Deutschland siegt souverän gegen Dänemark

Weitere
Samstag, 02.04.2016 // 17:30 Uhr

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat einen weiteren Härtetest auf dem Weg zu den Olympischen Spielen souverän gewonnen. Vor 13.122 Zuschauern in der Kölner Lanxess-Arena spielte der aktuelle Europameister gegen den zweifachen Champion Dänemark groß auf und gewann verdient mit 33:26 (17:15). Bester Torschütze der DHB-Auswahl war Uwe Gensheimer mit 8 Toren.

Sigurdsson erweitert Aufgebot

Die Partie begann unter besonderen Vorzeichen: Wegen einer Doppelbelegung der Lanxess-Arena musste das Spiel gegen Dänemark kurzfristig von Freitag auf Samstag verlegt werden. Weil so das Test-Programm auf zwei Spiele in zwei Tagen komprimiert wurde, hatte Bundestrainer Dagur Sigurdsson seinen Kader noch einmal vergrößert: Mit dem Berliner Rückraumspieler Paul Drux und dem Gummersbacher Kreisläufer Evgeni Pevnov rückten zwei weitere Spieler in das zuvor aus lediglich 18 Akteuren bestehende Aufgebot.

Sonntag Testspiel gegen Österreich

Bereits am morgigen Sonntag geht es für die DHB-Auswahl in die nächste Testrunde: In der ausverkauften Gummersbacher Arena trifft die deutsche Mannschaft um 15:30 Uhr auf Österreich. Bei den Nachbarn wird Kapitän und Regisseur Viktor Szilagyi sein Comeback nach über einem Jahr Verletzungspause feiern, zudem nominierte ÖHB-Coach Patrekur Johannesson den kommenden Kieler Nikola Bilyk. Raul Santos, ab Sommer ebenfalls beim THW Kiel, wird hingegen verletzungsbedingt fehlen. Die Partie gegen Österreich, das letzte Länderspiel vor dem Ende der Bundesliga-Saison, wird live im ZDF gezeigt. 

Testspiel, 02.04.16: Deutschland - Dänemark 33:26 (17:15)

Deutschland: Heinevetter, Wolff, Dahmke (1), Drux, Ernst (1), Fäth (5), Gensheimer (8/4), Groetzki (3), Kohlbacher (2), Kühn (6), Lemke, Link, Müller (3), Pekeler (3), Reichmann (1), Strobel, Wiede

Dänemark: Landin, Green, Bagersted, Christiansen (1), Damgaard, Eggert (5), Jensen, Lauge (6), Lindberg (1), Mensah (4), Mortensen (2), Nøddesbo (1), Sarup, Svan (4), Thomsen, Toft (2)

Zuschauer: 13122

Schiedsrichter: Sok / Lah (Slowenien)

Zeitstrafen: 4:10 Minuten (Kühn, Kohlbacher – Mensah, Thomsen, Jensen, Bagersted/2)

Siebenmeter: 4/4:4/4

Spielfilm: 3:4 (5.), 4:7 (10.), 9:8 (15.), 12:10 (22.), 15:13 (26.), 19:16 (34.). 25:21 (44.), 30:24 (52.), 33:26 (60.)

Großartige Kulisse in der Kölner LANXESS-Arena

Trotz der kurzfristigen Termin-Änderung spielte die DHB-Auswahl in Köln vor einer großen und vor allem lautstarken Kulisse. In der Neuauflage des entscheidenden EM-Hauptrundenspiels überzeugte die Nationalmannschaft mit flüssigen Kombinationen und einem nahezu fehlerfreien Angriffsspiel in einer ausgeglichenen ersten Hälfte - in die Kabine ging die deutsche Mannschaft deshalb mit einer knappen 17:15-Halbzeitführung. Nach dem Wechsel gehörten die ersten fünf Minuten unseren #BadBoys und der Abstand konnte mit einem 4:2-Lauf auf 21:17 ausgebaut werden. Der komfortable 4-Tore-Vorsprung wurde spielerisch geschickt und mit leichten Toren im Angriff bis zur 50. Spielminute verteidigt, ehe Rune Dahmke mit seinem einzigen Treffer in dieser Partie die Führung zum ersten Mal auf fünf Tore erhöhen konnte (29:24). Die Nationalmannschaft ließ die Dänen nicht mehr aufschließen und gewann am Ende verdient mit 33:26. Eine geschlossene Abwehrleistung und ein blendend aufgelegter Silvio Heinevetter ließen in der zweiten Spielhälfte nur elf Gegentreffer zu und zogen der dänischen Auswahl damit den Zahn.

 

Mehr zum Thema

Ein TV-Blackout bei der anstehenden Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark ist vom Tisch - darüber hinaus können sich die Handball-Fans jetzt erst einmal entspannt zurücklehnen: Bis einschließlich der Weltmeisterschaft 2025 werden "Das Erste" und das ZDF live von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmanschaft berichten. Das gaben beide Sender am Montag bekannt. Somit werden...

22.10.2018

Die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 steigt bei den Handball-Fans von Tag zu Tag: Am Sonntag zeigen der THW Kiel und seine Fans ihre Begeisterung für das Turnier der Superlative: Beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach ist die WM-Roadshow der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in der Sparkassen-Arena.

18.10.2018

Kiel. Drei Tage nach der Trennung vom Handball-Rekordmeister THW Kiel (siehe THW-Bericht) hat Rückraumspieler Christian Dissinger einen neuen Verein gefunden. Der 26-Jährige schließt sich ab sofort und für zunächst zwei Jahre Vardar Skopje an. Das bestätigte der Verein gestern.

12.10.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihren letzten Test vor dem Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Kiel absolvieren: Am Sonntag, 6. Januar, wird voraussichtlich um 14 Uhr der Panamerika-Meister Argentinien Gegner der DHB-Auswahl sein, die sich vor möglichst großer Kulisse und mit einem guten Spiel Selbstvertrauen für die Titelkämpfe in Deutschland und Dänemark holen will. "Mit...

09.10.2018

Kiel. Am Ende sorgten beide Seiten schnell für klare Verhältnisse: Christian Dissinger ist ab sofort nicht mehr Spieler des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister und der 26-jährige Rückraumspieler einigten sich - wie von unserer Zeitung vorab berichtet - am Montag endgültig auf die Auflösung des bis zum 30. Juni datierten Vertrages (siehe THW-Bericht). Einen neuen Verein hat der Europameister von...

09.10.2018

Christian Dissinger und der THW Kiel gehen ab sofort getrennte Wege. Der 26-jährige Rückraumspieler und der Handball-Rekordmeister einigten sich auf die Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrages.

08.10.2018

Köln. 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen eine vereinte koreanische Mannschaft hat der Deutsche Handballbund (DHB) in Köln das neue Trikot der Handball-Nationalmannschaft präsentiert. Zum ersten Mal werden die Bad Boys das Trikot beim EM-Qualifikationsspiel am 24. Oktober gegen Israel tragen. "Die Vorfreude auf die WM steigt jeden Tag, aber wir wissen auch, wie viel Arbeit noch vor uns...

04.10.2018

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018