THW-Fans und -Partner spenden mehr als 11.000 Euro

Weitere
Sonntag, 20.12.2015 // 15:19 Uhr

Fans und Partner des Rekordmeisters THW Kiel haben einmal mehr ihr großes Herz bewiesen: Bei der gemeinsamen Charity-Aktion des Clubs, seiner Fans und dem THW-Partner Kieler Volksbank für den Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein" sowie bei Versteigerungen zugunsten der coop-Stiftung "Unser Norden" und der Deutschen Krebshilfe kamen insgesamt mehr als 11.000 Euro für den guten Zweck zusammen.

Erstmals Charity-Aktionen gebündelt

Erstmals bündelten der THW Kiel, der Fanclub "Schwarz-Weiß" sowie die Kieler Volksbank ihre Charity-Aktionen vor Weihnachten für einen guten Zweck: Mit einer Spende, dem Mitbieten auf einen "echten Dahmke" und vielen Toren der "Zebras" konnten die Spieler und alle Fans des Rekordmeisters den Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein" unterstützen, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kinder, Jugendliche und Erwachsene bei der Trauerarbeit nach dem Tod eines Elternteils, eines Geschwisterkindes, Freundes oder der Großeltern zu begleiteten. Den Anstoß zu dieser gemeinsamen Aktion hatte THW-Linksaußen Rune Dahmke gegeben, der seit diese Jahr Botschafter des Vereins ist.

9342 Euro für trauernde Kinder

4200 Euro für den Verein "Trauernde Kinder": THW-Maskottchen Hein Daddel und die "Schwarz-Weiß"-Fanclubmitglieder Tanja Harder und Sönke Thiem überreichten den Scheck an die Vorstandsmitglieder Jasmin Vogt und Wolfram Hahnfeld (v.l.)

Die Resonanz auf den gemeinsamen Aufruf war überwältigend: 4.200 Euro sammelten die Mitglieder des Fan-Clubs "Schwarz-Weiß" bei ihrer Weihnachtsfeier und beim Heimspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten. Mit Sammeldosen zogen sie dabei durch die Sparkassen-Arena und motivierten die Zuschauer zum Spenden. Ebenfalls beim Spiel gegen Balingen hatte die Kieler Volksbank 100 Euro pro THW-Tor für den Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein" ausgelobt und die 3.800 Euro für 38 Kieler Treffer auf eine Summe von 4.000 Euro aufgerundet. "Wir finanzieren unsere Arbeit ausschließlich aus Spenden", bedankte sich Wolfram Hahnfeld, Vorstandsmitglied des Vereins, für das große Engagement des THW, seiner Fans und der Kieler Volksbank. "Wir haben Jahr für Jahr Mühe, unseren Etat zusammen zu bekommen. Deshalb ist diese Aktion eine Riesen-Sache für uns."

937,33 Euro für die Deutsche Krebshilfe

Bei der bundesweiten Handball-Charity "Handball hilft!" zugunsten der Deutschen Krebshilfe war das Angebot des THW Kiel das begehrteste aller Erstligisten: 937,33 Euro war einem Fan aus Süddeutschland der VIP-Besuch eines Champions-League-Spiels für zwei Personen inklusive Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel Maritim Bellevue Kiel wert. Der Clou: Zum Frühstück am Morgen nach der Partie erwartet die Gewinner ein THW-Spieler, der zudem noch ein unterschriebenes Trikot im Gepäck hat. Insgesamt wurden bei der Versteigerung von rund 100 Handball-Erlebnissen 23.763,62 Euro für die Deutsche Krebshilfe eingenommen. 

892 Euro für die coop-Stiftung "Unser Norden"

Auch die Versteigerung von zwei THW-Pappfiguren mit den lebensgroßen Ebenbildern der THW-Stars Dominik Klein und Steffen Weinhold war ein großer Erfolg: Die coop-Stiftung "Unser Norden", mit der sich Deutschlands größte Konsumgenossenschaft im Lebensmitteleinzelhandel seit 2011 für kranke und sozial benachteiligte Kinder, Jugendliche und Senioren in der Region einsetzt, freut sich über einen Gesamterlös von 892 Euro. Mit diesem Geld sollen Projekte in der Region unterstützt werden.

Dank an alle Spender

Eine Riesen-Sache ist auch das THW-Logo, das Rune Dahmke bei Fernsehaufnahmen mit einem Ball und viel schwarzer Farbe "kreiert" hat. Das Club-Logo auf einer 3x2 Meter großen Leinwand wurde von dem Nationalspieler nicht nur gemalt, sondern noch mit der Unterschrift und dem Abdruck der Wurfhand als "echter Dahmke" veredelt. Die Versteigerung des von Dahmke "gemalten" Logos brachte weitere unglaubliche 1142 Euro für den Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein", der sich somit über Spenden aus der gemeinsamen THW-Benefizaktion in Höhe von 9342 Euro freuen kann. Der Verein, der THW Kiel und der Fanclub Schwarz-Weiß bedanken sich recht herzlich bei allen Spendern!

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018