Auftakt nach Maß für die Talentförde

Weitere
Montag, 19.09.2016 // 09:54 Uhr

Die "Kieler Talentförde", der neu gegründete Förderkreis des THW Kiel, startete mit einem geselligen Sommerfest gut gelaunt in die Saison. Unter den Gästen waren auch zahlreiche Spieler aus der aktuellen "Zebraherde".

Viele neue Gesichter bei der Talentförde

Klasse Stimmung: Das Sommerfest galt auch dem Kennenlernen der Förderkreis-Mitglieder

Auf dem Firmengelände von "Clausen's Mandelshop" herrschte zünftige Volksfest-Atmosphäre. Rund 60 Unterstützer der Nachwuchsarbeit beim THW Kiel ließen es sich bei leckeren Bratwürsten und Nackensteaks vom Schwenkgrill sowie frisch gezapftem Bier gut gehen. Anja Clausen und ihre Familie hatten sich spontan bereit erklärt, die Premierenveranstaltung zu organisieren. "Unser Herz ist durch und durch schwarzweiß", sagte Anja Clausen, "da war es doch selbstverständlich,dass wir helfen, zumal wir dazu alle Möglichkeiten direkt vor Ort haben. Außerdem finde ich es gut, dass wir uns alle schon einmal vor dem ersten Heimspiel der neuen Saison sehen und kennenlernen konnten. Denn neben vielen altbekannten Gesichtern sind auch zahlreiche neue bei der Talentförde dabei."

Ziel: 100 Förderkreis-Mitglieder

Gut gelaunt: THW-Trainer Alfred Gislason freute sich über gute Gespräche

Hans-Peter Grote, Ansprechpartner für denFörderkreis, hob die gute Stimmung hervor, die "die Vereinigung und das Netzwerk von THW-Begeisterten" auszeichne: "Dieses Sommerfest ist nicht nur ein weiterer Beleg dafür, sondern auch ein sehrgelungener Anfang", meinte Grote und blickte bereits weiter nach vorn: "Heute sind wir 65 Mitglieder, unser Ziel sind 100. In spätestens ein bis zwei Jahren möchten wir dann komplett durchorganisiert sein und eine Reihe von festen Veranstaltungen anbieten." Schon jetzt geht der Förderkreis gerne auf Tour: Geplant ist unter anderem eine gemeinsame Fahrt zum Champions-League-Auswärtsspiel in Silkeborg.

"Hier spürt man die Leidenschaft"

Begehrtes Fotomotiv: Gerne posierten die "Zebras" mit den Förderkreis-Mitgliedern

Auch bei den anwesenden Spielern aus der Profimannschaft kamen die Bestrebungen gut an. "Hier spürt man die Leidenschaft und das Herzblut, mit dem alle gemeinsam für diesen Verein leben. Und genau solche Dinge sind es, die einen Traditionsverein wie den THW Kiel auszeichnen", befand ein begeisterter Blazenko Lackovic, der sich gemeinsam mit Christian Zeitz, Andreas Wolff, Lukas Nilsson, Dener Jaanimaa und Ilija Brozovic unter die Gäste gemischt hatte: „Wo sonst stehen Fans und Mannschaft so eng zusammen? Diese Unterstützung - insbesondere für unseren Nachwuchs - ist gar nicht hoch genug zu bewerten."

Das ist die Kieler Talentförde

Auf eigene Akteure aus der Region setzen - diesen Weg werden die Zebras in Zukunft verstärkt gehen. Und die Talentförde des THW Kiel geht voran: Mit ihren Investitionen in die Nachwuchsarbeit bilden die Mitglieder das Fundament des sportlichen Erfolges und stellen die Weichen für die Zukunft des gesamten Vereins. Dieser Förderkreis will nicht nur auf dem Papier existieren. Da ist Leben drin: Die Talentförde ist ganz nah dran an den Mannschaften und tritt als eine Einheit auf. Sie bekommt exklusive Infos aus den Nachwuchsmannschaften und erfährt die neuesten Entwicklungen aus erster Hand. Zudem profitieren Mitglieder der Talentförde von weiteren Vorteilen: Ein Meet & Greet mit den Profis desTHW Kiel ermöglicht den persönlichen Kontakt zu den aktuellen Topstars. Die exklusiven Talentförde-Artikel und organisierte Auswärtsfahrten zeigen, dass manmehr als "nur" Fan ist. Sie haben Interesse an der Kieler Talentförde? Dann melden Sie sich unverbindlich bei Hans-Peter Grote unter 0171/6525273 oder per Mail an hans-peter.grote@thw-handball.de

 

Mehr zum Thema

Basel. Die Internationale Handball-Föderation (IHF) hat einen neuen Vermarkter für die weltweiten Medienrechte für die Weltmeisterschaften 2019 bis 2025 gewonnen. Das in Hamburg ansässige Unternehmen Lagardère Sports übernimmt ab sofort den Vertrieb der TV-Verträge unter anderem für die WM im kommenden Jahr in Deutschland und Dänemark. Damit ist das drohende Szenario eines TV-Blackouts vom Tisch.

21.08.2018

Göttingen. Der THW Kiel steht wie erwartet im Achtelfinale des DHB-Pokals. Beim "First Four" in Göttingen - eines von insgesamt 16 Erstrunden-Turnieren setzten sich die Zebras im Halbfinale zunächst am Sonnabend mit 39:23 (19:11) gegen Zweitligist TuSEM Essen durch. Im Finale am Sonntag wartetete Zweitliga-Aufsteiger TSV Bayer Dormagen. Und auch diese Hürde meisterte der Rekord-Pokalsieger mit...

20.08.2018

Handballfans in Gettorf und Umgebung aufgepasst: Am Mittwoch, 22. August, werden gleich drei Zebras zur Autogrammstunde anlässlich der großen Neueröffnung des REWE-Supermarktes in der Süderstraße 4 erwartet. 

20.08.2018

"Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns", hatte THW-Trainer Alfred Gislason am Vortag der "sky-goes-REWE"-Cup-Premiere vor allzu viel Euphorie nach zuletzt zwei Testspiel-Erfolgen gegen Flensburg und den FC Barcelona gewarnt. Der erfahrene Isländer sollte einmal mehr Recht behalten: Der THW Kiel hat die Generalprobe für die am Sonnabend mit dem Pokal-Wochenende in Göttingen beginnende Saison...

15.08.2018

Mit einer guten Atmosphäre und einer großen Portion Optimismus startet der THW Kiel mit dem DHB-Pokal-Erstrundenturnier am Wochenende in die Saison. "Wir wollen uns in der Meisterschaft für die Champions League qualifizieren und in beiden Pokal-Wettbewerben das Final Four erreichen", gab der Sportliche Leiter Viktor Szilagyi die Ziele für die Saison aus. Trainer Alfred Gislason äußerte sich bei...

14.08.2018

Drei Tage nach dem 31:22-Erfolg gegen Flensburg hat der THW Kiel auch das zweite von drei intensiven Testspielen gewonnen: Vor 8056 Zuschauern bei "Helden des Handballs" in der Hamburger Barclaycard-Arena besiegten die "Zebras" im Europa-Duell den spanischen Titelträger FC Barcelona mit 28:24 (15:11). Bester Torschütze der Partie, in der die Kieler über weite Strecken das Geschehen...

12.08.2018

Neumünster. Die neue 6:0-Deckung: läuft wie geschmiert. Die Abläufe im Angriff: sehenswert, jetzt schon. Die Harmonie im Innenblock: frappierend. Der erste Härtetest des THW Kiel am Donnerstagabend in Neumünster gegen die SG Flensburg-Handewitt verlief hervorragend. Die Protagonisten des Handball-Rekordmeisters versuchten nach dem 31:22 (siehe THW-Spielbericht) dennoch, die Euphorie zu bremsen.

11.08.2018

Herzogenaurach. Drei gelbe Reaktionsbälle - also unförmige, beulige Flummis, die widerspenstig in alle Richtungen wollen - prallen vom Boden ab. Vier Hände schießen in die Mitte, fuchteln hektisch ins gelbe Gewusel. Niklas Landin hat in jeder Hand einen, Andreas Wolff greift ins Leere. Mattias Andersson lacht. Der 40-Jährige ist neuer Torwarttrainer beim THW Kiel - und der Schwede holt so manchen...

11.08.2018