Halbfinals und die Spiele um die Plätze eins bis vier dann vom 29. bis 31. Januar in Krakau statt.

Gruppe A mit Frankreich in Krakau

Krakau wird zum Anziehungspunkt für alle Fans der polnischen Nationalmannschaft.

Gruppe A wird angeführt von dem amtierenden Europameister Frankreich, der zudem aktueller Weltmeister und Olympiasieger ist. Zu Nikola Karabatic und Co. gesellen sich noch der Gastgeber Polen, Mazedonien und Serbien. Gespielt wird in Krakau im Süden des Landes. Die 760-000-Einwohner-Stadt liegt an der Weichsel und ist besonders für ihre Kathedrale und das Königsschloss bekannt.

Die Gruppe B wird ebenfalls in Südpolen, genauer gesagt im Landesteil Schlesien, ausgespielt. In Katowice, das knapp 80 Kilometer westlich vom doppelt so großen Krakau liegt, kämpfen Kroatien, Weißrussland, Norwegen und Island mit den Ex-"Zebras" Aron Palmarsson und Gudjon Valur Sigurdsson um das Erreichen der Hauptrunde.

Deutschland spielt in Breslau

Dänemark trifft in der Danziger Ergo-Arena auf Russland, Ungarn und Montenegro

Noch ein Stück weiter nordwestlich geht es für die Deutschen in der Gruppe C gegen die Teams aus Schweden, Slowenien und Spanien um die ersten drei Plätze, die das Weiterkommen im Turnier bedeuten. Aus THW-Sicht werden das ganz besondere Spiele, denn mit Steffen Weinhold, Rune Dahmke Christian Dissinger, Niclas Ekberg und Joan Canellas stehen sich fünf Kieler "Zebras" in Wroclaw (deutscher Name: Breslau) gegenüber.

Die Gruppe D wird, geografisch etwas weiter abgelegen von den anderen drei Gruppen, in Danzig ausgespielt. Die 460.000 Einwohner zählende Stadt an der Ostsee wird in der Vorrunde Teilnehmer und Fans aus Dänemark, Ungarn, Russland und Montenegro beherbergen. Die Hauptstadt Pommerns beheimatet den wichtigsten Seehafen des Landes.

Volle Konzentration auf den Titel

In den vier gastgebenden Städten gibt es zwar viel zu erkunden, aber Zeit zum ausgiebigen Sightseeing haben die 16 EM-Teilnehmer nicht. Der Kampf um den Titel verlangt die volle Konzentration. Aber alle anderen Besucher sollten den Reiseführer nicht zu Hause vergessen, sonst bleibt das ein oder andere Wahrzeichen im Verborgenen, denn Polen hat viel zu bieten - und das nicht nur zur Europameisterschaft im kommenden Januar.

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018