THW Kiel verpflichtet Raul Santos

Weitere
Mittwoch, 02.12.2015 // 11:00 Uhr

Der österreichische Nationalspieler Raul Santos wird ab der kommenden Saison das Trikot des THW Kiel tragen. Der 23-jährige Linksaußen, seit der Spielzeit 2012/2013 in Diensten des VfL Gummersbach, und der deutsche Rekordmeister einigten sich auf einen Drei-Jahres-Vertrag ab dem 1. Juli 2016.

"Für mich ist der Wechsel zum THW Kiel ein großer Schritt in meiner persönlichen Entwicklung", sagt Raul Santos, der sich besonders auf die Heimspiele beim Rekordmeister freut: "In Zukunft bei jedem Bundesliga-Heimspiel vor mehr als 10.000 Fans zu spielen, ist für mich eine unglaubliche Motivation. Schon als Gast hatte ich oft eine Gänsehaut beim Einlaufen in diese gigantische Arena." Für ihn sei es sehr wichtig, betont der Linksaußen, dass die Vertragssituation jetzt frühzeitig geklärt worden sei: "So kann ich mich voll und ganz auf Handball konzentrieren." 

THW-Geschäftsführer Thorsten Storm blickt nach vorn: "Mit Rune Dahmke und Raul Santos werden wir ein junges, hungriges und spektakuläres Gespann auf der linken Außenposition haben, das unglaublich viel Potential hat und unsere Fans begeistern wird."

THW-Trainer Alfred Gislason freut sich auf den Neuzugang: "Raul Santos hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung genommen. Trotz seines jungen Alters ist er bereits sehr erfahren und gehört zu den Leistungsträgern in der Bundesliga  und der österreichischen Nationalmannschaft."

Zur Person: Raul Santos

Raul Santos, am 1. Juni 1992 in der Dominikanischen Republik geboren, kam mit elf Jahren nach Österreich und begann bei Union Leoben mit dem Handballspielen. Mit seinem Heimatverein stieg der 1,80 Meter große Santos 2008 in die höchste österreichische Spielklasse auf. Bis zu seinem Wechsel zum VfL Gummersbach im Februar 2013 erzielte Santos 791 Erstliga-Tore für Union Leoben. Bei den Oberbergischen setzte Santos seine Torejagd fort: Bisher traf er für den VfL in der Handball-Bundesliga 552 Mal, in der vergangenen Saison belegte Santos mit 253 Treffern Platz zwei in der Torschützenliste der "stärksten Liga der Welt". In der österreichischen Nationalmannschaft gehört Raul Santos inzwischen zur Stammbesetzung: Nach seinem Debüt 2011 erzielte er in bisher 58 Spielen 237 Treffer für Österreich und nahm unter anderem an der EM 2014 und der WM 2015 teil.

KN: "Youtube-Handballer" für den THW

Kiel/Stuttgart. Die Hinweise hatten sich in den letzten Tagen verdichtet, nun ist es offiziell: Der THW Kiel hat Linksaußen Raul Santos verpflichtet. Wie der Verein am Mittwoch bekanntgab, wechselt der österreichische Nationalspieler zum 1. Juli 2016 vom VfL Gummersbach zu den Zebras und erhält einen Dreijahresvertrag.

"Für mich ist der Wechsel ein großer Schritt in meiner persönlichen Entwicklung", sagte Santos. Für ihn sei es wichtig, dass die Vertragssituation frühzeitig geklärt worden sei: "So kann ich mich voll und ganz auf Handball konzentrieren."

Der 23-Jährige wird Dominik Klein ersetzten, der nach zehn Jahren in Kiel nach Nantes wechseln wird. Santos' Wechsel im Sommer ist möglich, weil der Spieler in Gummersbach von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch macht, die ihm den Transfer gegen Zahlung einer festgesetzten Ablösesumme erlaubt. Über deren Höhe machten beide Seiten keine Angaben. Der Österreicher könnte ein echtes Schnäppchen sein, die Ablöse dürfte im niedrigen fünfstelligen Bereich liegen. Der Ringtausch auf Linksaußen zieht nach Informationen unserer Zeitung weite Kreise: Klein ersetzt in Nantes Valero Rivera, den es zum FC Barcelona zieht. Von den Katalanen kehrt daher ein Ex-Zebra in die Bundesliga zurück: Gudjon Valur "Goggi" Sigurdsson wird erneut für die Rhein-Neckar Löwen spielen, um dort den nach Paris wechselnden Uwe Gensheimer zu ersetzen.

Santos, der schon mal als "Youtube-Handballer" bezeichnet wird, weil er sich einige seiner zahlreichen Wurfvarianten in Internetvideos abgeschaut hat, ist für seine Trickwürfe bekannt und schaffte es, sich innerhalb kürzester Zeit zum Stammspieler in der Bundesliga und der österreichischen Nationalmannschaft zu katapultieren. "Raul Santos hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung genommen. Trotz seines jungen Alters ist er sehr erfahren", sagt THW-Trainer Alfred Gislason. Seine Unbekümmertheit hat "Santi" sich dabei bewahrt. Sie führt mitunter auch zu Fehlern, macht sein Spiel aber so spektakulär und stark.

Als er elf Jahre alt war, kam der Sohn eines Dominikaners und einer Österreicherin mit seiner Mutter in die Steiermark. Sein Handballtalent entdeckte ein Trainer des Klubs Union Leoben, als er Santos beim Kegeln beobachtete. Neun Jahre spielte Santos bei seinem Heimatverein, absolvierte 2010 ein Probetraining bei den Füchsen Berlin, entschied sich aber für einen Verbleib in Leoben. Erst 2013 wagte er den Sprung in die Bundesliga zum VfL Gummersbach. Knapp dreieinhalb Jahre später wird im Zebratrikot der nächste Schritt folgen. Ein durchdachter Karriereplan.

"Mit Rune Dahmke und Raul Santos werden wir ein spektakuläres Linksaußen-Gespann haben", sagte THW-Geschäftsführer Thorsten Storm, der die langfristige Kaderplanung auf dieser Position damit abgeschlossen hat. Die Verträge der Routiniers Torsten Jansen und Dragos "Dodo" Oprea werden nicht verlängert. "Dodo hat uns sehr geholfen, dafür sind wir dankbar. Aber sein Einsatz war immer nur bis Jahresende geplant, um Dominik Klein zu vertreten", sagt Storm. "Für Torsten tut es mir leid, es sollte bei ihm offenbar einfach nicht sein." Ab Sommer regiert die Jugend auf Linksaußen.

Die Kieler reisten unterdessen am frühen Mittwochmorgen aus Stuttgart zurück in die Heimat, zwei Punkte im Gepäck. Trainer Gislason zeigte sich trotz leichter Kritik an der Chancenverwertung seines Teams hoch zufrieden: "Die Einstellung war super, Christian Dissinger und Domagoj Duvnjak waren überragend." Vor allem in der ersten Halbzeit waren die Zebras spielfreudig und druckvoll, spielten die TVB-Abwehr stellenweise schwindelig.

Mit Raul Santos könnte das ab Juli noch häufiger der Fall sein. "In Zukunft bei jedem Heimspiel vor mehr als 10 000 Fans zu spielen, ist für mich eine unglaubliche Motivation", sagt der Österreicher und freut sich jetzt schon auf die Auftritte in der Sparkassen-Arena.

(Von Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 07.12.2015)

 

Mehr zum Thema

"Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns", hatte THW-Trainer Alfred Gislason am Vortag der "sky-goes-REWE"-Cup-Premiere vor allzu viel Euphorie nach zuletzt zwei Testspiel-Erfolgen gegen Flensburg und den FC Barcelona gewarnt. Der erfahrene Isländer sollte einmal mehr Recht behalten: Der THW Kiel hat die Generalprobe für die am Sonnabend mit dem Pokal-Wochenende in Göttingen beginnende Saison...

15.08.2018

Mit einer guten Atmosphäre und einer großen Portion Optimismus startet der THW Kiel mit dem DHB-Pokal-Erstrundenturnier am Wochenende in die Saison. "Wir wollen uns in der Meisterschaft für die Champions League qualifizieren und in beiden Pokal-Wettbewerben das Final Four erreichen", gab der Sportliche Leiter Viktor Szilagyi die Ziele für die Saison aus. Trainer Alfred Gislason äußerte sich bei...

14.08.2018

Drei Tage nach dem 31:22-Erfolg gegen Flensburg hat der THW Kiel auch das zweite von drei intensiven Testspielen gewonnen: Vor 8056 Zuschauern bei "Helden des Handballs" in der Hamburger Barclaycard-Arena besiegten die "Zebras" im Europa-Duell den spanischen Titelträger FC Barcelona mit 28:24 (15:11). Bester Torschütze der Partie, in der die Kieler über weite Strecken das Geschehen...

12.08.2018

Neumünster. Die neue 6:0-Deckung: läuft wie geschmiert. Die Abläufe im Angriff: sehenswert, jetzt schon. Die Harmonie im Innenblock: frappierend. Der erste Härtetest des THW Kiel am Donnerstagabend in Neumünster gegen die SG Flensburg-Handewitt verlief hervorragend. Die Protagonisten des Handball-Rekordmeisters versuchten nach dem 31:22 (siehe THW-Spielbericht) dennoch, die Euphorie zu bremsen.

11.08.2018

Herzogenaurach. Drei gelbe Reaktionsbälle - also unförmige, beulige Flummis, die widerspenstig in alle Richtungen wollen - prallen vom Boden ab. Vier Hände schießen in die Mitte, fuchteln hektisch ins gelbe Gewusel. Niklas Landin hat in jeder Hand einen, Andreas Wolff greift ins Leere. Mattias Andersson lacht. Der 40-Jährige ist neuer Torwarttrainer beim THW Kiel - und der Schwede holt so manchen...

11.08.2018

Der THW Kiel hat den Auftakt seiner intensiven Testspiel-Reihe bis zum Saisonstart klar gewonnen: Vor 2.800 Zuschauern in den ausverkauften Holstenhallen in Neumünster besiegten die Zebras die SG Flensburg-Handewitt mit 31:22 (14:8). Bester Torschütze war Lukas Nilsson, der in den ersten 30 Minuten glänzend Regie führte und fünf Mal traf.

09.08.2018

Herzogenaurach. In unbeobachteten Momenten im Training mutet Harald Reinkind an wie ein britischer Gentleman. Der Scheitel des 2,01-Meter-Mannes sitzt perfekt, die Arme hinter dem Rücken verschränkt, aufrechte Haltung, wacher Blick, im Bedarfsfall ein Lächeln so herzlich wie der Geirangerfjord tief ist. Reinkind war ein Löwe, ist jetzt ein Kieler Zebra beim THW Kiel. Warum? Darüber gehen die...

04.08.2018

34, 38, 35, 31 Grad - Herzogenaurach schwitzt. Und mit ihnen seit vier Tagen die Zebras, die in der tropische Hitze Einheit um Einheit absolvieren. Sprints, Ausdauerläufe, taktisches Training in der schwül-warmen Halle. "So heiß wie in diesem Jahr war es während des Trainingslagers noch nie", sagt Marko Vujin und nimmt einen tiefen Schluck aus der Wasserflasche. "Und ich kann mich nicht daran...

02.08.2018