THW-Fans und -Partner spenden mehr als 11.000 Euro

Weitere
Sonntag, 20.12.2015 // 15:19 Uhr

Fans und Partner des Rekordmeisters THW Kiel haben einmal mehr ihr großes Herz bewiesen: Bei der gemeinsamen Charity-Aktion des Clubs, seiner Fans und dem THW-Partner Kieler Volksbank für den Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein" sowie bei Versteigerungen zugunsten der coop-Stiftung "Unser Norden" und der Deutschen Krebshilfe kamen insgesamt mehr als 11.000 Euro für den guten Zweck zusammen.

Erstmals Charity-Aktionen gebündelt

Erstmals bündelten der THW Kiel, der Fanclub "Schwarz-Weiß" sowie die Kieler Volksbank ihre Charity-Aktionen vor Weihnachten für einen guten Zweck: Mit einer Spende, dem Mitbieten auf einen "echten Dahmke" und vielen Toren der "Zebras" konnten die Spieler und alle Fans des Rekordmeisters den Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein" unterstützen, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kinder, Jugendliche und Erwachsene bei der Trauerarbeit nach dem Tod eines Elternteils, eines Geschwisterkindes, Freundes oder der Großeltern zu begleiteten. Den Anstoß zu dieser gemeinsamen Aktion hatte THW-Linksaußen Rune Dahmke gegeben, der seit diese Jahr Botschafter des Vereins ist.

9342 Euro für trauernde Kinder

4200 Euro für den Verein "Trauernde Kinder": THW-Maskottchen Hein Daddel und die "Schwarz-Weiß"-Fanclubmitglieder Tanja Harder und Sönke Thiem überreichten den Scheck an die Vorstandsmitglieder Jasmin Vogt und Wolfram Hahnfeld (v.l.)

Die Resonanz auf den gemeinsamen Aufruf war überwältigend: 4.200 Euro sammelten die Mitglieder des Fan-Clubs "Schwarz-Weiß" bei ihrer Weihnachtsfeier und beim Heimspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten. Mit Sammeldosen zogen sie dabei durch die Sparkassen-Arena und motivierten die Zuschauer zum Spenden. Ebenfalls beim Spiel gegen Balingen hatte die Kieler Volksbank 100 Euro pro THW-Tor für den Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein" ausgelobt und die 3.800 Euro für 38 Kieler Treffer auf eine Summe von 4.000 Euro aufgerundet. "Wir finanzieren unsere Arbeit ausschließlich aus Spenden", bedankte sich Wolfram Hahnfeld, Vorstandsmitglied des Vereins, für das große Engagement des THW, seiner Fans und der Kieler Volksbank. "Wir haben Jahr für Jahr Mühe, unseren Etat zusammen zu bekommen. Deshalb ist diese Aktion eine Riesen-Sache für uns."

937,33 Euro für die Deutsche Krebshilfe

Bei der bundesweiten Handball-Charity "Handball hilft!" zugunsten der Deutschen Krebshilfe war das Angebot des THW Kiel das begehrteste aller Erstligisten: 937,33 Euro war einem Fan aus Süddeutschland der VIP-Besuch eines Champions-League-Spiels für zwei Personen inklusive Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel Maritim Bellevue Kiel wert. Der Clou: Zum Frühstück am Morgen nach der Partie erwartet die Gewinner ein THW-Spieler, der zudem noch ein unterschriebenes Trikot im Gepäck hat. Insgesamt wurden bei der Versteigerung von rund 100 Handball-Erlebnissen 23.763,62 Euro für die Deutsche Krebshilfe eingenommen. 

892 Euro für die coop-Stiftung "Unser Norden"

Auch die Versteigerung von zwei THW-Pappfiguren mit den lebensgroßen Ebenbildern der THW-Stars Dominik Klein und Steffen Weinhold war ein großer Erfolg: Die coop-Stiftung "Unser Norden", mit der sich Deutschlands größte Konsumgenossenschaft im Lebensmitteleinzelhandel seit 2011 für kranke und sozial benachteiligte Kinder, Jugendliche und Senioren in der Region einsetzt, freut sich über einen Gesamterlös von 892 Euro. Mit diesem Geld sollen Projekte in der Region unterstützt werden.

Dank an alle Spender

Eine Riesen-Sache ist auch das THW-Logo, das Rune Dahmke bei Fernsehaufnahmen mit einem Ball und viel schwarzer Farbe "kreiert" hat. Das Club-Logo auf einer 3x2 Meter großen Leinwand wurde von dem Nationalspieler nicht nur gemalt, sondern noch mit der Unterschrift und dem Abdruck der Wurfhand als "echter Dahmke" veredelt. Die Versteigerung des von Dahmke "gemalten" Logos brachte weitere unglaubliche 1142 Euro für den Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein", der sich somit über Spenden aus der gemeinsamen THW-Benefizaktion in Höhe von 9342 Euro freuen kann. Der Verein, der THW Kiel und der Fanclub Schwarz-Weiß bedanken sich recht herzlich bei allen Spendern!

 

Mehr zum Thema

Köln. So richtig Fahrt für die WM nahm THW-Youngster Gisli Kristjánsson in der Helmut-Wriedt-Halle in Kiel auf. Und in der Werner-Kuhrt-Halle in Hohn. Schulsportcharme im November und Dezember. Handball-Oberliga. In New York City würde man sagen: ein Tellerwäscherjob für einen Profi. Der 19-Jährige wurde von THW-Trainer Alfred Gislason in die vierte Liga geschickt, um mit dem THW II Spielpraxis zu...

21.01.2019

Unterschiedlicher hätte die Gemütslage der am Sonntag bei der WM eingesetzten Zebras kaum sein können: Während Harald Reinkind mit Norwegen die einen Sieg gegen Ägypten feierte, verlor Gisli Thorgeir Kristjansson mit Island klar gegen Frankreich. Am Abend dann musste Kroatien eine ganz bittere Pille schlucken: Die Mannschaft um Kapitän Domagoj Duvnjak verlor sensationell gegen Brasilien und...

20.01.2019

Was für ein Hauptrunden-Auftakt: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat vor 19.500 begeisterten Zuschauern in der ausverkauften Kölner Lanxess Arena ihre Halbfinal-Ambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Gegen Island feierte die DHB-Auswahl einen 24:19 (14:10)-Erfolg, an dem Andreas Wolff mit zahlreichen Glanztaten vor allem in der zweiten Hälfte großen Anteil hatte. Bester...

19.01.2019

Schweden und Dänemark sind jeweils mit Siegen in die Hauptrundengruppe II in Herning gestartet. Am frühen Abend besiegten Lukas Nilsson und Niclas Ekberg mit ihrer blau-gelben Mannschaft Tunesien deutlich, am Abend zogen Niklas und Magnus Landin mit Dänemark nach. Beide Mannschaften blieben damit ungeschlagen und führen die Hauptrunden-Gruppe mit 6:0 Punkten an. Im President's Cup unterlag...

19.01.2019

Am Sonnabend, 19. Januar, lädt das Team der "THW Sport Physio Praxis" in die Praxisräume im THW-Leistungszentrum zum "Tag der offenen Tür". Von 10 bis 17 Uhr stehen die Therapeuten, Kursleiter und Coaches für Fragen zur Verfügung und geben durch kurze Vorträge einen Einblick in das Angebot der "THW Sport Physo Praxis".

18.01.2019

Das Ende der Vorrunde war ein Spaziergang: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat die Vorrunde der Heim-Weltmeisterschaft mit einem klaren Sieg abgeschlossen. Gegen Serbien feierte die DHB-Auswahl am Donnerstagabend einen 31:23 (16:12)-Erfolg, konnte Kräfte sparen und verabschiedete sich erfolgreich von 13.500 Fans in der Berliner Mercedes-Benz-Arena. Bester Torschütze in einer Partie, die...

17.01.2019

Mit zwölf Spielern stellt der THW Kiel bei der Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark gemeinsam mit dem FC Barcelona das größte Kontingent aller europäischen Vereine. Und dieses Dutzend hatte beinahe ausnahmslos am Donnerstagabend einen Grund zum Feiern: Bis auf Nikola Bilyk, der mit Österreich das Vorrunden-"Finale" gegen Tunesien verlor, erreichten alle Kieler Spieler die...

17.01.2019

Herning. Nikola Bilyk ist einer der jüngsten Mannschaftskapitäne bei der Handball-Weltmeisterschaft. Im November ist er 22 Jahre alt geworden. In der deutschen, schwedischen oder norwegischen Nationalmannschaft könnte er der Spieler sein, der auf der Königsposition im linken Rückraum eine Goldmedaillen-Ära prägt. Doch Bilyk ist Österreicher. Und er kämpft mit seinem Team weiter um den Einzug in...

17.01.2019