EM-Tag 4: Spanien unentschieden - Dänemark siegt erneut

Weitere
Montag, 18.01.2016 // 21:30 Uhr

Spanien erkämpft sich in der "Deutschland-Gruppe" C mit Glück und Geschick ein 24:24-Unentschieden gegen Slowenien, während Dänemark in der Gruppe D und dem zweiten Erfolg im zweiten Spiel schon für die Hauptrunde planen darf - auch, weil Russland in der zweiten Partie des Tages Ungarn besiegte.

Gruppe C: Slowenien - Spanien: 24:24 (13:10)

Slowenien hat gegen Spanien die Überraschung knapp verpasst. Die Iberer setzen sich hingegen mit drei Punkten an die Spitze der Gruppe C. Dabei hatte der Außenseiter zu Beginn auf 4:1 (7.) und 6:2 (11.) gestellt. Die Slowenen wie entfesselt, die Iberer nachdenklich, aber in der Folge kaum konsequenter. So behauptete Slowenien - schneller im Kopf und auf den Beinen - die Führung mit aller Macht.

Im zweiten Abschnitt kämpfte sich der Weltmeister von 2013 zurück ins Spiel. In einer spannenden Schlussphase mit wechselnden Führungen glichen die Spanier nach Zwei-Tore-Rückstand schließlich zum 24:24 aus, der letzte Freiwurf der Slowenen blieb in der gegnerischen Deckung hängen. Erfolgreichste Werfer waren Luka Zvizej und Julen Aguinagalde mit jeweils sechs Toren. "Zebra" Joan Canellas markierte zwei Treffer.

Am letzten Spieltag der Gruppe C trifft Deutschland am Mittwoch (17:15 Uhr, live im ZDF und im Handballbahnhof) auf Slowenien. Spanien spielt im Anschluss (20:00 Uhr) gegen Schweden. Diese Partie kann man live im Internet bei sportdeutschland.tv verfolgen

Gruppe D: Montenegro - Dänemark: 28:30 (16:14)

Die Dänen holten sich den zweiten Sieg im zweiten Spiel und lösten so das Ticket für die Hauptrunde. Zu Beginn marschierten beide Teams im Gleichschritt, erst legten die Skandinavier vor, dann die Montenegriner. Das 28:28 fiel gut sechs Minuten vor dem Ende, Nemanja Grbovic, der insgesamt sieben Mal erfolgreich war, sollte der letzte Torschütze für Montenegro bleiben. Zu fehlerbeladen war die Schlussphase. Jesper Noddesbo erzielte die Führung für die Dänen, Henrik Toft Hansen machte den Deckel drauf (59.). Anders Eggert konnte sich sechs Mal in die Torschützenliste eintragen.

Gruppe D: Russland - Ungarn: 27:26 (14:10)

Die Russen - unter Zugzwang nach der Auftaktniederlage gegen Dänemark -erwischten gleich die bessere Anfangsphase und legten vor. Das Team von Trainer Dimitri Torgovanov behauptete sich auch in Unterzahl gegen die Magyaren, denen zu viele einfache Fehler unterliefen.  Folgerichtig baute die Sbornaja die Führung auf 11:7 (21.) aus - und kam immer besser in Fahrt, während der Angriffsmotor der Ungarn stotterte.

Nach der Pause startete Ungarn direkt die Aufholjagd, ein 3:0-Lauf bedeutete den Anschluss. Aber die Russen zogen wieder davon, 24:19 (49.), zwei Minuten vor dem Ende netzte Sergei Shelmenko zum 27:24, für die Ungarn reichte es nur noch zu zwei Treffern. "Man of the Match" wurde Russlands Keeper Kireev mit 17 Paraden.

Zum Abschluss der Gruppenphase fordert Dänemark am Mittwoch Ungarn heraus. Anwurf in Danzig ist um 20:00 Uhr. Bereits um 17:15 Uhr spielt Russland gegen Montenegro. Beide Spiele werden live im Internet bei sportdeutschland.tv zu sehen sein.

 

Mehr zum Thema

Fans des THW Kiel sollten sich diesen Freitagnachmittag nichts vornehmen: Von 16 bis 18 Uhr lädt der CITTI-Park in Kiel zu einem Fest für schwarz-weiße Autogrammjäger. 

20.08.2019

Die Schweizer MGG Service AG ist neuer Partner des THW Kiel. Der deutsche Handball-Rekordmeister und der Spezialist für nachhaltige Instandhaltung für Feuerung, Entaschung und Rauchgasreinigung von thermischen Anlagen einigten sich zunächst auf eine einjährige Zusammenarbeit. 

20.08.2019

Mittwoch steht im Düsseldorfer ISS Dome ein ganz besonderer Saison-Auftakt bevor: Traditionell startet die stärkste Liga der Welt mit dem "Pixum Super Cup" zwischen Meister und Pokalsieger in die neue Spielzeit. Diese Tradition bekommt jetzt eine ganz besondere Note. Denn zum 100. Mal in ihrer gemeinsamen, von packenden Duellen geprägten Geschichte treffen die SG Flensburg-Handewitt und der THW...

19.08.2019

Neuer Trainer, neue Geschäftsführung, neuer Aufsichtsrat und zwei Neuzugänge: Bei der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz im Showroom des Mobiliätspartners Süverkrüp-Gruppe (siehe Extra-Artikel) gab es derart viele Premieren, das der ein oder andere Zuhörer schon einmal ins Trudeln geraten konnte. Gut war da, dass es auch eine Konstante auf dem Podium gab: Waldemar Bogusch, Vorstand der...

16.08.2019

Direkt vor dem REWE Cup kam es zu Einschränkungen beim Ticket- und Kartenbezahl-Service in der THW-FANWELT. Grund waren Probleme beim Kieler Internet-Anbieter TNG aufgrund eines externen Cyberangriffs, die sich direkt auf die onlinebasierten Anwendungen in der THW-FANWELT und den Arena-Fanshops auswirkten. "Wir hoffen, dass TNG die Probleme schnell in den Griff bekommt, damit wir unseren Fans...

15.08.2019

Härtetest vor eigenem Publikum mit Bravour bestanden: Beim REWE Cup in der Sparkassen-Arena besiegte der THW Kiel am Mittwochabend vor der europäischen Testspiel-Rekordkulisse von 8904 Zuschauern die französische Weltklasse-Mannschaft von Paris Saint-Germain mit 34:30 (14:14). In einem hochklassigem Spiel schenkten sich beide Mannschaften lange Zeit nichts, ehe sich die Zebras in der...

14.08.2019

Viel Neues, gute Stimmung und voller Fokus auf die Saison: Vor rund 40 Journalisten haben die Verantwortlichen des THW Kiel mit der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz im Showroom des Molbiliätspartners Süverkrüp-Gruppe die neue Spielzeit eingeläutet. Im Fokus: Chef-Trainer Filip Jicha und die Neuzugänge. "Ich freue mich, dass es bald losgeht", sagte Jicha. "Wir haben viele Spiele, sind in fünf...

13.08.2019

Der FC Barcelona ist abgehakt, da wartet auf den THW Kiel schon der nächste Hochkaräter - und das endlich in eigener Halle: Am Mittwoch erwarten die Zebras die französische Weltklasse-Mannschaft Paris Saint-Germain zum REWE Cup in der Sparkassen-Arena. Die Franzosen reisen mit ihrem kompletten Star-Ensemble an die Förde. "Das wird vor dem Pokal-Wochenende noch einmal eine echte...

12.08.2019