Ein Freund, ein guter Freund: "Servus Mini" am 16. Juli

Weitere
Dienstag, 05.07.2016 // 16:38 Uhr

Noch einmal bereitet Kiel einem der erfolgreichsten Handballer Deutschlands die ganz große Bühne: Am 16. Juli sagt Dominik Klein bei der großen Abschiedsshow endgültig "Tschüss, Kiel!" - oder in seinem Heimat-Dialekt "Servus!" Jetzt werden immer mehr Details des "Mini"-Abschieds bekannt.

Es begann mit einem Unentschieden

"Jedes Heimspiel war ein einmaliges Erlebnis, das es so nirgendwo sonst auf der Welt geben wird", sagt Dominik Klein. "Ich freue mich darauf, gemeinsam mit den Fans noch einen tollen Abend zu verbringen." Zehn Jahre Kiel, zehn Jahre THW enden am 16. Juli dort, wo für den heute 32-Jährigen am 26. August 2006 mit dem Heimspiel gegen seinen ehemaligen Club TV Großwallstadt alles begann: in der Kieler Sparkassen-Arena. Dem 26:26-Unentschieden bei der Pflichtspiel-Heimpremiere (siehe Spielbericht im THW-Archiv) folgten zehn herausragende Jahre im THW-Trikot und im Dress der Nationalmannschaft. In Titeln ausgedrückt: Weltmeister, drei Triumphe in der Champions League, acht Deutsche Meisterschaften, jeweils sechs Pokalsiege und Supercup-Erfolge sowie 2011 der Gewinn der Vereins-WM - in Kiel wurde Dominik Klein zu einem der erfolgreichsten Handballer Deutschlands. 

Exquisite Trainer-Riege

Freuen können sich die "Zebra"-Fans am 16. Juli auf jede Menge Überraschungen und insgesamt drei Abschieds-Partien. Diese werden allerdings nicht über die volle Distanz gehen - ein kleines Zugeständnis an jene ehemaligen Top-Handballer, die nicht mehr tagtäglich im Training und Spiel Höchstleistungen bringen müssen. Eingeladen hat Dominik Klein neben der aktuellen "Zebraherde" von Trainer Alfred Gislason zahlreiche Wegbegleiter seiner Karriere in Kiel, Großwallstadt, bei der SG Wallau-Massenheim und der Nationalmannschaft. Angefangen von einer exquisiten Trainerriege um Michael Roth und Martin Schwalb, große Förderer des jungen Dominik Klein, über den ehemaligen Nationalcoach Martin Heuberger bis hin zu Noka Serdarusic. 

Drei Weltmeister im "Friends"-Team

Für die "Nationalmannschaft & Friends" laufen die Weltmeister Christian Schwarzer, Johannes Bitter und Torsten "Toto" Jansen auf, die unter anderem von den ehemaligen Großwallstädtern Michael und Philipp Müller, Jan-Olaf Immel, Alexander Mierzwa, Jens Tiedtke und den "Wallauern" Einar Örn Jonson und Marcus Rominger unterstützt werden. Auch Patrick Groetzki, Rechtsaußen-Kollege in der DHB-Auswahl, hat sein Erscheinen angekündigt.

Illustre THW-Allstars

Bei den "THW-Allstars" gibt es unter anderem ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Zimmerkollegen Henrik Lundström, dem Abwehrhünen Daniel Kubes, Kreisläufer Pelle Linders, Goalgetter Momir Ilic, Sprungwunder Daniel Narcisse, "Nähmaschine" Johan Petterson, Mittelmann Börge Lund, Torhüter Andreas Palicka, Europameister Tobias Reichmann, Weltmeister Henning Fritz, Österreichs Legende Viktor Szilagyi, der "Maschine" Christian Zeitz und den Kapitänen Marcus Ahlm und Filip Jicha. 

Noch Tickets erhältlich

Servus Mini - das Abschiedsshirt von Dominik Klein ist ab sofort erhältlich

Für die große Handballshow mit vielen weiteren Überraschungen gibt es noch einige Sitz- und Stehplätze ab 10 Euro im freien Verkauf (www.thw-handball.de/tickets). Auch das offizielle Abschieds-Shirt mit den schönsten Szenen aus 10 Jahren Dominik Klein beim THW Kiel ist bereits erhältlich (ausschließlich online unter www.thw-fanshop.de). Fans sollten sich übrigens auch am Sonntag nach dem Abschiedsspiel nichts vornehmen: Dann lädt die Forstbaumschule, traditioneller Treffpunkt von Dominik Klein und den "Zebras" nach ihren legendären Titelfeiern, ab 11 Uhr zu "Minis Weißwurstfrühstück" mit Dominik Klein, etlichen Litern Freibier und einem großen Angebot an bayerischen Spezialitäten. Servus Mini! 

 

Mehr zum Thema

"Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns", hatte THW-Trainer Alfred Gislason am Vortag der "sky-goes-REWE"-Cup-Premiere vor allzu viel Euphorie nach zuletzt zwei Testspiel-Erfolgen gegen Flensburg und den FC Barcelona gewarnt. Der erfahrene Isländer sollte einmal mehr Recht behalten: Der THW Kiel hat die Generalprobe für die am Sonnabend mit dem Pokal-Wochenende in Göttingen beginnende Saison...

15.08.2018

Mit einer guten Atmosphäre und einer großen Portion Optimismus startet der THW Kiel mit dem DHB-Pokal-Erstrundenturnier am Wochenende in die Saison. "Wir wollen uns in der Meisterschaft für die Champions League qualifizieren und in beiden Pokal-Wettbewerben das Final Four erreichen", gab der Sportliche Leiter Viktor Szilagyi die Ziele für die Saison aus. Trainer Alfred Gislason äußerte sich bei...

14.08.2018

Drei Tage nach dem 31:22-Erfolg gegen Flensburg hat der THW Kiel auch das zweite von drei intensiven Testspielen gewonnen: Vor 8056 Zuschauern bei "Helden des Handballs" in der Hamburger Barclaycard-Arena besiegten die "Zebras" im Europa-Duell den spanischen Titelträger FC Barcelona mit 28:24 (15:11). Bester Torschütze der Partie, in der die Kieler über weite Strecken das Geschehen...

12.08.2018

Neumünster. Die neue 6:0-Deckung: läuft wie geschmiert. Die Abläufe im Angriff: sehenswert, jetzt schon. Die Harmonie im Innenblock: frappierend. Der erste Härtetest des THW Kiel am Donnerstagabend in Neumünster gegen die SG Flensburg-Handewitt verlief hervorragend. Die Protagonisten des Handball-Rekordmeisters versuchten nach dem 31:22 (siehe THW-Spielbericht) dennoch, die Euphorie zu bremsen.

11.08.2018

Herzogenaurach. Drei gelbe Reaktionsbälle - also unförmige, beulige Flummis, die widerspenstig in alle Richtungen wollen - prallen vom Boden ab. Vier Hände schießen in die Mitte, fuchteln hektisch ins gelbe Gewusel. Niklas Landin hat in jeder Hand einen, Andreas Wolff greift ins Leere. Mattias Andersson lacht. Der 40-Jährige ist neuer Torwarttrainer beim THW Kiel - und der Schwede holt so manchen...

11.08.2018

Der THW Kiel hat den Auftakt seiner intensiven Testspiel-Reihe bis zum Saisonstart klar gewonnen: Vor 2.800 Zuschauern in den ausverkauften Holstenhallen in Neumünster besiegten die Zebras die SG Flensburg-Handewitt mit 31:22 (14:8). Bester Torschütze war Lukas Nilsson, der in den ersten 30 Minuten glänzend Regie führte und fünf Mal traf.

09.08.2018

Herzogenaurach. In unbeobachteten Momenten im Training mutet Harald Reinkind an wie ein britischer Gentleman. Der Scheitel des 2,01-Meter-Mannes sitzt perfekt, die Arme hinter dem Rücken verschränkt, aufrechte Haltung, wacher Blick, im Bedarfsfall ein Lächeln so herzlich wie der Geirangerfjord tief ist. Reinkind war ein Löwe, ist jetzt ein Kieler Zebra beim THW Kiel. Warum? Darüber gehen die...

04.08.2018

34, 38, 35, 31 Grad - Herzogenaurach schwitzt. Und mit ihnen seit vier Tagen die Zebras, die in der tropische Hitze Einheit um Einheit absolvieren. Sprints, Ausdauerläufe, taktisches Training in der schwül-warmen Halle. "So heiß wie in diesem Jahr war es während des Trainingslagers noch nie", sagt Marko Vujin und nimmt einen tiefen Schluck aus der Wasserflasche. "Und ich kann mich nicht daran...

02.08.2018