EM-Hauptrunde, Tag 4: Dänemark besiegt Spanien

Weitere
Sonntag, 24.01.2016 // 19:40 Uhr

Erstmals griffen heute die beiden mit 4:0 Punkten in die Hauptrunden-Gruppe II gestarteten Spanier und Dänen wieder in die Europameisterschaft ein. Beim Aufeinandertreffen der beiden Spitzenteams kam es auch zum Duell zweier "Zebras": Niklas Landin und Joan Canellas. Am Ende freute sich der überragende Landin: Dänemark machte mit einem 27:23 (11:14)-Erfolg einen Riesen-Satz in Richtung Halbfinale.

In der Zange: Joan Canellas musste mit Spanien in eine Niederlage einwilligen

Die Spanier erwischten in diesem vorweggenommenen Endspiel den besseren Start, was vor allem an Aprad Sterbik lag: Der Torhüter parierte insgesamt 21 Bälle und war hinter einer guten Abwehr der Garant für die frühe 6:2-Führung, die Maqueda erzielte. Weil auf der anderen Seite aber auch Niklas Landin einen exzellenten Tag erwischte, kam Dänemark zurück: Anders Eggert erzielte das 5:6, Mads Christiansen nach dem zwischenzeitlichen 6:9 das 8:9, und Michael Daamgaard nach Joan Canellas 11:8 das 9:11. Dann aber setzten sich die Spanier auf 14:10 ab, Anders Eggert traf dann noch zum Pausenstand. 

Mit dem Wiederanpfiff begann die dänische Aufholjagd - und Niklas Landin war daran entscheidend beteiligt. Er hielt den ersten Wurf von Aguinagalde, Damgaard verkürzte. Landin hielt einen Wurf von Tomas, und Nöddesbo bedankte sich mit einem Doppelschlag zum 14:15. Doch der Ausgleich sollte zunächst nicht fallen. Dieser ließ bis zur 45. Minute auf sich warten und war Chefsache: Mikkel Hansen traf zum 18:18, und Mortensen brachte seine Farben kurz darauf erstmals in Führung. Diese bauten Henrik Toft Hansen, der sechsfache Torschütze Damgaard, Eggert vom Siebenmeterstrich und Lindberg bis zur 53. Minute auf 23:18 aus. Mehr als zehn Minuten blieb Landin in dieser entscheidenden Phase ohne Gegentor - und jubelte am Ende über zwei ganz wichtige Punkte im Rennen um die Halbfinalteilnahme.

Erlend Mamelund am Montag gefordert

Nur ein "Zebra" geht am Montag auf Torejagd: Um 18:30 Uhr trifft Erlend Mamelund mit seinen Norwegern auf Mazedonien. Die Partie zeigt sportdeutschland.tv genau so live im Internet wie das zweite Spiel der Hauptrunden-Gruppe II: Gastgeber Polen will um 20:30 Uhr in der ausverkauften Krakauer Arena gegen Weißrussland einen großen Schritt in Richtung Halbfinale machen.

 

Mehr zum Thema

Ein TV-Blackout bei der anstehenden Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark ist vom Tisch - darüber hinaus können sich die Handball-Fans jetzt erst einmal entspannt zurücklehnen: Bis einschließlich der Weltmeisterschaft 2025 werden "Das Erste" und das ZDF live von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmanschaft berichten. Das gaben beide Sender am Montag bekannt. Somit werden...

22.10.2018

Die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 steigt bei den Handball-Fans von Tag zu Tag: Am Sonntag zeigen der THW Kiel und seine Fans ihre Begeisterung für das Turnier der Superlative: Beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach ist die WM-Roadshow der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in der Sparkassen-Arena.

18.10.2018

Kiel. Drei Tage nach der Trennung vom Handball-Rekordmeister THW Kiel (siehe THW-Bericht) hat Rückraumspieler Christian Dissinger einen neuen Verein gefunden. Der 26-Jährige schließt sich ab sofort und für zunächst zwei Jahre Vardar Skopje an. Das bestätigte der Verein gestern.

12.10.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihren letzten Test vor dem Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Kiel absolvieren: Am Sonntag, 6. Januar, wird voraussichtlich um 14 Uhr der Panamerika-Meister Argentinien Gegner der DHB-Auswahl sein, die sich vor möglichst großer Kulisse und mit einem guten Spiel Selbstvertrauen für die Titelkämpfe in Deutschland und Dänemark holen will. "Mit...

09.10.2018

Kiel. Am Ende sorgten beide Seiten schnell für klare Verhältnisse: Christian Dissinger ist ab sofort nicht mehr Spieler des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister und der 26-jährige Rückraumspieler einigten sich - wie von unserer Zeitung vorab berichtet - am Montag endgültig auf die Auflösung des bis zum 30. Juni datierten Vertrages (siehe THW-Bericht). Einen neuen Verein hat der Europameister von...

09.10.2018

Christian Dissinger und der THW Kiel gehen ab sofort getrennte Wege. Der 26-jährige Rückraumspieler und der Handball-Rekordmeister einigten sich auf die Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrages.

08.10.2018

Köln. 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen eine vereinte koreanische Mannschaft hat der Deutsche Handballbund (DHB) in Köln das neue Trikot der Handball-Nationalmannschaft präsentiert. Zum ersten Mal werden die Bad Boys das Trikot beim EM-Qualifikationsspiel am 24. Oktober gegen Israel tragen. "Die Vorfreude auf die WM steigt jeden Tag, aber wir wissen auch, wie viel Arbeit noch vor uns...

04.10.2018

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018