Vorzeitige Vertragsverlängerung: Alfred Gislason bleibt bis 2019

Weitere
Dienstag, 11.08.2015 // 12:22 Uhr

Trainer Alfred Gislason und der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel setzen ihre erfolgreiche Arbeit bis zum 30. Juni 2019 fort. Gislason und THW-Geschäftsführer Thorsten Storm unterschrieben bei der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz am Dienstag die vorzeitige Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre. Ursprünglich war Gislasons Vertrag bis zum 30. Juni 2017 datiert.

"Ich fühle mich sehr wohl beim THW Kiel und bin stolz, für diesen Verein zu arbeiten", erklärte Alfred Gislason. "Inzwischen bin ich länger beim THW Kiel als bei jedem anderen Club. Dabei freue ich mich jeden Tag auf die Herausforderung, das Optimum mit meinen Spielern zu erreichen. Dem THW Kiel wird der Erfolg nicht geschenkt. Dahinter steckt unglaublich viel Arbeit, eine hohe Professionalität und eine gehörige Portion Leidenschaft für den Club und den Handball. Wir haben in den vergangenen Jahren eine völlig neue Mannschaft zusammengestellt. Diese in die Zukunft zu führen ist eine äußerst reizvolle Aufgabe."

THW-Geschäftsführer Thorsten Storm sagte: "Alfred Gislason und der THW Kiel gehören zusammen. Dieser Trainer leistet eine tolle Arbeit und ist für viele Spieler einer der Gründe, unbedingt das THW-Trikot tragen zu wollen. Deswegen freuen wir uns darauf, der gemeinsamen Erfolgsgeschichte in den nächsten vier Jahren hoffentlich viele weitere Kapitel hinzufügen zu können." 

Alfred Gislason wechselte 2008 vom VfL Gummersbach zum THW Kiel. Der 55-jährige Isländer ist der dienstälteste und erfolgreichste Trainer der DKB Handball-Bundesliga. Mit den "Zebras" gewann Gislason in den vergangenen sieben Jahren sechs Mal die deutsche Meisterschaft, zwei Mal die "VELUX EHF Champions League" und vier Mal den DHB-Pokal. 2012 führte Gislason den THW Kiel ohne Minuspunkt zur Meisterschaft - einer der vielen sportlichen Höhepunkte seiner bisherigen Kieler Zeit.

 

Mehr zum Thema

Ein TV-Blackout bei der anstehenden Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark ist vom Tisch - darüber hinaus können sich die Handball-Fans jetzt erst einmal entspannt zurücklehnen: Bis einschließlich der Weltmeisterschaft 2025 werden "Das Erste" und das ZDF live von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmanschaft berichten. Das gaben beide Sender am Montag bekannt. Somit werden...

22.10.2018

Die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 steigt bei den Handball-Fans von Tag zu Tag: Am Sonntag zeigen der THW Kiel und seine Fans ihre Begeisterung für das Turnier der Superlative: Beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach ist die WM-Roadshow der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in der Sparkassen-Arena.

18.10.2018

Kiel. Drei Tage nach der Trennung vom Handball-Rekordmeister THW Kiel (siehe THW-Bericht) hat Rückraumspieler Christian Dissinger einen neuen Verein gefunden. Der 26-Jährige schließt sich ab sofort und für zunächst zwei Jahre Vardar Skopje an. Das bestätigte der Verein gestern.

12.10.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihren letzten Test vor dem Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Kiel absolvieren: Am Sonntag, 6. Januar, wird voraussichtlich um 14 Uhr der Panamerika-Meister Argentinien Gegner der DHB-Auswahl sein, die sich vor möglichst großer Kulisse und mit einem guten Spiel Selbstvertrauen für die Titelkämpfe in Deutschland und Dänemark holen will. "Mit...

09.10.2018

Kiel. Am Ende sorgten beide Seiten schnell für klare Verhältnisse: Christian Dissinger ist ab sofort nicht mehr Spieler des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister und der 26-jährige Rückraumspieler einigten sich - wie von unserer Zeitung vorab berichtet - am Montag endgültig auf die Auflösung des bis zum 30. Juni datierten Vertrages (siehe THW-Bericht). Einen neuen Verein hat der Europameister von...

09.10.2018

Christian Dissinger und der THW Kiel gehen ab sofort getrennte Wege. Der 26-jährige Rückraumspieler und der Handball-Rekordmeister einigten sich auf die Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrages.

08.10.2018

Köln. 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen eine vereinte koreanische Mannschaft hat der Deutsche Handballbund (DHB) in Köln das neue Trikot der Handball-Nationalmannschaft präsentiert. Zum ersten Mal werden die Bad Boys das Trikot beim EM-Qualifikationsspiel am 24. Oktober gegen Israel tragen. "Die Vorfreude auf die WM steigt jeden Tag, aber wir wissen auch, wie viel Arbeit noch vor uns...

04.10.2018

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018