KN: Au revoir, Igor Anic!

Weitere
Mittwoch, 15.06.2016 // 08:49 Uhr

Kiel/Orléans. Am Sonntag feierte Igor Anic in Frankreich seinen 29. Geburtstag. Der Kreisläufer, dessen Vertrag beim Handball-Rekordmeister THW Kiel am Saisonende nicht verlängert wurde, hätte lieber in Deutschland gefeiert. Anic wollte in der Bundesliga bleiben, doch es kam anders. Jetzt hat der Weltmeister von 2015 beim französischen Erstliga-Aufsteiger USM Saran HB unterschrieben. Für ein Jahr.

THW-Kreisläufer wechselt zurück nach Frankreich

Eine Nachricht, die in Frankreich für Aufsehen sorgt. Saran-Manager Fabien Courtial frohlockt: "Bei der Verpflichtung dieses Hochkaräters hat auch Glück eine Rolle gespielt. Glück, dass Igor Anic noch nirgendwo anders unter Vertrag stand." Erst im Oktober war Anic mit seiner Frau Anja und den Söhnen Zack (2) und Mark (1) nach Kiel gekommen, als die Not bei den Zebras durch die Verletzung von Patrick Wiencek groß war. Anic kam aus Nantes, wollte sich zeigen an der alten Wirkungsstätte, an der er mit dem THW drei Meistertitel, zwei Pokalsiege und den Triumph 2010 in der Champions League gefeiert hatte. Doch für die Zukunft setzt Coach Alfred Gislason am Kreis auf andere: Patrick Wiencek, Kapitän René Toft Hansen und Ilija Brozovic.

Also heißt die Zukunft für den sympathischen Franzosen nun Saran, 15 000-Einwohner-Gemeinde an der Loire bei Orléans, 100 Kilometer südlich von Paris. Am Dienstag ist die Wohnungssuche in der Region Orléans noch nicht ganz abgeschlossen. Schon wieder umziehen, alles nicht optimal gelaufen. Anic findet ehrliche Worte: "Ich bin traurig, meine Familie hat sich in Kiel sehr wohlgefühlt. Es waren trotzdem schöne Monate in Kiel." Gerade hatte sich der zweijährige Zack im Kindergarten eingewöhnt, erste Gehversuche in der deutschen Sprache unternommen, nun geht es schon wieder weiter. Im Januar hatte der HC Erlangen bei Anic angeklopft, doch der wollte sich nicht so früh entscheiden, schließlich war nicht klar, ob Erlangen den Erstliga-Aufstieg meistern würde. Erlangen stieg auf, verpflichtete den Slowenen Uros Bundalo vom HBC Nantes.

Als "Notlösung" will Anic seinen Wechsel in das auf der europäischen Handball-Landkarte weitgehend unbekannte Saran jedoch nicht verstanden wissen. Der Klub schaffte den Durchmarsch aus der Dritten Liga, verpflichtete für die kommende Spielzeit bereits Miroslav Kocic, serbischer Keeper des Kieler Champions-League-Kontrahenten Besiktas Istanbul. Anic freut sich auf die neue Herausforderung. "Ich bin voller Respekt für die Mannschaft. Die Verantwortlichen schenken mir ihr Vertrauen, erwarten aber auch viel von mir." Anic soll in Saran seine Erfahrung aus sechs Jahren Bundesliga, fünf Jahren Ligue Nationale und 39 Länderspielen einbringen. "Ich will gut spielen, mich gut verkaufen. Dann werde ich sehen, was das Leben bringt." Und, wo Igor Anic seinen 30. Geburtstag feiert.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 15.06.2016, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Bei der Weihnachtsfeier des THW Kiel haben alls Handball-Stars des Rekordmeisters eigenhändig die neuen THW-Weihnachtsbaumkugeln signiert. Herausgekommen sind 21 exklusive Unikate, die nun als Set für den guten Zweck versteigert werden: Der Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein", der Kindern oder Jugendlichen und ihren Familien nach dem Tod eines ihnen nahestehenden Menschen Hilfe und...

11.12.2018

Am Montag sind mit Andreas Wolff, Steffen Weinhold, Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek vier Zebras in Richtung Rostock aufgebrochen. Dort bereitet sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft in einem Kurz-Lehrgang auf die Handball-Weltmeisterschaft, die im Januar in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird, vor. Montag berief Bundestrainer Christian Prokop auch seinen vorläufigen WM-Kader, in...

10.12.2018

Die "THW Kiel Schul- und Vereinstour" geht in die nächste Runde! Ab sofort und noch bis zum 14. Dezember können sich Schüler aus den Klassenstufen zwei bis sechs sowie Vereinsmannschaften der C-, D- und E-Jugend aus dem Verbreitungsgebiet der "Kieler Nachrichten" und der "Segeberger Zeitung" für einen abwechslungsreichen Handballvormittag bzw. -nachmittag mit einem der THW-Stars bewerben!

08.12.2018

Überraschung auf der Geburtshilfe-Station des Städtischen Krankenhauses: Am Nikolaustag besuchte Hein Daddel die neugeborenen Kinder auf der Station. Das beliebte THW-Maskottchen überreichte den Eltern Schokoladen-Nikoläuse und feierte mit Ärzten, Pflegepersonal und Hebammen ein besonderes Jubiläum: Seit 30 Jahren werden im Städtischen Krankenhaus Babys geboren. Im Dezember 1988 wurde der...

07.12.2018

Das wird ein echt tierisches Nikolausvergnügen: THW-Maskottchen Hein Daddel wird am Donnerstag, 6. Dezember, von 16:15 Uhr bis 17 Uhr beim Stadtwerke Eisfestival am Ostseekai zum Kufenstar! Mit seiner lustigen und lebhaften Art sorgt der Sympathieträger des Handball-Rekordmeisters für beste Stimmung beim Stadtwerke Eisfestival und wird zusammen mit den Kindern selbst einige Runden auf dem Eis...

05.12.2018

Noch bis zum 9. Dezember kann auf der Online-Auktionsplattform eBay in rund 80 Auktionen um einmalige Handball-Erlebnisse mitgeboten werden - bereits zum elften Mal unterstützen HANDBALL HILFT!, der THW Kiel und die weiteren Bundesliga-Vereine auf diese Weise die Deutsche Krebshilfe. Für Handball-Fans bietet sich die Chance, um Erlebnisse mitzubieten, die sonst niemals möglich wären und die es...

03.12.2018

Feierstunde: Heute weihte Hans-Joachim Grote, Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, gemeinsam mit dem Bauträger, der Damb Athletic Sports Academy aus Kiel, das neue Trainings- und Leistungszentrum in Altenholz ein. Während im "Fit"-Studio bereits trainiert wird, die THW-Physiopraxis sich einrichtet und auch das in den Komplex integrierte Hotel bald...

30.11.2018

Kiel. Mit dem Mannschaftsbus des THW Kiel zum Wintermärchen 2.0? Leser der Kieler Nachrichten können im Januar die Handball-Weltmeisterschaft auf ganz besondere Art erleben. Bei einer exklusiven Leserreise zum Spielort Berlin vom 13. bis 16. Januar erwartet die Reisegruppe ein buntes Programm in Begleitung der ehemaligen THW-Stars "Pitti" Petersen und Christian Sprenger.

20.11.2018