DHB-Auswahl: Rune Dahmke zu Gast bei der Bundeskanzlerin

Weitere
Mittwoch, 09.03.2016 // 15:55 Uhr

Große Ehre für den THW-Youngster Rune Dahmke und diejenigen Handball-Europameister, die am Freitag gegen Katar (18 Uhr, live in der ARD) zum ersten Länderspiel nach dem Triumph von Krakau antreten werden: Bundeskanzlerin Angela Merkel empfing die "BadBoys", um ihnen noch einmal persönlich zum EM-Titel zu gratulieren. 

"Nehmen Sie es als Ansporn"

Großer Empfang für die Europameister: Als Bundeskanzlerin Angela Merkel Rune Dahmke & Co. vor laufenden TV-Kameras begrüßte, war das Klicken unzähliger Fotoapparate die bestimmenden Geräuschkulisse. Keine Frage: Die Handballer sorgen weiterhin mit ihrem positiven Auftreten für Schlagzeilen. Das würdigte auch die Kanzlerin: "Sie haben Deutschland eine große Freude bereitet, und sie haben die Deutschen mit ihrer Sportart, die ein paar Jahre lang nicht so im Vordergrund stand, begeistert. Ein wunderbares Markenzeichen der Mannschaft waren die Freude am Sport und ihre Willenskraft", sagte die Bundeskanzlerin, die nach dem Halbfinalsieg gegen Norwegen mit Bundestrainer Dagur Sigurdsson telefoniert hatte und nach dem EM-Triumph zu einer der ersten Gratulanten gehörte. Mit Blick auf die Olympia-Teilnahme erklärte die Bundeskanzlerin: "Seien Sie stolz auf das, was Sie erreicht haben, und nehmen Sie es als Ansporn für weitere schwierige Aufgaben."

"Große Ehre"

"Das ist eine große Ehre für uns", freute sich Bundestrainer Dagur Sigurdsson über die Einladung ins Kanzleramt. "Und wir sind natürlich stolz, dass wir die Bundeskanzlerin während der Europameisterschaft mehr und mehr für uns begeistert haben." DHB-Präsident Andreas Michelmann dankte der Bundeskanzlerin für die Einladung und die persönliche Wertschätzung des deutschen Handball-Teams: "Wir wollen den Hype, den die EM ausgelöst hat, nutzen, um junge Menschen und Kinder - auch solche, die aus anderen Ländern nach Deutschland kommen - für den Handball zu begeistern." Zur Erinnerung überreichte Michelmann der Kanzlerin ein signiertes Trikot der Nationalmannschaft mit der Nummer 1. Mit der Mannschaft und den Trainern sei abgesprochen, dass diese Nummer künftig nicht mehr anderweitig vergeben werde.

15 Minuten Empfang

Rund 15 Minuten dauerte der anschließende Steh-Empfang, bei dem Michelmann unter anderem auch um Unterstützung bei der Frage nach Handball im öffentlich-rechtlichen Fernsehen bei der kommenden WM bat: "Wenn wir es alleine nicht schaffen, bitten wir um Ihre Hilfe." Zuvor hatten Kapitän Uwe Gensheimer und Johannes Sellin für Lacher unter den Journalisten gesorgt: Sie formten beim offiziellen Foto die Hände zur "Merkel-Raute", bevor dieser große Moment im Selfie festgehalten wurde. Auch über die am Freitag und Sonntag folgenden, nächsten Aufgaben der "Bad Boys" wusste die Bundeskanzlerin bestens Bescheid: "Ich habe gelesen, dass sie noch offene Rechnungen mit Katar haben, das sollte eine hohe Motivation für die anstehenden Testspiele in Leipzig und Berlin sein." Die ARD überträgt das erste Aufeinandertreffen mit dem Asienmeister und WM-Zweiten Katar am Freitag ab 18 Uhr live aus Leipzig, am Sonntag zeigt Sport1 die zweite Partie ab 15 Uhr live aus der Max-Schmeling-Halle in Berlin.

 

Mehr zum Thema

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel und das igefa-Mitglied Henry Kruse bauen ihre Kooperation aus: Seit dieser Saison ist Henry Kruse offizieller Hygienepartner des THW Kiel und stellt der Mannschaft, dem Umfeld und den Mitarbeitern Hygieneprodukte aus dem Sortiment des Großhandelsunternehmens zur Verfügung. Auch das neue Leistungszentrum in Altenholz wird von Henry Kruse in dieser...

22.01.2019

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat beim 22:21-Erfolg gegen Kroatien eine Rekordquote an Zuschauern vor die Fernseher gelockt. Erstmals seit dem EM-Finale 2016, in dem die DHB-Auswahl sensationell gegen Spanien den Titel holte, sahen im Schnitt mehr als 10 Millionen Zuschauer die Liveübertragung eines Handball-Spiels - und feierten mit Andreas Wolff, Hendrik Pekeler, Patrick Wiencek,...

22.01.2019

Der WM-Wahnsinn geht weiter: Am Montagabend besiegte die deutsche Handball-Nationalmannschaft Kroatien nach leidenschaftlich geführten 60 Minuten mit 22:21 (11:11) und sicherte sich damit noch vor dem abschließenden Hauptrunden-Spiel gegen Spanien (Mittwoch, 20:30 Uhr, live in der Sportschau und beim Public Viewing im Handballbahnhof) das Halbfinal-Ticket. Vor 19.500 enthusiastischen Fans in der...

21.01.2019

Die Tabellen-Situation in der Hauptrunden-Gruppe II spitzt sich zu: Schweden vergab gegen Norwegen den ersten Halbfinal-Matchball, und selbst Dänemark muss trotz des Sieges gegen Ägypten noch um die Halbfinal-Teilnahme zittern. 

21.01.2019

Köln. So richtig Fahrt für die WM nahm THW-Youngster Gisli Kristjánsson in der Helmut-Wriedt-Halle in Kiel auf. Und in der Werner-Kuhrt-Halle in Hohn. Schulsportcharme im November und Dezember. Handball-Oberliga. In New York City würde man sagen: ein Tellerwäscherjob für einen Profi. Der 19-Jährige wurde von THW-Trainer Alfred Gislason in die vierte Liga geschickt, um mit dem THW II Spielpraxis zu...

21.01.2019

Unterschiedlicher hätte die Gemütslage der am Sonntag bei der WM eingesetzten Zebras kaum sein können: Während Harald Reinkind mit Norwegen die einen Sieg gegen Ägypten feierte, verlor Gisli Thorgeir Kristjansson mit Island klar gegen Frankreich. Am Abend dann musste Kroatien eine ganz bittere Pille schlucken: Die Mannschaft um Kapitän Domagoj Duvnjak verlor sensationell gegen Brasilien und...

20.01.2019

Was für ein Hauptrunden-Auftakt: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat vor 19.500 begeisterten Zuschauern in der ausverkauften Kölner Lanxess Arena ihre Halbfinal-Ambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Gegen Island feierte die DHB-Auswahl einen 24:19 (14:10)-Erfolg, an dem Andreas Wolff mit zahlreichen Glanztaten vor allem in der zweiten Hälfte großen Anteil hatte. Bester...

19.01.2019

Schweden und Dänemark sind jeweils mit Siegen in die Hauptrundengruppe II in Herning gestartet. Am frühen Abend besiegten Lukas Nilsson und Niclas Ekberg mit ihrer blau-gelben Mannschaft Tunesien deutlich, am Abend zogen Niklas und Magnus Landin mit Dänemark nach. Beide Mannschaften blieben damit ungeschlagen und führen die Hauptrunden-Gruppe mit 6:0 Punkten an. Im President's Cup unterlag...

19.01.2019