THW-Plan: Zwei Punkte gegen Celje und dann auf die Gala-Bühne

Weitere
Dienstag, 20.10.2015 // 14:01 Uhr

Der THW-Plan für die kommenden Tage steht: Am Mittwoch wollen die "Zebras" mit einem Heimsieg gegen zuletzt so starken slowenischen Rekordmeister RK Celje Pivovarna Lasko zwei wichtige Punkte holen. Erstmals seit dem Saisonstart am 15. August haben die Kieler Handballer dann mehr als vier Tage Pause bis zum nächsten Pflichtspiel. Deshalb wagen sie sich am Donnerstag bei der schwarz-weißen THW-Gala auf unbekanntes Terrain: Im Opernhaus werden sie ihre Fähigkeiten als Chor-Sänger unter Beweis stellen - und bauen auch dabei auf die Unterstützung ihrer Fans.

Eine Woche Pause nach dem Celje-Spiel

"Celje hat eine starke Mannschaft. Das haben sie nicht erst gegen Paris unter Beweis gestellt", sagt THW-Kapitän Rene Toft Hansen. "Aber wir haben ein Heimspiel. Und das wollen wir mit und vor unseren Fans unbedingt gewinnen." Deshalb gelte alle Konzentration jetzt dem slowenischen Rekordmeister, der gegen die Millionentruppe aus Paris beim 30:32 nur knapp an einem Punktgewinn vorbeischrammte. Nach dem Heimspiel in der "VELUX EHF Champions League" gegen Celje haben die "Zebras" eine Woche Zeit, um Kräfte zu sammeln und sich auf das Pokal-Achtelfinale in Coburg vorzubereiten. "Die Pause wird uns gut tun", ist Toft Hansen sicher. "Ich bin fest davon überzeugt, dass Alfred diese Phase nutzen wird, um uns intensiv auf die weiteren Aufgaben vorzubereiten." Und mit einem Augenzwinkern fügt der Däne an: "Langweilig wird uns bestimmt nicht werden."

Noch Tickets für das Celje-Spiel erhältlich

Tatsächlich wollen sich die "Zebras" mit einem Erfolgserlebnis gegen Celje in die erste, mehr als vier Tage andauernde Pflichtspiel-Pause seit dem Saisonstart verabschieden. Gegen Celje wird der THW Kiel die 19. Partie seit dem 15. August bestreiten - im Schnitt waren die Kieler seitdem alle 3,5 Tage auf Tore- und Punktejagd. Deshalb freuen sie sich, wieder von den eigenen Fans unterstützt zu werden. "Das gibt uns Kraft", sagt Rene Toft Hansen. Wer noch keine Karte für das um 18.45 Uhr beginnende Spiel hat, kann sich noch im Vorverkauf an allen bekannten Stellen oder per "Print@Home" zum Selbstausdrucken im Online-Ticketshop des THW Kiel noch einen Platz in der Sparkassen-Arena sichern. Die Tageskasse im Ticketcenter der Arena hat am Mittwoch durchgängig ab 8 Uhr bis zum Anpfiff geöffnet.

Mannschaftschor beim Gala-Abend

Nach dem Spiel gegen RK Celje Pivovarna Lasko bereiten sich die "Zebras" zunächst auf eine ganz andere Aufgabe vor: Am Donnerstagabend werden sie ihre Fähigkeiten als größter Mannschaftschor der Stadt unter Beweis stellen. "Die Gala wird ein Spaß", sagt Rene Toft Hansen. "Erst hören wir uns tolle, klassische Musik an. Und dann kommt der Part, bei dem wir selbst singen sollen. Wir Dänen singen sehr gerne - aber davor habe ich schon Respekt. Ich hoffe, dass viele von den Gala-Gästen uns lautstark unterstützen werden." Am Mittag wird der Auftritt mit dem Philharmonischen Orchester Kiel geprobt, am Abend dann folgt die Feuertaufe unter der Leitung des Kieler Generalmusikdirektors Georg Fritzsch. Der THW-Fan Fritzsch ist sich sicher, dass die "Zebras" auch auf der Opernbühne eine gute Figur abgeben werden. "Der THW Kiel zeigt immer wieder aufs Neue, wie gut das Zusammenspiel zwischen Spielern und Fans funktioniert. Das wird auch am Donnerstag klappen!"

Karten für die Gala

Für die erste THW-Gala im Kieler Opernhaus gibt es noch einige Tickets in allen Kategorien (ab 30 Euro). Diese sind an der Kasse des Opernhauses, in der THW-Geschäftsstelle (Ziegelteich 30, 24103 Kiel, Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9 bis 13 und 14 bis 17 Uhr), online unter www.theater-kiel.de und an der Abendkasse im Opernhaus erhältlich. Vom "Tanz der Stunden" aus der Oper "La Gioconda" und den "Blumenwalzer" aus Tschaikowskis "Nussknacker" geht die musikalische Reise des Philharmonischen Orchesters und der koreanischen Sopranistin Hye Jung Lee weiter zu George Gershwins Ouvertüre zum Musical "Girl Crazy", bevor mit dem Vorspiel zur Oper "Carmen" und den von Jan Angermüller arrangierten Udo-Jürgens-Highlights die Gala ihrem Höhepunkt mit dem Auftritt des THW-Mannschaftschors entgegen strebt. 

 

Mehr zum Thema

Göttingen. Der THW Kiel steht wie erwartet im Achtelfinale des DHB-Pokals. Beim "First Four" in Göttingen - eines von insgesamt 16 Erstrunden-Turnieren setzten sich die Zebras im Halbfinale zunächst am Sonnabend mit 39:23 (19:11) gegen Zweitligist TuSEM Essen durch. Im Finale am Sonntag wartetete Zweitliga-Aufsteiger TSV Bayer Dormagen. Und auch diese Hürde meisterte der Rekord-Pokalsieger mit...

20.08.2018

Handballfans in Gettorf und Umgebung aufgepasst: Am Mittwoch, 22. August, werden gleich drei Zebras zur Autogrammstunde anlässlich der großen Neueröffnung des REWE-Supermarktes in der Süderstraße 4 erwartet. 

20.08.2018

"Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns", hatte THW-Trainer Alfred Gislason am Vortag der "sky-goes-REWE"-Cup-Premiere vor allzu viel Euphorie nach zuletzt zwei Testspiel-Erfolgen gegen Flensburg und den FC Barcelona gewarnt. Der erfahrene Isländer sollte einmal mehr Recht behalten: Der THW Kiel hat die Generalprobe für die am Sonnabend mit dem Pokal-Wochenende in Göttingen beginnende Saison...

15.08.2018

Mit einer guten Atmosphäre und einer großen Portion Optimismus startet der THW Kiel mit dem DHB-Pokal-Erstrundenturnier am Wochenende in die Saison. "Wir wollen uns in der Meisterschaft für die Champions League qualifizieren und in beiden Pokal-Wettbewerben das Final Four erreichen", gab der Sportliche Leiter Viktor Szilagyi die Ziele für die Saison aus. Trainer Alfred Gislason äußerte sich bei...

14.08.2018

Drei Tage nach dem 31:22-Erfolg gegen Flensburg hat der THW Kiel auch das zweite von drei intensiven Testspielen gewonnen: Vor 8056 Zuschauern bei "Helden des Handballs" in der Hamburger Barclaycard-Arena besiegten die "Zebras" im Europa-Duell den spanischen Titelträger FC Barcelona mit 28:24 (15:11). Bester Torschütze der Partie, in der die Kieler über weite Strecken das Geschehen...

12.08.2018

Neumünster. Die neue 6:0-Deckung: läuft wie geschmiert. Die Abläufe im Angriff: sehenswert, jetzt schon. Die Harmonie im Innenblock: frappierend. Der erste Härtetest des THW Kiel am Donnerstagabend in Neumünster gegen die SG Flensburg-Handewitt verlief hervorragend. Die Protagonisten des Handball-Rekordmeisters versuchten nach dem 31:22 (siehe THW-Spielbericht) dennoch, die Euphorie zu bremsen.

11.08.2018

Herzogenaurach. Drei gelbe Reaktionsbälle - also unförmige, beulige Flummis, die widerspenstig in alle Richtungen wollen - prallen vom Boden ab. Vier Hände schießen in die Mitte, fuchteln hektisch ins gelbe Gewusel. Niklas Landin hat in jeder Hand einen, Andreas Wolff greift ins Leere. Mattias Andersson lacht. Der 40-Jährige ist neuer Torwarttrainer beim THW Kiel - und der Schwede holt so manchen...

11.08.2018

Der THW Kiel hat den Auftakt seiner intensiven Testspiel-Reihe bis zum Saisonstart klar gewonnen: Vor 2.800 Zuschauern in den ausverkauften Holstenhallen in Neumünster besiegten die Zebras die SG Flensburg-Handewitt mit 31:22 (14:8). Bester Torschütze war Lukas Nilsson, der in den ersten 30 Minuten glänzend Regie führte und fünf Mal traf.

09.08.2018