THW Kiel verpflichtet Raul Santos

Weitere
Mittwoch, 02.12.2015 // 11:00 Uhr

Der österreichische Nationalspieler Raul Santos wird ab der kommenden Saison das Trikot des THW Kiel tragen. Der 23-jährige Linksaußen, seit der Spielzeit 2012/2013 in Diensten des VfL Gummersbach, und der deutsche Rekordmeister einigten sich auf einen Drei-Jahres-Vertrag ab dem 1. Juli 2016.

"Für mich ist der Wechsel zum THW Kiel ein großer Schritt in meiner persönlichen Entwicklung", sagt Raul Santos, der sich besonders auf die Heimspiele beim Rekordmeister freut: "In Zukunft bei jedem Bundesliga-Heimspiel vor mehr als 10.000 Fans zu spielen, ist für mich eine unglaubliche Motivation. Schon als Gast hatte ich oft eine Gänsehaut beim Einlaufen in diese gigantische Arena." Für ihn sei es sehr wichtig, betont der Linksaußen, dass die Vertragssituation jetzt frühzeitig geklärt worden sei: "So kann ich mich voll und ganz auf Handball konzentrieren." 

THW-Geschäftsführer Thorsten Storm blickt nach vorn: "Mit Rune Dahmke und Raul Santos werden wir ein junges, hungriges und spektakuläres Gespann auf der linken Außenposition haben, das unglaublich viel Potential hat und unsere Fans begeistern wird."

THW-Trainer Alfred Gislason freut sich auf den Neuzugang: "Raul Santos hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung genommen. Trotz seines jungen Alters ist er bereits sehr erfahren und gehört zu den Leistungsträgern in der Bundesliga  und der österreichischen Nationalmannschaft."

Zur Person: Raul Santos

Raul Santos, am 1. Juni 1992 in der Dominikanischen Republik geboren, kam mit elf Jahren nach Österreich und begann bei Union Leoben mit dem Handballspielen. Mit seinem Heimatverein stieg der 1,80 Meter große Santos 2008 in die höchste österreichische Spielklasse auf. Bis zu seinem Wechsel zum VfL Gummersbach im Februar 2013 erzielte Santos 791 Erstliga-Tore für Union Leoben. Bei den Oberbergischen setzte Santos seine Torejagd fort: Bisher traf er für den VfL in der Handball-Bundesliga 552 Mal, in der vergangenen Saison belegte Santos mit 253 Treffern Platz zwei in der Torschützenliste der "stärksten Liga der Welt". In der österreichischen Nationalmannschaft gehört Raul Santos inzwischen zur Stammbesetzung: Nach seinem Debüt 2011 erzielte er in bisher 58 Spielen 237 Treffer für Österreich und nahm unter anderem an der EM 2014 und der WM 2015 teil.

KN: "Youtube-Handballer" für den THW

Kiel/Stuttgart. Die Hinweise hatten sich in den letzten Tagen verdichtet, nun ist es offiziell: Der THW Kiel hat Linksaußen Raul Santos verpflichtet. Wie der Verein am Mittwoch bekanntgab, wechselt der österreichische Nationalspieler zum 1. Juli 2016 vom VfL Gummersbach zu den Zebras und erhält einen Dreijahresvertrag.

"Für mich ist der Wechsel ein großer Schritt in meiner persönlichen Entwicklung", sagte Santos. Für ihn sei es wichtig, dass die Vertragssituation frühzeitig geklärt worden sei: "So kann ich mich voll und ganz auf Handball konzentrieren."

Der 23-Jährige wird Dominik Klein ersetzten, der nach zehn Jahren in Kiel nach Nantes wechseln wird. Santos' Wechsel im Sommer ist möglich, weil der Spieler in Gummersbach von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch macht, die ihm den Transfer gegen Zahlung einer festgesetzten Ablösesumme erlaubt. Über deren Höhe machten beide Seiten keine Angaben. Der Österreicher könnte ein echtes Schnäppchen sein, die Ablöse dürfte im niedrigen fünfstelligen Bereich liegen. Der Ringtausch auf Linksaußen zieht nach Informationen unserer Zeitung weite Kreise: Klein ersetzt in Nantes Valero Rivera, den es zum FC Barcelona zieht. Von den Katalanen kehrt daher ein Ex-Zebra in die Bundesliga zurück: Gudjon Valur "Goggi" Sigurdsson wird erneut für die Rhein-Neckar Löwen spielen, um dort den nach Paris wechselnden Uwe Gensheimer zu ersetzen.

Santos, der schon mal als "Youtube-Handballer" bezeichnet wird, weil er sich einige seiner zahlreichen Wurfvarianten in Internetvideos abgeschaut hat, ist für seine Trickwürfe bekannt und schaffte es, sich innerhalb kürzester Zeit zum Stammspieler in der Bundesliga und der österreichischen Nationalmannschaft zu katapultieren. "Raul Santos hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung genommen. Trotz seines jungen Alters ist er sehr erfahren", sagt THW-Trainer Alfred Gislason. Seine Unbekümmertheit hat "Santi" sich dabei bewahrt. Sie führt mitunter auch zu Fehlern, macht sein Spiel aber so spektakulär und stark.

Als er elf Jahre alt war, kam der Sohn eines Dominikaners und einer Österreicherin mit seiner Mutter in die Steiermark. Sein Handballtalent entdeckte ein Trainer des Klubs Union Leoben, als er Santos beim Kegeln beobachtete. Neun Jahre spielte Santos bei seinem Heimatverein, absolvierte 2010 ein Probetraining bei den Füchsen Berlin, entschied sich aber für einen Verbleib in Leoben. Erst 2013 wagte er den Sprung in die Bundesliga zum VfL Gummersbach. Knapp dreieinhalb Jahre später wird im Zebratrikot der nächste Schritt folgen. Ein durchdachter Karriereplan.

"Mit Rune Dahmke und Raul Santos werden wir ein spektakuläres Linksaußen-Gespann haben", sagte THW-Geschäftsführer Thorsten Storm, der die langfristige Kaderplanung auf dieser Position damit abgeschlossen hat. Die Verträge der Routiniers Torsten Jansen und Dragos "Dodo" Oprea werden nicht verlängert. "Dodo hat uns sehr geholfen, dafür sind wir dankbar. Aber sein Einsatz war immer nur bis Jahresende geplant, um Dominik Klein zu vertreten", sagt Storm. "Für Torsten tut es mir leid, es sollte bei ihm offenbar einfach nicht sein." Ab Sommer regiert die Jugend auf Linksaußen.

Die Kieler reisten unterdessen am frühen Mittwochmorgen aus Stuttgart zurück in die Heimat, zwei Punkte im Gepäck. Trainer Gislason zeigte sich trotz leichter Kritik an der Chancenverwertung seines Teams hoch zufrieden: "Die Einstellung war super, Christian Dissinger und Domagoj Duvnjak waren überragend." Vor allem in der ersten Halbzeit waren die Zebras spielfreudig und druckvoll, spielten die TVB-Abwehr stellenweise schwindelig.

Mit Raul Santos könnte das ab Juli noch häufiger der Fall sein. "In Zukunft bei jedem Heimspiel vor mehr als 10 000 Fans zu spielen, ist für mich eine unglaubliche Motivation", sagt der Österreicher und freut sich jetzt schon auf die Auftritte in der Sparkassen-Arena.

(Von Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 07.12.2015)

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018