Willkommen zurück: THW Kiel verpflichtet Igor Anic

Weitere
Mittwoch, 07.10.2015 // 11:00 Uhr

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat auf die langwierige Verletzung seines Kreisläufers Patrick Wiencek reagiert und einen "alten Bekannten" für die vakante Position verpflichtet: Vom französischen Erstliga-Club HBC Nantes wechselt der 28-jährige Welt- und Europameister Igor Anic an die Förde. Anic, der bereits von 2007 bis 2010 das "Zebra"-Trikot trug, ist ab sofort in der Bundesliga spielberechtigt und wird mit der Nummer 19 auflaufen. In der Champions League kann Anic nach Abschluss der Gruppenphasen-Hinrunde Mitte November eingesetzt werden.

Der Vertrag des Kreisläufers läuft bis zum Ende der Spielzeit. THW-Geschäftsführer Thorsten Storm freut sich über die schnelle Entscheidung des Franzosen, noch einmal das THW-Trikot anzuziehen: "Igor kennt den THW Kiel, Alfred Gislason und die Bundesliga. Er ist 28 Jahre alt, deutschsprachig und offensivstark. Mit seiner großen Erfahrung wird er uns zu diesem Zeitpunkt in unserer schwierigen Personalsituation ganz sicher helfen können, die gesetzten Ziele in dieser noch langen Saison zu erreichen. Ich bedanke mich bei HBC Nantes für die unkomplizierte Abwicklung des Transfers."

Anic ist gespannt auf sein Comeback beim THW Kiel: "Mit diesem Anruf hatte ich nicht gerechnet. Umso mehr freut es mich, dass mein aktueller Verein es mir ermöglicht hat, dem THW Kiel in dieser schwierigen Situation helfen zu können."

Zur Person: Igor Anic

Der am 12. Juni 1987 in Mostar geborene Franzose Igor Anic gewann mit der französischen Nationalmannschaft 2014 die Europameisterschaft und holte 2015 Gold bei der Weltmeisterschaft in Qatar. 2007 war er als 20-Jähriger von Montpellier HB mit der Empfehlung des französischen Doubles 2006 nach Kiel gewechselt. In den drei Jahren an der Förde holte der 1,96 Meter große Kreisläufer mit den "Zebras" dreimal die deutsche Meisterschaft, zweimal den DHB-Pokal und 2010 als Krönung die Champions League. Von Kiel aus ging es für Igor Anic zum VfL Gummersbach, mit dem er 2011 den Europapokal der Pokalsieger gewann. 2012 kehrte Anic in seine Heimat zurück und spielte für Cesson Rennes HB. Im Sommer 2014 schloss sich Anic HBC Nantes an und kehrt jetzt – fünf Jahre nach seinem Abschied aus Kiel - wieder zurück zu den "Zebras". 

KN: Weltmeister Anic erhält Vertrag bis Saisonende

Mannheim. Der THW Kiel hat mit einem echten Coup auf die Verletzung von Kreisläufer Patrick Wiencek reagiert. Schon am Mittwochabend im Spitzenspiel bei den Rhein-Neckar Löwen stand der französische Welt- und Europameister Igor Anic (28) im Kader der Zebras.

Anic, zuletzt in Diensten des HBC Nantes, kehrt damit nach fünf Jahren an die Förde zurück und erhält einen Vertrag bis zum Saisonende. Zwischen 2007 und 2010 hatte der Franzose mit dem THW dreimal die deutsche Meisterschaft, zweimal den DHB-Pokal und zum Abschluss 2010 die Champions League gewonnen.

"Ich bin froh, dass wir zu diesem Zeitpunkt einen französischen Weltmeister verpflichten konnten. Igor kennt den THW, Alfred Gislason und die Bundesliga, er spricht Deutsch, ist offensivstark", sagte THW-Geschäftsführer Thorsten Storm, der sich zu einer möglichen Ablösesumme nicht äußerte. Anic hatte am Montagabend nach einem Anruf Storms nur wenige Stunden Zeit, sich zu entscheiden, zögerte allerdings nicht: "Kiel ist Kiel, eine Legende im Welthandball."

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 08.10.2015)

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018