Bundestrainer Sigurdsson zieht es wohl nach Japan

Weitere
Dienstag, 22.11.2016 // 10:40 Uhr

Bundestrainer Dagur Sigurdsson wird nach der WM 2017 in Frankreich sein Engagement beim Deutschen Handballbund beenden und voraussichtlich als Nationaltrainer nach Japan gehen. Darüber hat der Isländer den DHB am Montag informiert. "Das habe ich aus persönlichen Gründen so entschieden. Jetzt wissen alle Bescheid, und wir können uns mit aller Energie auf die kommende Weltmeisterschaft konzentrieren", sagte Sigurdsson in einer Mitteilung des DHB.

Der 43-jährige Isländer nutzt sein vertragliches Kündigungsrecht und wird seine Zeit als Bundestrainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft nach der WM 2017 in Frankreich beenden.

"Wir bedauern, dass wir Dagur nicht überzeugen konnten, seinen Weg mit unserer Nationalmannschaft fortzusetzen, respektieren jedoch seine persönliche Entscheidung. Für seine Arbeit, die über die sportlichen Ergebnisse hinausreicht, sind wir sehr dankbar", sagt Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes.

Sigurdsson übernahm zum 1. September 2014 die Aufgabe des Bundestrainers der deutschen Nationalmannschaft. Bei der WM 2015 in Katar führte er das nur dank einer Wildcard teilnehmende DHB-Team auf Platz sieben, im Januar dieses Jahres gewann er mit den Bad Boys sensationell die Europameisterschaft, und im August folgte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Bronzemedaille.

"Dagur hat das Denken im deutschen Handball nachhaltig geändert - das wird über seine Zeit hinaus wirken. Neben dem EM-Titel und Olympiabronze ist dies schon jetzt sein größtes Verdienst", sagt Bob Hanning, Vizepräsident Leistungssport des Deutschen Handballbundes. "Seit 2014 sind Strukturen entstanden, die halten und Erfolg auch in den kommenden Jahren wahrscheinlicher machen. Dazu gehört das gemeinsame Handeln mit der DKB Handball-Bundesliga, das in seiner Zeit gewachsen ist und ein völlig neues Niveau erreicht hat."

Die WM 2017 in Frankreich, die am 13. Januar in Rouen mit dem Spiel gegen Ungarn beginnt, wird das vierte und letzte gemeinsame Turnier von Sigurdsson mit der deutschen Nationalmannschaft. Hanning: "Alle Beteiligten wissen jetzt, woran sie sind. Nun geht es darum, gemeinsam alles für eine erfolgreiche Weltmeisterschaft zu investieren, Dagur einen bestmöglichen Abschied zu bereiten und den positiven Weg des deutschen Handballs fortzusetzen."

Wann und wie die Stelle des Bundestrainers neubesetzt wird, "entscheiden wir mit Ruhe und Bedacht", betont Hanning. "Wir wollen eine optimal zur konzeptionellen Ausrichtung des Deutschen Handballbundes passende Person engagieren - dabei geht Qualität vor Tempo. Der mit zwei Siegen gegen Portugal und die Schweiz gelungene Start in die Qualifikation zur EHF EURO 2018 gibt uns zusätzliche Zeit." Erst im Mai 2017 stehen gegen Slowenien die nächsten Pflichtspiele in der Qualifikation auf dem Programm.

 

Mehr zum Thema

Große Anerkennung für den THW-Kreisläufer Patrick Wiencek: Der 29-Jährige wurde von den Lesern der Fachzeitschrift "Handballwoche" zu Deutschlands "Handballer des Jahres" gewählt. Bei den Frauen gewann Emily Bölk die traditionsreiche Wahl - beide Nationalspieler erhalten zum ersten Mal überhaupt die Auszeichnung.

04.02.2019

Glückstadt. Niklas Landin musste sich vorkommen, als hätte ihn eine Zeitmaschine verschluckt. Am vergangenen Sonntag kurz nach der Siegerehrung der frisch gebackenen Handball-Weltmeister. Wieder ausgespuckt hatte sie ihn in Glückstadt. Dort stand er kurz nach dem gewonnenen Testspiel gegen den MTV Herzhorn in der Sporthalle Nord zwischen selbstgebackenem Kuchen, Thermoskannen mit Kaffee und...

01.02.2019

Mit leicht verändertem Aufgebot wird die deutsche Handball-Nationalmannschaft an diesem Freitag zum All Star Game der DKB Handball-Bundesliga antreten. 

31.01.2019

Beim EHF-Cup-Qualifikationsspiel gegen Drammen feierte ein ganz besonderer Fanblock seine Premierte: Die Förde Sparkasse, langjähriger Partner des THW Kiel, hatte einen exklusiven Block für Studentinnen und Studenten reserviert. Auch für die kommenden drei Heimspiele der Zebras im EHF-Cup stellt die Förde Sparkasse wieder  jeweils 80 Tickets kostenlos zur Verfügung. Handballbegeisterte Studierende...

31.01.2019

Nach der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark ist vor dem Neustart mit dem THW Kiel: Am Mittwoch feierten die "Zebras" das große Wiedersehen nach der WM-Pause. In Glückstadt bestritten sie ein ein vom THW-Partner Provinzial möglich gemachtes Testspiel aus Anlass des 100-jährigen Vereinsjubiläums des MTV Herzhorn. Dabei konnten sich die rund 700 Fans in der Glückstädter Sporthalle...

30.01.2019

Ab sofort haben THW-Fans wieder in Kiel einen Anlaufpunkt für Fragen, Fanartikel und den Ticketservice: In den Räumen der ehemaligen Geschäftsstelle im Ziegelteich 30 ist der THW-Fanservice montags, donnerstags und freitags erreichbar.

30.01.2019

Fotos mit den "Zebras" sind besondere Erinnerungen an THW-Spiele. Jetzt können Fans des Rekordmeisters mit ihren THW-Fotos tolle Preise gewinnen: Die "star Tankstellen", Hauptsponsor und offizieller Auftankpartner des THW Kiel, verlosen unter allen Einsendungen auf der Seite www.star.de/aktionen/halbzeitaktion 6x2 Tickets für das Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Magdeburg. Und die Gewinner können...

29.01.2019

Kiel hat zwei neue Weltmeister: Am Sonntagabend gewannen Niklas und Magnus Landin vom THW Kiel mit Dänemark souverän den Titel. In einem einseitigen Finale hatte Norwegen, mit dem Kieler Harald Reinkind, gegen entschlossene Dänen in deren Heimhalle in Herning nicht den Hauch einer Chance. Bereits zur Pause hatten die abwehrstarken Dänen, angefeuert von 15.000 enthusiastischen Fans - darunter...

27.01.2019