Auftakt nach Maß für die Talentförde

Weitere
Montag, 19.09.2016 // 09:54 Uhr

Die "Kieler Talentförde", der neu gegründete Förderkreis des THW Kiel, startete mit einem geselligen Sommerfest gut gelaunt in die Saison. Unter den Gästen waren auch zahlreiche Spieler aus der aktuellen "Zebraherde".

Viele neue Gesichter bei der Talentförde

Klasse Stimmung: Das Sommerfest galt auch dem Kennenlernen der Förderkreis-Mitglieder

Auf dem Firmengelände von "Clausen's Mandelshop" herrschte zünftige Volksfest-Atmosphäre. Rund 60 Unterstützer der Nachwuchsarbeit beim THW Kiel ließen es sich bei leckeren Bratwürsten und Nackensteaks vom Schwenkgrill sowie frisch gezapftem Bier gut gehen. Anja Clausen und ihre Familie hatten sich spontan bereit erklärt, die Premierenveranstaltung zu organisieren. "Unser Herz ist durch und durch schwarzweiß", sagte Anja Clausen, "da war es doch selbstverständlich,dass wir helfen, zumal wir dazu alle Möglichkeiten direkt vor Ort haben. Außerdem finde ich es gut, dass wir uns alle schon einmal vor dem ersten Heimspiel der neuen Saison sehen und kennenlernen konnten. Denn neben vielen altbekannten Gesichtern sind auch zahlreiche neue bei der Talentförde dabei."

Ziel: 100 Förderkreis-Mitglieder

Gut gelaunt: THW-Trainer Alfred Gislason freute sich über gute Gespräche

Hans-Peter Grote, Ansprechpartner für denFörderkreis, hob die gute Stimmung hervor, die "die Vereinigung und das Netzwerk von THW-Begeisterten" auszeichne: "Dieses Sommerfest ist nicht nur ein weiterer Beleg dafür, sondern auch ein sehrgelungener Anfang", meinte Grote und blickte bereits weiter nach vorn: "Heute sind wir 65 Mitglieder, unser Ziel sind 100. In spätestens ein bis zwei Jahren möchten wir dann komplett durchorganisiert sein und eine Reihe von festen Veranstaltungen anbieten." Schon jetzt geht der Förderkreis gerne auf Tour: Geplant ist unter anderem eine gemeinsame Fahrt zum Champions-League-Auswärtsspiel in Silkeborg.

"Hier spürt man die Leidenschaft"

Begehrtes Fotomotiv: Gerne posierten die "Zebras" mit den Förderkreis-Mitgliedern

Auch bei den anwesenden Spielern aus der Profimannschaft kamen die Bestrebungen gut an. "Hier spürt man die Leidenschaft und das Herzblut, mit dem alle gemeinsam für diesen Verein leben. Und genau solche Dinge sind es, die einen Traditionsverein wie den THW Kiel auszeichnen", befand ein begeisterter Blazenko Lackovic, der sich gemeinsam mit Christian Zeitz, Andreas Wolff, Lukas Nilsson, Dener Jaanimaa und Ilija Brozovic unter die Gäste gemischt hatte: „Wo sonst stehen Fans und Mannschaft so eng zusammen? Diese Unterstützung - insbesondere für unseren Nachwuchs - ist gar nicht hoch genug zu bewerten."

Das ist die Kieler Talentförde

Auf eigene Akteure aus der Region setzen - diesen Weg werden die Zebras in Zukunft verstärkt gehen. Und die Talentförde des THW Kiel geht voran: Mit ihren Investitionen in die Nachwuchsarbeit bilden die Mitglieder das Fundament des sportlichen Erfolges und stellen die Weichen für die Zukunft des gesamten Vereins. Dieser Förderkreis will nicht nur auf dem Papier existieren. Da ist Leben drin: Die Talentförde ist ganz nah dran an den Mannschaften und tritt als eine Einheit auf. Sie bekommt exklusive Infos aus den Nachwuchsmannschaften und erfährt die neuesten Entwicklungen aus erster Hand. Zudem profitieren Mitglieder der Talentförde von weiteren Vorteilen: Ein Meet & Greet mit den Profis desTHW Kiel ermöglicht den persönlichen Kontakt zu den aktuellen Topstars. Die exklusiven Talentförde-Artikel und organisierte Auswärtsfahrten zeigen, dass manmehr als "nur" Fan ist. Sie haben Interesse an der Kieler Talentförde? Dann melden Sie sich unverbindlich bei Hans-Peter Grote unter 0171/6525273 oder per Mail an hans-peter.grote@thw-handball.de

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018