Rune Dahmke für die Nationalmannschaft nominiert

Weitere
Dienstag, 13.10.2015 // 12:42 Uhr

Rune Dahmke, 22-jähriger Linksaußen des THW Kiel, steht vor seinem Debüt in der deutschen Handball-Nationalmannschaft. Bundestrainer Dagur Sigurdsson nominierte den gebürtigen Kieler, der seit seiner B-Jugend für den THW spielt und in der vergangenen Spielzeit einen Profi-Vertrag beim Rekordmeister erhielt, für den DHB-Lehrgang und den Supercup. Neben Dahmke darf sich auch THW-Rückraumspieler Christian Dissinger freuen: "Disse" wurde ebenfalls für das Turnier, das vom 6. bis zum 8. November in Flensburg, Hamburg und Kiel stattfindet, nominiert und könnte somit sein Comeback in der DHB-Auswahl feiern. Steffen Weinhold komplettiert das Kieler Trio.

Kontinuität mit Kieler Verstärkung

Für den Handball-Supercup setzt Bundestrainer Dagur Sigurdsson auf Kontinuität im Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft. Unter den 21 nominierten Spielern befinden sich mit Linksaußen Rune Dahmke allerdings auch ein Debütant und mit Christian Dissinger (beide THW Kiel) ein weiterer Akteur, der erstmals von Sigurdsson berufen wurde. Nach der im Juni erfolgreich abgeschlossenen Qualifikation zur EHF EURO 2016 ist der Supercup die erste Maßnahme der Nationalmannschaft in der Saison 2015/16. "Wir müssen schnell wieder in unseren Rhythmus kommen. Wir brauchen dafür den absoluten Fokus und volle Konzentration auf den Supercup", sagt Sigurdsson. Von einem Probelauf im Vorfeld der EHF EURO 2016 (15. bis 31. Januar in Polen) möchte er nicht sprechen. "Ich mag das Wort Probe nicht", sagt Sigurdsson. "Länderspiele sind keine Probeläufe. Wir nehmen die Aufgaben beim Supercup ernst, wollen gewinnen und spielen deshalb voll auf Sieg."

Drei Kieler im Kader

Für den linken Flügel nominierte Sigurdsson als zweiten Linksaußen nach Kapitän Uwe Gensheimer den 22-jährigen Rune Dahmke. "Beim THW Kiel hat Rune große Spielanteile bekommen und gute Leistungen gezeigt. Wir wollen ihn im Umfeld der Nationalmannschaft besser kennenlernen", sagt der Bundestrainer. Durch den Ausfall von Paul Drux rückt Christian Dissinger in den Kader. Der Neu-Kieler - wertvollster Spieler der U21-WM 2011 - debütierte bereits 2013 in der Nationalmannschaft, wurde aber durch einen zweiten Kreuzbandriss zurückgeworfen. Sigurdsson: "Christian hat gerade in den vergangenen Wochen gezeigt, dass er immer besser in Schwung kommt." Ebenfalls im Kader der DHB-Auswahl ist Steffen Weinhold, der beim Supercup-Finale in Kiel am 8. November sein 78. Länderspiel bestreiten könnte. 

"Freue mich unglaublich über die Nominierung"

Rune Dahmke ist nach seinem Vater Frank, der am 14. Oktober 1988 in Stuttgart sein erstes von insgesamt sieben Länderspielen bestritt, und Hendrik Ochel, der 1989 gegen die DDR debütierte und insgesamt 44 Länderspiele bestritt, der erste gebürtige Kieler seit vielen Jahren, der als "Zebra" für die deutsche Handball-Nationalmannschaft nominiert wurde. "In den vergangenen Wochen wurde ich oft auf das Thema Nationalmannschaft angesprochen", sagt der 22-Jährige, "das war für meinen Geschmack manchmal schon zu viel. Jetzt freue ich mich aber unglaublich über die Nominierung. Sie ist eine große Ehre und ein noch größerer Ansporn, mich weiter zu verbessern." 

Das Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft

Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach), Andreas Wolff (HSG Wetzlar)

Linksaußen: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Rune Dahmke (THW Kiel)

Rückraum links: Christian Dissinger (THW Kiel), Steffen Fäth (HSG Wetzlar), Finn Lemke (SC Magdeburg), Stefan Kneer (Rhein-Neckar Löwen)

Rückraum Mitte: Niclas Pieczkowski (TuS N-Lübbecke), Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Simon Ernst (VfL Gummersbach)

Rückraum rechts: Steffen Weinhold (THW Kiel), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Michael Müller (MT Melsungen)

Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Tobias Reichmann (KS Vive Tauron Kielce/POL)

Kreis: Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Erik Schmidt (TSV Hannover-Burgdorf), Evgeni Pevnov (VfL Gummersbach), Manuel Späth (Frisch Auf Göppingen)

Der Spielplan des Supercups

Freitag, 6. November, Flensburg:
17.45 Uhr: Deutschland - Brasilien
20.00 Uhr: Serbien - Slowenien

Samstag, 7. November, Hamburg:
15.30 Uhr: Deutschland - Serbien
17.45 Uhr: Brasilien - Slowenien

Sonntag, 8. November, Kiel:
12.30 Uhr: Brasilien - Serbien
14.45 Uhr: Deutschland - Slowenien

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018

Eigentlich hatte man sich beim THW Kiel auf das Testspiel beim DHK Flensborg gefreut. Endlich wieder sollte die "Zebraherde" nach der Handball-Europameisterschaft komplett sein, um sich auf den wichtigen Start der Rückrunde vorbereiten zu können. Doch der 47:21-Erfolg gegen den Drittligisten offenbarte schonungslos, dass die Kieler einmal mehr mit den Folgen eines internationalen Turniers zu...

01.02.2018

Seit Dienstag ist die Handball-Europameisterschaft für die "Zebras" des THW Kiel Geschichte: Nach und nach trudelten die Kieler Handballer aus Kroatien ein, am Mittwochabend hatte Trainer Alfred Gislason eine beinahe komplette "Zebraherde" erstmals wieder beisammen. Bis auf fünf Kieler, die aus familiären oder gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnten, bestritt der Rekordmeister in...

31.01.2018