THW Kiel verpflichtet brasilianischen Kreisläufer

Weitere
Donnerstag, 11.06.2015 // 11:30 Uhr

Weiterer Neuzugang für den deutschen Rekordmeister THW Kiel: Der brasilianische Junioren-Nationalspieler Rogerio Moraes Ferreira wird künftig das schwarz-weiße Trikot der "Zebras" tragen. Der 21-jährige Kreisläufer hat beim THW Kiel einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben, der eine Option auf zwei weitere Jahre enthält. 

Gislason: "Größtes Talent auf seiner Position"

Der 2,04 Meter große Rogerio Moraes Ferreira hatte Anfang Mai ein Probetraining beim THW Kiel absolviert und dabei THW-Trainer Alfred Gislason überzeugt: "Handball ist in den vergangenen Jahren in Brasilien sehr populär geworden. Ich stehe im engen Austausch mit dem brasilianischen Nationaltrainer Jordi Ribera, der mich auf Rogerio aufmerksam gemacht hat. Rogerio bringt unglaubliche körperliche Voraussetzungen mit und ist vielleicht das größte Talent auf seiner Position."

Storm: "Spannende Aufgabe für beide Seiten"

Auch THW-Geschäftsführer Thorsten Storm ist von den Qualitäten des am 11. Januar 1994 geborenen Brasilianers überzeugt: "Rogerio hat hier im Training einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Für beide Seiten ist der Wechsel zum THW Kiel eine spannende Aufgabe. Rogerio ist ein großes Talent, wird mit unseren Spielern trainieren und dem Bundesliga-Kader angehören. Alles Weitere wird man dann sehen."

KN: Rogerio Moraes Ferreira, ein brasilianisches Kraftpaket für den THW Kiel

Kiel. Direkt nach dem Gewinn des deutschen Meistertitels am Freitag haben beim THW Kiel die Planungen für die Handball-Zukunft begonnen. Die Vereinsführung dokumentierte ihren Willen, den Vertrag mit Trainer Alfred Gislason vorzeitig über 2017 hinaus zu verlängern, und heute vermeldet der Handball-Rekordmeister die Verpflichtung eines Mannes für die Zukunft.

Der brasilianische Junioren-Nationalspieler Rogerio Moraes Ferreira wird künftig das schwarz-weiße Trikot der Zebras tragen. Der Kreisläufer hat beim THW Kiel einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben, der eine Option auf zwei weitere Jahre enthält.

Ferreira ist laut Gislason im Zuge des Aufbaus einer Olympia-Mannschaft in Brasilien entdeckt worden und spielt erst seit drei Jahren Handball. In dieser Zeit hat sich der 21-Jährige, der aus der brasilianischen Amazonas-Provinz stammt, herausragend entwickelt, stand auch auf einer Länderspielreise der Brasilianer im Mai im Aufgebot, als sie unter anderem Ägypten, Rumänien und Polen geschlagen haben.

Von dieser Länderspielreise machte der 2,04 Meter große Modellathlet einen Abstecher zu einem Probetraining beim THW Kiel und hat dabei THW-Trainer Alfred Gislason überzeugt: "Handball ist in den vergangenen Jahren in Brasilien sehr populär geworden. Ich stehe im engen Austausch mit dem brasilianischen Nationaltrainer Jordi Ribera, der mich auf Rogerio aufmerksam gemacht hat. Rogerio bringt unglaubliche körperliche Voraussetzungen mit und ist vielleicht das größte Talent auf seiner Position." Dennoch sieht Gislason den Brasilianer vorerst beim THW als Ergänzung hinter Rene Toft Hansen und Patrick Wiencek. "Es macht mir Spaß, Talente zu sichten und zu fördern. Rene und Patrick sollen aber nicht den Eindruck haben, dass Druck auf sie ausgeübt wird." Beeindruckend sind aber die körperlichen Voraussetzungen des Brasilianers, den der THW-Trainer als etwas größere Ausgabe eines Marcus Ahlm bezeichnet, der beim Hanteltraining in Kiel nach größeren Gewichten suchte, als die anderen die Arbeit beendeten.

Auch THW-Geschäftsführer Thorsten Storm ist von den Qualitäten Rogerio Moraes Ferreira überzeugt: "Rogerio hat hier im Training einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Für beide Seiten ist der Wechsel zum THW Kiel eine spannende Aufgabe. Rogerio ist ein großes Talent, wird mit unseren Spielern trainieren und dem Bundesliga-Kader angehören. Alles weitere wird man dann sehen." Ferreira wird im August nach Abschluss der Junioren-WM, die in Brasilien gespielt wird, zur THW-Mannschaft stoßen.

(Von Ralf Abratis, aus den Kieler Nachrichten vom 12.06.2015)

 

Mehr zum Thema

Mit Beginn der Saison 2019/2020 ist das Ostsee Resort Damp (ORD) neuer Partner des deutschen Handball-Rekordmeisters THW Kiel. "Wir freuen uns, mit dem Ostsee Resort Damp einen klasse Partner an unserer Seite zu wissen. Regional verwurzelt, national und international eine starke Marke: Das trifft auf beide Partner zu und ist die Basis einer spannenden Zusammenarbeit, von der beide Seiten...

25.06.2019

Während im Hintergrund noch fleißig Blumenkränze geflochten wurden, eröffnete Moderator Gerhard Müller die Talk-Reihe zur Kieler Woche in der KN-Medienlounge am Olympiahafen in Schilksee mit einem besonders prominenten Gast: Er sprach mit Viktor Szilágyi, Sportlicher Leiter des THW Kiel, über die Zukunft der Zebras, blickte aber auch auf die vergangene Saison zurück. 

24.06.2019

Während der Kieler Woche ist Schilksee das sportliche Mekka der größten Segelveranstaltung der Welt. Während auf dem Wasser um Medaillen gekämpft wird, ist auch an Land eine Menge los. Einer der Hotspots im Olympiahafen ist in jedem Jahr die KN-Medienlounge. In dem 100 Quadratmeter großen Zelt der Kieler Nachrichten trifft man sich täglich von 10 bis 20 Uhr zum Schnacken, für Aktionen und...

21.06.2019

EHF-Pokal-Gewinner in eigener Arena, elfter DHB-Pokalsieg in Hamburg und in der Meisterschaft bis zuletzt für Spannung gesorgt: Der THW Kiel hat eine äußerst erfolgreiche Saison hinter sich. Mit mehr als 5000 Fans feierte der deutsche Rekordmeister und -pokalsieger auf dem Rathausplatz diese Spielzeit, die nun auch Schwarz auf Weiß mit einem interessanten Rückblick gewürdigt werden wird. Das 52...

20.06.2019

Nach dem letzen Saison-Spiel, der Feier auf dem Rathausplatz und den folgenden EM-Qualifikationsspielen mit den Nationalmannschaften konnten die Zebras endlich ihren wohlverdienten Urlaub antreten. Bereits am 15. Juli versammelt Trainer Filip Jicha die Mannschaft des THW Kiel wieder um sich - dann beginnt die Vorbereitung auf die neue Spielzeit.

19.06.2019

Marko Vujin konnte leider aus gesundheitlichen Gründen beim letzten Saisonspiel nicht in der Halle sein. Trotzdem verneigt sich Kiel vor der Nummer "41" und hofft darauf, Marko alsbald persönlich in der Sparkassen-Arena verabschieden zu können.

17.06.2019

22 Jahre lang hat Alfred Gislason (59) in der Bundesliga gearbeitet, zuletzt elf Jahre als Trainer des THW Kiel. Mit den Zebras gewann der Isländer 20 Titel. Am Sonntag stand er beim 30:26 gegen Hannover-Burgdorf zum letzten Mal in Kiel an der Seitenlinie. Bis ins neue Jahr will Gislason Pause machen, dann eine Nationalmannschaft übernehmen. Im Interview spricht er über den Abschied aus Kiel,...

14.06.2019

Er ist ein Vulkan im Tor: Wohl kaum ein Torwart spielt derart emotional wie Andreas Wolff. Nach drei Jahren im Trikot des THW Kiel verabschiedet sich Deutschlands Nationaltorwart Nummer eins in Richtung Polen, wo er zukünftig für Kielce auflaufen wird.

13.06.2019