Deutschland unterliegt im letzten Testspiel gegen Island

Weitere
Sonntag, 10.01.2016 // 17:04 Uhr

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat ihr letztes Testspiel vor der Europameisterschaft in Polen verloren: Einen Tag nach dem 26:25-Sieg gegen Island unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson gegen dasselbe Team mit 24:27 (12:15). Beste Torschützen der DHB-Auswahl zwei Kieler: Rune Dahmke und Kapitän Steffen Weinhold trafen je fünf Mal. Christian Dissinger, gegen Tunesien und gestern jeweils acht Mal erfolgreich, wurde weitestgehend geschont und traf ein Mal. Mehr als 10.000 Zuschauer in der ausverkauften Tui-Arena in Hannover verabschiedeten das deutsche Team mit langem, unterstützendem Applaus in Richtung EM.

12:15 zur Pause

Im Gegensatz zum Sieg am Tag zuvor tat sich die deutsche Offensive schwer gegen die Isländer. Nach Rune Dahmkes 8:9 (18.) keimte Hoffnung unter den zuvor begeisterten Fans in Hannover auf. Doch nach einer Reihe von Fehlwürfen und technischen Fehlern verspielte die DHB-Auswahl innerhalb von drei Minuten und einem 0:4-Lauf eine bessere Ausgangsposition. Fabien Wiede und Steffen Weinhold sorgten kurz vor dem Wechsel mit einem Doppelschlag immerhin noch dafür, dass die deutsche Mannschaft mit dem 12:15 noch in Reichweite der Gäste war.

Dahmke: "Ich bin gut davor"

Doch schon kurz nach dem Wechsel stellte der erneut überragende Aron Palmarsson mit zwei seiner insgesamt sieben Tore den alten Abstand wieder her. Noch einmal führte Weinhold seine Farben heran: Der deutsche Kapitän verkürzte auf 17:21 und 18:21 (45.), doch die Partie kippte nicht: Alexander Petersson, Palmarsson und der starke Gustavsson im Tor ließen ein weiteres Herankommen der deutschen Mannschaft nicht zu. Der Vorsprung der Isländer pendelte sich bei fünf Treffern ein, erst in der Schlussminute konnten Kai Häffner und Simon Ernst noch einmal verkürzen und den Endstand etwas versöhnlicher gestalten. "Wir waren heute vor allem in der zweiten Habzeit zu statisch im Angriff", analysierte Rune Dahmke nach dem Schlusspfiff. "Und unsere Chancenverwertung war einfach zu schlecht." Persönlich lief die Partie für den Kieler Youngster gut: "Ich bin nach meiner Verletzung gut davor und kann in Polen 100 Prozent geben."

Testspiel, 10.01.15: Deutschland - Island: 24:27 (12:15)

Deutschland: Lichtlein, Wolff; Sellin (1/1), Lemke, Reichmann, Wiede (3), Pekeler, Weinhold (5), Strobel (3), Schmidt, Fäth (2), Häfner (2), Dahmke (5), Ernst (1), Dissinger (1), Kohlbacher (1)

Island: Gustavsson, Edvardsson; Svarasson (3), Kristjansson (3), Palmarsson (7), Karason (3), Hallgrimsson (2), Atlason (2), Sigurdsson (2/1), Gudjonsson, Gudmundsson (2), Amor Thor Gunnarsson (1), Petersson (2), Robert Gunnarsson (2), Sigurmansson, Konradsson, Bjarki Mar Gunnarsson, Helgason

Schiedsrichter: Birch/Stenrand (Dänemark)

Siebenmeter: Deutschland: 2/1 (Sellin vergibt) / Island: 1/1

Zeitstrafen: Deutschland: 1 (Lemke) / Island: 3 (Petersson, Helgason, Sigurmansson)

Spielfilm: 2:3 (5.), 5:6 (11.), 5:9 (15.), 8:9 (18.), 8:13 (21.), 10:15 (27.), 12:15;
15:20 (40.), 18:22 (45.), 20:24 (50.), 21:27 (57.), 24:27.

Zuschauer: 10.040 (ausverkauft) (TUI-Arena, Hannover)

Zwei Tage frei vor der Abfahrt nach Polen

Nach zwei freien Tagen trifft sich die deutsche Mannschaft zum finalen Lehrgang in Berlin, vor dort aus geht es am Donnerstag mit dem Bus in den EM-Vorrundenspielort Breslau. Dort spielt die DHB-Auswahl in Gruppe C gegen Spanien (16. Januar, 18.30 Uhr, live im ZDF), Schweden (18. Januar, 20.30 Uhr, live in der ARD) und Slowenien (20. Januar, 17.15 Uhr, live im ZDF). Die drei besten Mannschaften jeder Vorrundengruppe qualifizieren sich für die Hauptrunde. Alle Spiele der deutschen Mannschaft werden beim Public Viewing im Kieler Handballbahnhof auf Großbildleinwand gezeigt. "Heute hat man gesehen", so Dahmke, "dass doch noch nicht alle Abläufe verinnerlicht sind. Aber nach ein paar Trainingseinheiten sind wir soweit, dass unsere Gegner bestimmt nicht gerne gegen uns spielen werden."

 

Mehr zum Thema

21 Mal zierte der "Wir vermissen Euch"-Gruß an die Fans zu Hause bei Heimspielen des THW Kiel die Zuschauerplätze im ersten Rang der Wunderino Arena. Am 1. November vergangenen Jahres konnten Fans das Riesen-Transparent erstmals im Fernsehen sehen - und leider nur im Fernsehen. Die Zeit der "Geisterspiele" war angebrochen und dauerte länger, als es sich wohl jeder erhofft hatte. Am kommenden...

15.06.2021

Mit 38 Jahren ist er das erfahrenste Zebra: Pavel Horák. Der tschechische "Wikinger", der den Tag stets mit einer Einheit Yoga beginnt,  ist zu Gast in Folge acht von „Auf der Platte – der THW Kiel-Podcast“ bei RADIO BOB!, die unter www.radiobob.de/thw-kiel, bei Spotify und iTunes zu hören ist. Mit THW-Hallenmoderator Maschine, BOB-Reporterin Laura Schallenberg und THW-Linksaußen Rune Dahmke...

11.06.2021

Die Wetter-Vorhersagen sind günstig, Zuschauer sind willkommen: Vom 11. bis 13. Juni findet beim THW-Partner Ostsee Ressort Damp der Auftakt zur Beach-Handball-Saison 2021 in Deutschland statt. Die Damp Beach Open 2021 locken mit Spitzensport am Strand, denn mit dabei in Damp sind die Top-Teams der deutschen Beach-Handball-Szene.

11.06.2021

Für Niclas Ekberg ist die Saison in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga beendet: Der Top-Torschütze des amtierenden Champions-League-Siegers zog sich bei der Niederlage am Dienstagabend in Magdeburg einen Innenbandriss im rechten Knie zu. Dies ergab eine eingehende Untersuchung am Mittwoch bei Mannschaftsarzt Dr. Frank Pries im Mare Klinikum. 

09.06.2021

Profi-Handballer Pavel Horak trägt noch ein weiteres Jahr das THW-Trikot mit der Nummer 28: Der tschechische Rückraumspieler hat seinen Vertrag beim amtierenden Champions-League-Sieger aus Kiel bis zum 30. Juni 2022 verlängert.

02.06.2021

"Vor uns steht eine Woche, die richtig wichtig für den gesamten Verein ist", hat THW-Trainer Filip Jicha angesichts des REWE Final4, bei dem der THW Kiel im DHB-Pokal-Halbfinale am Donnerstag auf den TBV Lemgo Lippe trifft, festgestellt. Das gilt natürlich auch für die besten Fans der Welt - für alle, die Schwarz-Weiß im Herzen sind, startet am Dienstag, 1. Juni, der große Rabatt-Countdown auf...

31.05.2021

[WERBUNG] Für den jungen Patrick Wiencek gab es zwei Karriere-Optionen: Handballer oder Handwerker. Sein Geld verdient der Nationalspieler inzwischen als Kreisläufer beim THW Kiel. Aber auch der Handwerker in ihm ist geblieben. Ein Gespräch abseits des Handballs - und das gute Gefühl, etwas Schönes selbst geschaffen zu haben.

28.05.2021

Seit Oktober letzten Jahres müssen die Zebras bei ihren Heimspielen auf die Motivationsrufe ihrer Fans verzichten, doch das könnte sich bald ändern. In einer Sonderfolge von "Auf der Platte - der THW Kiel-Podcast" bei RADIO BOB!, die am 28. Mai unter www.radiobob.de/thw-kiel, bei Spotify und iTunes erscheint, verrät der THW-Geschäftsführer Viktor Szilágyi BOB-Hallensprecher Maschine und...

27.05.2021