Vorzeitige Vertragsverlängerung: Marko Vujin bleibt bis 2019

Weitere
Mittwoch, 14.01.2015 // 15:55 Uhr

Rund eineinhalb Jahre vor Ende seines bis zum 30. Juni 2016 datierten Vertrages haben sich der THW Kiel und Rückraumspieler Marko Vujin auf eine vorzeitige Verlängerung des Kontraktes geeinigt. Der 30-jährige serbische Nationalspieler, in der vergangenen Saison Torschützenkönig der Handball-Bundesliga, wird nun bis zum 30. Juni 2019 das Trikot des Rekordmeisters tragen. 

Vujin: "THW war erste, zweite und dritte Option"

"Ich bin glücklich, dass wir die Vertragsverlängerung unter Dach und Fach haben", sagt Marko Vujin. "Ich hatte andere Angebote, aber der THW Kiel war meine erste, zweite und dritte Option. Wir haben eine tolle Mannschaft, die auch in den kommenden Jahren zu den besten Teams in Europa gehören wird. Teil dieser großartigen Mannschaft und dieses großen Vereins zu sein, macht mich jeden Tag aufs Neue stolz", so Vujin weiter. "Entscheidend für die frühzeitige Verlängerung war auch, dass ich weiterhin mit Alfred Gislason zusammenarbeiten wollte. Ich möchte mich weiter entwickeln, und bei Alfred kann jeder Spieler der Welt besser werden."

Gislason: "Marko Vujin ist ein super Typ!"

THW-Trainer Gislason freut sich über die Entscheidung seines Rückraumspielers: "Marko Vujin ist ein super Typ, der immer alles für den THW Kiel gibt. Seine Torgefährlichkeit ist hinlänglich bekannt, und auch in der Abwehrarbeit hat er in den vergangenen beiden Jahren Fortschritte gemacht. Mit Marko Vujin und Steffen Weinhold haben wir ein tolles Duo im rechten Rückraum, das über unterschiedliche Spielanlagen verfügt und unsere taktischen Möglichkeiten erweitert." THW-Geschäftsführer Thorsten Storm erklärt: "Die frühzeitige Vertragsverlängerung ist auch Ausdruck der Verbundenheit von Marko Vujin mit 'seinem' THW. Es freut uns, einen der begehrtesten Linkshänder Europas langfristig an uns gebunden zu haben."

Vujin seit 2012 ein "Zebra"

Der am 7. Dezember 1984 im serbischen Backa Palanka geborene Marko Vujin ist 2012 vom ungarischen Spitzenclub MKB Veszprem, mit dem er in sechs Jahren fünfmal Meister wurde und einmal den EHF-Cup gewann, zum THW Kiel gewechselt. Der zwei Meter große Rückraumspieler holte mit den "Zebras" seitdem zweimal die Meisterschaft und einmal den DHB-Pokal. In der vergangenen Saison wurde der Linkshänder mit 248 Treffern Torschützenkönig der Handball-Bundesliga und sicherte sich damit einen Eintrag in die Geschichtsbücher: Vujin war damit der erste Liga-Torprimus im THW-Trikot seit Predag Timko in der Saison 1979/1980. Für Serbien erzielte Vujin in bisher 110 Länderspielen 485 Tore. Größter Erfolg im Nationaltrikot war bisher die Vize-Europameisterschaft 2012.

 

Mehr zum Thema

München. Handball-Bundestrainer Christian Prokop beginnt schon mehr als ein halbes Jahr vor Beginn der Heim-WM, sein Team auf den Saisonhöhepunkt 2018/19 einzuschwören. Bei einem knapp zweiwöchigen Trip nach Japan im Juni stehen vor allem soziale Maßnahmen im Fokus. "Diese zehn Tage werden für Teambuilding, Zusammenwachsen und Sightseeing genutzt werden", kündigte Prokop an. Dort steht für die...

18.05.2018

Mit einer bunten, abwechslungsreichen und faszinierenden Show wurden am Montat die "Special Olympics 2018" in Kiel eröffnet. Mehr als 8000 Athleten feierten in der Sparkassen-Arena den Beginn der Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Mittendrin auch zwei Zebras: Rune Dahmke und Steffen Weinhold durften als "Gesichter der Spiele" mit den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified...

15.05.2018

Seit dem heutigen Montag steht Kiel ganz im Zeichen der Sepcial Olympics: Bis zum 18. Mai werden 4.600 Sportler in Kiel olympisches Flair verbreiten. THW-Linksaußen Rune Dahmke ist eines der "Gesichter der Spiele". Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Steffen Weinhold und den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified Basketball), Michaela Harder (Leichtathletik) und Pierre Petersen...

14.05.2018

Mittwoch, 15. August 2018: Diesen Termin sollten sich THW-Fans bereits jetzt ganz dick im Kalender anstreichen! Mit dem sky-goes-REWE-Cup eröffnet der THW Kiel in der Sparkassen-Arena gemeinsam mit seinen Anhängern die neue Spielzeit. 

11.05.2018

Kiel. Der Wechsel von Andreas Wolff zu Vive Kielce im Sommer 2019 steht längst fest. Immer wieder aber kursierten Gerüchte, dass der Europameister von 2016 schon nach der aktuellen Saison nach Polen wechsle, gleichzeitig wurden immer neue potenzielle Nachfolger gehandelt. Nach der Vertragsverlängerung von Johannes Bitter beim TVB Stuttgart tauchte zuletzt der Name Borko Ristovski im Zusammenhang...

09.05.2018

Er war unter anderem Welthandballer, Champions-League-Sieger, mehrfacher deutscher und spanischer Meister und Pokalsieger, EHF-Cup-Gewinner, Handballer des Jahres in Tschechien und Deutschland, EM- und Champions-League-Torschützenkönig: Filip Jicha ist ohne Zweifel einer der größten Handballer des vergangenen Jahrzehnts. Im Oktober musste der 36-Jährige allerdings seine einzigartige Karriere...

06.05.2018

Der norwegische Nationalspieler Harald Reinkind wechselt im Sommer zum THW Kiel. Der 25-jährige Linkshänder kommt vom Liga-Konkurrenten Rhein-Neckar Löwen und unterschrieb beim Handball-Rekordmeister einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

27.04.2018

Linksaußen Raul Santos wird den THW Kiel am Saisonende verlassen. Der 25-jährige Österreicher und der deutsche Handball-Rekordmeister einigten sich auf eine vorzeitige Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2019 datierten Vertrags. Santos, der bislang 60 Einsätze für die Zebras absolvierte, wird künftig für den Liga-Konkurrenten SC DHfK Leipzig auf Torejagd gehen.

26.04.2018