KN: Botschaft an die Konkurrenz

Weitere
Mittwoch, 28.12.2016 // 13:59 Uhr

Kiel. So mancher Handball-Experte hatte sich das anders vorgestellt: Wenn Andreas Wolff erst einmal beim THW Kiel angekommen sei, würde Niklas Landin schnell das Weite suchen. Und sowieso, der Däne dulde ja keinen zweiten starken Mann im Tor neben sich. Insofern hat die Vertragsverlängerung bei den Zebras eine ganz besondere Symbolkraft. Eine "nach innen und außen", wie THW-Geschäftsführer Thorsten Storm am zweiten Weihnachtstag betont, einem "guten Tag für den THW Kiel". 

Wolff: "Hervorragender Mensch"

Der 28-jährige Landin verlängerte seinen Vertrag um drei weitere Jahre bis 2021, und Storm will das auch als Botschaft an die Konkurrenz verstanden wissen, denn "wir waren nicht die einzigen, die ihn im Tor haben wollten".

Das Millionenensemble von Paris Saint-Germain - das pfeifen die Spatzen von den Dächern - wollten den dänischen Olympiasieger als Nachfolger von Thierry Omeyer verpflichten. Der ehemalige Kieler Keeper ist jetzt schon 40 Jahre alt und hat seinen Vertrag an der Seine gerade bis 2018 verlängert. Landin quittiert die Frage nach dem Interesse der Franzosen mit einem breiten Grinsen. "Dahin müsste man wohl das Flugzeug nehmen", sagt die Kieler Nummer eins. Aber das Flugzeug wollen er, Freundin Liv und der fast zweijährige Pelle nicht nehmen. "Die Nähe zu Dänemark war ein Faktor", sagt Landin. "Die Familie, besonders die Großeltern, sind in Kopenhagen ganz in der Nähe, helfen uns viel. Und ich wollte in der Bundesliga bleiben - da kann ich mir eigentlich nur Kiel vorstellen."

Sehr zur Freude seiner Mitspieler. "Jede Top-Mannschaft wünscht sich einen wie ihn", weiß Abwehrchef Patrick Wiencek. Torwart-Kollege Andreas Wolff freut sich über viele weitere Jahre mit einem "hervorragenden Menschen und hervorragenden Torwart, der die Mannschaft trägt, die Gegner zur Verzweiflung bringt". THW-Trainer Alfred Gislason weiß um Landins Traum, irgendwann mit seinem Konterfei in der Arena verewigt zu sein und denkt schon einen Schritt weiter: "Dieses Paar im Tor ist überragend. Den ersten haben wir jetzt lange an uns gebunden, aber wir wollen beide zusammen behalten." Andreas Wolffs Vertrag hat eine Laufzeit bis 2019. 

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 28.12.2016, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018