THW Kiel verpflichtet brasilianischen Kreisläufer

Weitere
Donnerstag, 11.06.2015 // 11:30 Uhr

Weiterer Neuzugang für den deutschen Rekordmeister THW Kiel: Der brasilianische Junioren-Nationalspieler Rogerio Moraes Ferreira wird künftig das schwarz-weiße Trikot der "Zebras" tragen. Der 21-jährige Kreisläufer hat beim THW Kiel einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben, der eine Option auf zwei weitere Jahre enthält. 

Gislason: "Größtes Talent auf seiner Position"

Der 2,04 Meter große Rogerio Moraes Ferreira hatte Anfang Mai ein Probetraining beim THW Kiel absolviert und dabei THW-Trainer Alfred Gislason überzeugt: "Handball ist in den vergangenen Jahren in Brasilien sehr populär geworden. Ich stehe im engen Austausch mit dem brasilianischen Nationaltrainer Jordi Ribera, der mich auf Rogerio aufmerksam gemacht hat. Rogerio bringt unglaubliche körperliche Voraussetzungen mit und ist vielleicht das größte Talent auf seiner Position."

Storm: "Spannende Aufgabe für beide Seiten"

Auch THW-Geschäftsführer Thorsten Storm ist von den Qualitäten des am 11. Januar 1994 geborenen Brasilianers überzeugt: "Rogerio hat hier im Training einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Für beide Seiten ist der Wechsel zum THW Kiel eine spannende Aufgabe. Rogerio ist ein großes Talent, wird mit unseren Spielern trainieren und dem Bundesliga-Kader angehören. Alles Weitere wird man dann sehen."

KN: Rogerio Moraes Ferreira, ein brasilianisches Kraftpaket für den THW Kiel

Kiel. Direkt nach dem Gewinn des deutschen Meistertitels am Freitag haben beim THW Kiel die Planungen für die Handball-Zukunft begonnen. Die Vereinsführung dokumentierte ihren Willen, den Vertrag mit Trainer Alfred Gislason vorzeitig über 2017 hinaus zu verlängern, und heute vermeldet der Handball-Rekordmeister die Verpflichtung eines Mannes für die Zukunft.

Der brasilianische Junioren-Nationalspieler Rogerio Moraes Ferreira wird künftig das schwarz-weiße Trikot der Zebras tragen. Der Kreisläufer hat beim THW Kiel einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben, der eine Option auf zwei weitere Jahre enthält.

Ferreira ist laut Gislason im Zuge des Aufbaus einer Olympia-Mannschaft in Brasilien entdeckt worden und spielt erst seit drei Jahren Handball. In dieser Zeit hat sich der 21-Jährige, der aus der brasilianischen Amazonas-Provinz stammt, herausragend entwickelt, stand auch auf einer Länderspielreise der Brasilianer im Mai im Aufgebot, als sie unter anderem Ägypten, Rumänien und Polen geschlagen haben.

Von dieser Länderspielreise machte der 2,04 Meter große Modellathlet einen Abstecher zu einem Probetraining beim THW Kiel und hat dabei THW-Trainer Alfred Gislason überzeugt: "Handball ist in den vergangenen Jahren in Brasilien sehr populär geworden. Ich stehe im engen Austausch mit dem brasilianischen Nationaltrainer Jordi Ribera, der mich auf Rogerio aufmerksam gemacht hat. Rogerio bringt unglaubliche körperliche Voraussetzungen mit und ist vielleicht das größte Talent auf seiner Position." Dennoch sieht Gislason den Brasilianer vorerst beim THW als Ergänzung hinter Rene Toft Hansen und Patrick Wiencek. "Es macht mir Spaß, Talente zu sichten und zu fördern. Rene und Patrick sollen aber nicht den Eindruck haben, dass Druck auf sie ausgeübt wird." Beeindruckend sind aber die körperlichen Voraussetzungen des Brasilianers, den der THW-Trainer als etwas größere Ausgabe eines Marcus Ahlm bezeichnet, der beim Hanteltraining in Kiel nach größeren Gewichten suchte, als die anderen die Arbeit beendeten.

Auch THW-Geschäftsführer Thorsten Storm ist von den Qualitäten Rogerio Moraes Ferreira überzeugt: "Rogerio hat hier im Training einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Für beide Seiten ist der Wechsel zum THW Kiel eine spannende Aufgabe. Rogerio ist ein großes Talent, wird mit unseren Spielern trainieren und dem Bundesliga-Kader angehören. Alles weitere wird man dann sehen." Ferreira wird im August nach Abschluss der Junioren-WM, die in Brasilien gespielt wird, zur THW-Mannschaft stoßen.

(Von Ralf Abratis, aus den Kieler Nachrichten vom 12.06.2015)

 

Mehr zum Thema

Ein TV-Blackout bei der anstehenden Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark ist vom Tisch - darüber hinaus können sich die Handball-Fans jetzt erst einmal entspannt zurücklehnen: Bis einschließlich der Weltmeisterschaft 2025 werden "Das Erste" und das ZDF live von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmanschaft berichten. Das gaben beide Sender am Montag bekannt. Somit werden...

22.10.2018

Die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 steigt bei den Handball-Fans von Tag zu Tag: Am Sonntag zeigen der THW Kiel und seine Fans ihre Begeisterung für das Turnier der Superlative: Beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach ist die WM-Roadshow der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in der Sparkassen-Arena.

18.10.2018

Kiel. Drei Tage nach der Trennung vom Handball-Rekordmeister THW Kiel (siehe THW-Bericht) hat Rückraumspieler Christian Dissinger einen neuen Verein gefunden. Der 26-Jährige schließt sich ab sofort und für zunächst zwei Jahre Vardar Skopje an. Das bestätigte der Verein gestern.

12.10.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihren letzten Test vor dem Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Kiel absolvieren: Am Sonntag, 6. Januar, wird voraussichtlich um 14 Uhr der Panamerika-Meister Argentinien Gegner der DHB-Auswahl sein, die sich vor möglichst großer Kulisse und mit einem guten Spiel Selbstvertrauen für die Titelkämpfe in Deutschland und Dänemark holen will. "Mit...

09.10.2018

Kiel. Am Ende sorgten beide Seiten schnell für klare Verhältnisse: Christian Dissinger ist ab sofort nicht mehr Spieler des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister und der 26-jährige Rückraumspieler einigten sich - wie von unserer Zeitung vorab berichtet - am Montag endgültig auf die Auflösung des bis zum 30. Juni datierten Vertrages (siehe THW-Bericht). Einen neuen Verein hat der Europameister von...

09.10.2018

Christian Dissinger und der THW Kiel gehen ab sofort getrennte Wege. Der 26-jährige Rückraumspieler und der Handball-Rekordmeister einigten sich auf die Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrages.

08.10.2018

Köln. 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen eine vereinte koreanische Mannschaft hat der Deutsche Handballbund (DHB) in Köln das neue Trikot der Handball-Nationalmannschaft präsentiert. Zum ersten Mal werden die Bad Boys das Trikot beim EM-Qualifikationsspiel am 24. Oktober gegen Israel tragen. "Die Vorfreude auf die WM steigt jeden Tag, aber wir wissen auch, wie viel Arbeit noch vor uns...

04.10.2018

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018