Vorzeitige Vertragsverlängerung: Marko Vujin bleibt bis 2019

Weitere
Mittwoch, 14.01.2015 // 15:55 Uhr

Rund eineinhalb Jahre vor Ende seines bis zum 30. Juni 2016 datierten Vertrages haben sich der THW Kiel und Rückraumspieler Marko Vujin auf eine vorzeitige Verlängerung des Kontraktes geeinigt. Der 30-jährige serbische Nationalspieler, in der vergangenen Saison Torschützenkönig der Handball-Bundesliga, wird nun bis zum 30. Juni 2019 das Trikot des Rekordmeisters tragen. 

Vujin: "THW war erste, zweite und dritte Option"

"Ich bin glücklich, dass wir die Vertragsverlängerung unter Dach und Fach haben", sagt Marko Vujin. "Ich hatte andere Angebote, aber der THW Kiel war meine erste, zweite und dritte Option. Wir haben eine tolle Mannschaft, die auch in den kommenden Jahren zu den besten Teams in Europa gehören wird. Teil dieser großartigen Mannschaft und dieses großen Vereins zu sein, macht mich jeden Tag aufs Neue stolz", so Vujin weiter. "Entscheidend für die frühzeitige Verlängerung war auch, dass ich weiterhin mit Alfred Gislason zusammenarbeiten wollte. Ich möchte mich weiter entwickeln, und bei Alfred kann jeder Spieler der Welt besser werden."

Gislason: "Marko Vujin ist ein super Typ!"

THW-Trainer Gislason freut sich über die Entscheidung seines Rückraumspielers: "Marko Vujin ist ein super Typ, der immer alles für den THW Kiel gibt. Seine Torgefährlichkeit ist hinlänglich bekannt, und auch in der Abwehrarbeit hat er in den vergangenen beiden Jahren Fortschritte gemacht. Mit Marko Vujin und Steffen Weinhold haben wir ein tolles Duo im rechten Rückraum, das über unterschiedliche Spielanlagen verfügt und unsere taktischen Möglichkeiten erweitert." THW-Geschäftsführer Thorsten Storm erklärt: "Die frühzeitige Vertragsverlängerung ist auch Ausdruck der Verbundenheit von Marko Vujin mit 'seinem' THW. Es freut uns, einen der begehrtesten Linkshänder Europas langfristig an uns gebunden zu haben."

Vujin seit 2012 ein "Zebra"

Der am 7. Dezember 1984 im serbischen Backa Palanka geborene Marko Vujin ist 2012 vom ungarischen Spitzenclub MKB Veszprem, mit dem er in sechs Jahren fünfmal Meister wurde und einmal den EHF-Cup gewann, zum THW Kiel gewechselt. Der zwei Meter große Rückraumspieler holte mit den "Zebras" seitdem zweimal die Meisterschaft und einmal den DHB-Pokal. In der vergangenen Saison wurde der Linkshänder mit 248 Treffern Torschützenkönig der Handball-Bundesliga und sicherte sich damit einen Eintrag in die Geschichtsbücher: Vujin war damit der erste Liga-Torprimus im THW-Trikot seit Predag Timko in der Saison 1979/1980. Für Serbien erzielte Vujin in bisher 110 Länderspielen 485 Tore. Größter Erfolg im Nationaltrikot war bisher die Vize-Europameisterschaft 2012.

 

Mehr zum Thema

Aufgrund technischer Probleme ist die THW-Geschäftsstelle in Altenholz derzeit nur sehr eingeschränkt erreichbar. Betroffen sind vor allem die Durchwahl-Rufnummern der einzelnen Mitarbeiter. Die allgemeine Telefonnummer des THW Kiel, 0431/670390, ist generell von diesen Problemen nicht betroffen, aber derzeit wegen des hohen Anruferaufkommens überlastet. Auch die Erreichbarkeit der Mitarbeiter per...

16.09.2019

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel und Domagoj Duvnjak haben sich auf eine Verlängerung des ursprünglich bis 30. Juni 2020 datierten Vertrages geeinigt. "Der THW Kiel ist für mich der beste Verein der Welt", sagt der 31-jährige Rückraumspieler. "Auch deshalb macht es mich so unglaublich stolz, das THW-Trikot zwei weitere Jahre tragen zu dürfen."

11.09.2019

Am vergangenen Dienstag vergangener Woche wurde Marko Vujin in der Sparkassen-Arena emotional verabschiedet (siehe Extra-Artikel). Nach sieben Jahren in Kiel wird der Linkshänder nun seine Karriere in sonnigeren Gefilden fortsetzen. Vujin unterschrieb einen Vertrag beim portugiesischen Champions-League-Teilnehmer Sporting CP.

09.09.2019

Als nach dem 30:27-Erfolg gegen die Eulen aus Ludwigshafen niemand die ausverkaufte Sparkassen-Arena verließ, kündigte sich einer dieser ganz besonderen THW-Momente an: Nach sieben Jahren bei den "Zebras" wurde Marko Vujin offiziell verabschiedet. Der 34-Jährige, der wegen einer schweren Erkrankung in der vergangenen Saison nur 25 Spiele bestreiten konnte, nahm mit seiner Frau Tijana und seinem in...

04.09.2019

Der THW Kiel hat den zweiten Super-Globe-Titel seiner Geschichte nur knapp verpasst: In einem hochklassigen Finale vor rund 2500 Zuschauern in Dammam verloren die Kieler gegen den Rekord-Titelträger FC Barcelona mit 32:34 (17:15). Überragend auf Seiten der Spanier: Neuzugang Luka Cindric, der elf Treffer erzielte. Für den THW Kiel traf Niclas Ekberg (7/2) am häufigsten. "Wir wollten diesen Titel...

31.08.2019

Der THW Kiel hat bei der Vereins-Weltmeisterschaft in Dammam (Saudi-Arabien) mit einer Demonstration der Stärke das Finale erreicht: Am Donnerstag besiegte der deutsche Handball-Rekordmeister den amtierenden Champions-League-Sieger HC Vardar mit 34:30 (19:17). Zwischenzeitlich hatten die Kieler sich eine Zehn-Tore-Führung gegen die Nordmazedonier erarbeitet. Überragende Akteure in einer insgesamt...

29.08.2019

Das war ein ganz hartes Stück Arbeit: Der THW Kiel bei der Vereins-Weltmeisterschaft in Saudi-Arabien nach einem umkämpften Spiel das Halbfinale erreicht. In Dammam gewannen die Kieler am frühen Mittwochnachmittag gegen den Afrikameister Zamalek HC mit 32:28 (18:12). Bester Torschütze auf Seiten der Kieler, die sich mit einer Schwächephase nach Wiederanpfiff selbst das Leben schwer machten, waren...

28.08.2019

Der THW Kiel hat sein Auftaktspiel bei der Vereins-Weltmeisterschaft klar gewonnen: Vor nur gut 500 Zuschauern in der „Dammam Sports Hall“ in Saudi-Arabien gewann der deutsche Handball-Rekordmeister das Qualifikationsspiel gegen Sydney University aus Australien mit 41:27 (23:18.). Bester Torschütze war Linksaußen Rune Dahmke (9/1). Bereits am frühen Mittwochnachmittag müssen die Kieler nun eine...

27.08.2019