THW-Plan: Zwei Punkte gegen Celje und dann auf die Gala-Bühne

Weitere
Dienstag, 20.10.2015 // 14:01 Uhr

Der THW-Plan für die kommenden Tage steht: Am Mittwoch wollen die "Zebras" mit einem Heimsieg gegen zuletzt so starken slowenischen Rekordmeister RK Celje Pivovarna Lasko zwei wichtige Punkte holen. Erstmals seit dem Saisonstart am 15. August haben die Kieler Handballer dann mehr als vier Tage Pause bis zum nächsten Pflichtspiel. Deshalb wagen sie sich am Donnerstag bei der schwarz-weißen THW-Gala auf unbekanntes Terrain: Im Opernhaus werden sie ihre Fähigkeiten als Chor-Sänger unter Beweis stellen - und bauen auch dabei auf die Unterstützung ihrer Fans.

Eine Woche Pause nach dem Celje-Spiel

"Celje hat eine starke Mannschaft. Das haben sie nicht erst gegen Paris unter Beweis gestellt", sagt THW-Kapitän Rene Toft Hansen. "Aber wir haben ein Heimspiel. Und das wollen wir mit und vor unseren Fans unbedingt gewinnen." Deshalb gelte alle Konzentration jetzt dem slowenischen Rekordmeister, der gegen die Millionentruppe aus Paris beim 30:32 nur knapp an einem Punktgewinn vorbeischrammte. Nach dem Heimspiel in der "VELUX EHF Champions League" gegen Celje haben die "Zebras" eine Woche Zeit, um Kräfte zu sammeln und sich auf das Pokal-Achtelfinale in Coburg vorzubereiten. "Die Pause wird uns gut tun", ist Toft Hansen sicher. "Ich bin fest davon überzeugt, dass Alfred diese Phase nutzen wird, um uns intensiv auf die weiteren Aufgaben vorzubereiten." Und mit einem Augenzwinkern fügt der Däne an: "Langweilig wird uns bestimmt nicht werden."

Noch Tickets für das Celje-Spiel erhältlich

Tatsächlich wollen sich die "Zebras" mit einem Erfolgserlebnis gegen Celje in die erste, mehr als vier Tage andauernde Pflichtspiel-Pause seit dem Saisonstart verabschieden. Gegen Celje wird der THW Kiel die 19. Partie seit dem 15. August bestreiten - im Schnitt waren die Kieler seitdem alle 3,5 Tage auf Tore- und Punktejagd. Deshalb freuen sie sich, wieder von den eigenen Fans unterstützt zu werden. "Das gibt uns Kraft", sagt Rene Toft Hansen. Wer noch keine Karte für das um 18.45 Uhr beginnende Spiel hat, kann sich noch im Vorverkauf an allen bekannten Stellen oder per "Print@Home" zum Selbstausdrucken im Online-Ticketshop des THW Kiel noch einen Platz in der Sparkassen-Arena sichern. Die Tageskasse im Ticketcenter der Arena hat am Mittwoch durchgängig ab 8 Uhr bis zum Anpfiff geöffnet.

Mannschaftschor beim Gala-Abend

Nach dem Spiel gegen RK Celje Pivovarna Lasko bereiten sich die "Zebras" zunächst auf eine ganz andere Aufgabe vor: Am Donnerstagabend werden sie ihre Fähigkeiten als größter Mannschaftschor der Stadt unter Beweis stellen. "Die Gala wird ein Spaß", sagt Rene Toft Hansen. "Erst hören wir uns tolle, klassische Musik an. Und dann kommt der Part, bei dem wir selbst singen sollen. Wir Dänen singen sehr gerne - aber davor habe ich schon Respekt. Ich hoffe, dass viele von den Gala-Gästen uns lautstark unterstützen werden." Am Mittag wird der Auftritt mit dem Philharmonischen Orchester Kiel geprobt, am Abend dann folgt die Feuertaufe unter der Leitung des Kieler Generalmusikdirektors Georg Fritzsch. Der THW-Fan Fritzsch ist sich sicher, dass die "Zebras" auch auf der Opernbühne eine gute Figur abgeben werden. "Der THW Kiel zeigt immer wieder aufs Neue, wie gut das Zusammenspiel zwischen Spielern und Fans funktioniert. Das wird auch am Donnerstag klappen!"

Karten für die Gala

Für die erste THW-Gala im Kieler Opernhaus gibt es noch einige Tickets in allen Kategorien (ab 30 Euro). Diese sind an der Kasse des Opernhauses, in der THW-Geschäftsstelle (Ziegelteich 30, 24103 Kiel, Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9 bis 13 und 14 bis 17 Uhr), online unter www.theater-kiel.de und an der Abendkasse im Opernhaus erhältlich. Vom "Tanz der Stunden" aus der Oper "La Gioconda" und den "Blumenwalzer" aus Tschaikowskis "Nussknacker" geht die musikalische Reise des Philharmonischen Orchesters und der koreanischen Sopranistin Hye Jung Lee weiter zu George Gershwins Ouvertüre zum Musical "Girl Crazy", bevor mit dem Vorspiel zur Oper "Carmen" und den von Jan Angermüller arrangierten Udo-Jürgens-Highlights die Gala ihrem Höhepunkt mit dem Auftritt des THW-Mannschaftschors entgegen strebt. 

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018