THW gewinnt zum Auftakt des Sparkassen-Cups gegen Frisch Auf

Weitere
Samstag, 08.08.2015 // 14:14 Uhr

Der ersatzgeschwächte THW Kiel ist mit einem knappen 26:25 (14:12)-Sieg gegen den Ligakonkurrenten Frisch Auf Göppingen in das traditionsreiche Vorbereitungs-Turnier um den Sparkassen-Cup im schwäbischen Ehingen gestartet. In der ausverkauften Längenfeldhalle war Joan Canellas mit 6/4 Treffern bester Torschütze der Kieler, die in Domagoj Duvnjak einen unermüdlichen Antreiber hatten. Der fünffache Torschütze erzielte auch den entscheidenden Treffer. Am Abend müssen die Zebras noch einmal auf die Platte: Gegner ist ab 20.50 Uhr der kroatische Königsklassen-Kontrahent RK Zagreb.

THW ohne Vier

Erneut ein starker Auftritt: Patrick Wiencek erzielte fünf Treffer aus fünf Versuchen.

Die Partie zur ungewöhnlichen Anwurfzeit 12.50 Uhr war ein echter Kraftakt. Und das nicht nur, weil es gegen einen Liga-Konkurrenten ging und bei den "Zebras" erneut die angeschlagenen Torsten Jansen und Niklas Landin sowie die Langzeitverletzten Filip Jicha und Dominik Klein fehlten. Vielmehr sorgte auch die "Aufguss"-Temperatur von rund 40 Grad in der Längenfeldhalle dafür, dass beide Teams und die Fans schnell auf Betriebstemperatur waren. 

Göppingen mit besserem Start

Rene Toft Hansen erzielte gegen Göppingen ein Tor.

Die Göppinger starteten besser ins Spiel. Gut, dass Marko Vujin bis zur zehnten Minute allein drei Mal erfolgreich war. Neuzugang Christian Dissinger war es, der beim 6:6 nach Vujin-Pass den Ausgleich erzielte. Dann kam Nikolas Katsigiannis immer besser ins Spiel: In der 13. Minute wehrte er einen freien Wurf von Manuel Späth ab und hatte da schon fünf Paraden auf seinem Konto. Beim Stand von 9:9 versuchte Alfred Gislason mit einer offensiver 3:2:1-Abwehr, den Spielfluss der Göppinger zu stören. Mit Erfolg: Die erste Führung für den THW durch Dahmke war das Resultat. Mit dem Halbzeitpfiff setze Canellas einen Siebenmeter gegen Prost an das Lattenkreuz. Trotzdem gingen die "Zebras" mit einer Halbzeitführung von 14:12 in die Pause.

Statistik: Sparkassen-Cup, 08.08.15: THW Kiel - Frisch Auf Göppingen: 26:25 (13:12)

THW: Katsigiannis, Plaue; Duvnjak (5), Ferreira, Toft Hansen (1), Sprenger (1), Weinhold, Dissinger (2), Wiencek (5), Ekberg (2), Canellas (6/4), Dahmke, Williams, Abelmann-Brockmann, Vujin (4/1)

Zeitstrafen: THW 0; FAG 3

Siebenmeter: THW 7/5 (Canellas und Vujin vergeben); FAG: 2/2

Zuschauer: 1.200 (ausverkauft) (Längenfeldhalle, Ehingen)

(Von Manuela Wöhlk und Christian Robohm, Fotos: Angela Grewe)

Weiteres Spiel am Abend

Nachwuchs-Mann Alexander Williams durfte gegen Göppingen ebenfalls ran.

Für die dezimierte "Zebraherde", die direkt aus dem anstrengenden Trainingslager am adidas-Standort Herzogenaurach nach Ehingen gefahren war, wird der Sparkassen-Cup zu einem echten Härtetest, steht doch noch am Abend das zweite Spiel über 60 Minuten an: Gegner ist ab 20.50 Uhr der kroatische Meister RK Zagreb, gegen den der THW Kiel Mitte September auswärts auch die Saison in der "VELUX EHF Champions League" eröffnen wird. Am Sonntag steht dann noch eine Partie in der "Sauna" Längenfeldhalle an. Am Sonntagabend geht es dann direkt mit dem neuen Mannschaftsbus zurück nach Kiel, wo die "Zebras" am Mittwoch beim "Unser Norden"-Cup mit dem FC Barcelona und dem SC DHfK Leipzig ihre Premiere vor den eigenen Fans feiern (jetzt Tickets ab 7 Euro sichern).

Erster Einsatz für Weinhold und Ferreira

Anfang der zweiten Hälfte bekam Marko Vujin in der Abwehr eine Pause. Seinen Part übernahm der angeschlagene Steffen Weinhold, der so erstmals in der Vorbereitung zum Einsatz kam. Insgesamt kam der THW erholter aus Frisch Auf aus Der Kabine: Durch Treffer von Canellas und Duvnjak (2) zog der THW gleich auf 17:12 davon. Zeit für Rogerio Ferreira: Gislason beorderte den Brasilianer, erst vor wenigen Tagen zur Mannschaft gestoßen, an den Kreis. In der Abwehr bildete er mit Joan Canellas den Mittelblock. Nach 42 Minuten kehrte Wiencek beim Stand von 18:16 zurück auf die Platte. Niklas Ekberg stellte durch zwei Treffer in Folge den Vier-Tore-Vorsprung wieder her. Spannend wurde es in der Schlussphase: Rutschmann im FAG-Tor steigerte sich, und die Göppinger verkürzten Tor um Tor. Der starke Duvnjak war es dann, der 60 Sekunden vor Schluss mit dem Treffer zum 26:24 die Entscheidung herbeiführte.

 

Mehr zum Thema

"Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns", hatte THW-Trainer Alfred Gislason am Vortag der "sky-goes-REWE"-Cup-Premiere vor allzu viel Euphorie nach zuletzt zwei Testspiel-Erfolgen gegen Flensburg und den FC Barcelona gewarnt. Der erfahrene Isländer sollte einmal mehr Recht behalten: Der THW Kiel hat die Generalprobe für die am Sonnabend mit dem Pokal-Wochenende in Göttingen beginnende Saison...

15.08.2018

Mit einer guten Atmosphäre und einer großen Portion Optimismus startet der THW Kiel mit dem DHB-Pokal-Erstrundenturnier am Wochenende in die Saison. "Wir wollen uns in der Meisterschaft für die Champions League qualifizieren und in beiden Pokal-Wettbewerben das Final Four erreichen", gab der Sportliche Leiter Viktor Szilagyi die Ziele für die Saison aus. Trainer Alfred Gislason äußerte sich bei...

14.08.2018

Drei Tage nach dem 31:22-Erfolg gegen Flensburg hat der THW Kiel auch das zweite von drei intensiven Testspielen gewonnen: Vor 8056 Zuschauern bei "Helden des Handballs" in der Hamburger Barclaycard-Arena besiegten die "Zebras" im Europa-Duell den spanischen Titelträger FC Barcelona mit 28:24 (15:11). Bester Torschütze der Partie, in der die Kieler über weite Strecken das Geschehen...

12.08.2018

Neumünster. Die neue 6:0-Deckung: läuft wie geschmiert. Die Abläufe im Angriff: sehenswert, jetzt schon. Die Harmonie im Innenblock: frappierend. Der erste Härtetest des THW Kiel am Donnerstagabend in Neumünster gegen die SG Flensburg-Handewitt verlief hervorragend. Die Protagonisten des Handball-Rekordmeisters versuchten nach dem 31:22 (siehe THW-Spielbericht) dennoch, die Euphorie zu bremsen.

11.08.2018

Herzogenaurach. Drei gelbe Reaktionsbälle - also unförmige, beulige Flummis, die widerspenstig in alle Richtungen wollen - prallen vom Boden ab. Vier Hände schießen in die Mitte, fuchteln hektisch ins gelbe Gewusel. Niklas Landin hat in jeder Hand einen, Andreas Wolff greift ins Leere. Mattias Andersson lacht. Der 40-Jährige ist neuer Torwarttrainer beim THW Kiel - und der Schwede holt so manchen...

11.08.2018

Der THW Kiel hat den Auftakt seiner intensiven Testspiel-Reihe bis zum Saisonstart klar gewonnen: Vor 2.800 Zuschauern in den ausverkauften Holstenhallen in Neumünster besiegten die Zebras die SG Flensburg-Handewitt mit 31:22 (14:8). Bester Torschütze war Lukas Nilsson, der in den ersten 30 Minuten glänzend Regie führte und fünf Mal traf.

09.08.2018

Herzogenaurach. In unbeobachteten Momenten im Training mutet Harald Reinkind an wie ein britischer Gentleman. Der Scheitel des 2,01-Meter-Mannes sitzt perfekt, die Arme hinter dem Rücken verschränkt, aufrechte Haltung, wacher Blick, im Bedarfsfall ein Lächeln so herzlich wie der Geirangerfjord tief ist. Reinkind war ein Löwe, ist jetzt ein Kieler Zebra beim THW Kiel. Warum? Darüber gehen die...

04.08.2018

34, 38, 35, 31 Grad - Herzogenaurach schwitzt. Und mit ihnen seit vier Tagen die Zebras, die in der tropische Hitze Einheit um Einheit absolvieren. Sprints, Ausdauerläufe, taktisches Training in der schwül-warmen Halle. "So heiß wie in diesem Jahr war es während des Trainingslagers noch nie", sagt Marko Vujin und nimmt einen tiefen Schluck aus der Wasserflasche. "Und ich kann mich nicht daran...

02.08.2018