KN: Dieses Kribbeln im Bauch

Weitere
Dienstag, 13.09.2016 // 12:33 Uhr

Kiel. 25 Jahre her: "Dieses Kribbeln im Bauch", Hitsingle von Pe Werner. Klang gewordenes Gefühl. Ein Gefühl, in dessen Genuss am Sonntagnachmittag auch die vier neuen Zebras vom Handball-Rekordmeister THW Kiel kamen: Andreas Wolff, Nikola Bilyk, Lukas Nilsson und Raul Santos.

Vier Neuzugänge nach ihrem Heimdebüt

Kribbeln im Bauch in den Katakomben, vor dem Einlaufen in die verdunkelte Sparkassen-Arena mit 10 285 frenetischen Fans. "Fantastisch, unglaublich. In den Katakomben hatte ich Gänsehaut, es hat total gekribbelt - für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen", sagt der Schwede Lukas Nilsson. Kaum zu glauben, auch Nikola Bilyk - ihn und Nilsson trennen nur zwölf Tage - ist erst 19 Jahre alt. Der Österreicher war "überwältigt, voller Emotionen" nach seinem Kieler Pflichtspiel-Debüt, das er mit einer starken Leistung und sechs Toren krönte. Es bleibe "ein großes Privileg", in Kiel zu spielen. "Und ich habe jetzt", so Bilyk, "erst realisiert, wo ich hier bin. Jetzt müssen wir nur noch spielen wie die beste Mannschaft der Welt. Ich will der Mannschaft helfen - egal, ob ich Tore werfe oder jemandem nur das Handtuch reiche. Gegen Lemgo bin ich in einen Flow gekommen, das war ein gutes Gefühl."

Abgerundet wurde das Gefühl dadurch, dass Bilyk zum dritten Mal in Folge in der Start-Sieben stand und so eine Spaßwette gegen seinen Wiener Freund Clemens Polszter - Handballer bei den Fivers Margareten - gewann. "Dadurch, dass ich ich die ersten drei Spiele in der Bundesliga angefangen habe, muss mich Clemens einen Tag lang in Kiel überall hin einladen."

THW-Trainer Alfred Gislason jedenfalls ist schwer angetan von seinen 19-Jährigen. "Als ich mit 23 in die Bundesliga kam, habe ich Monate gebraucht, um mich an die Atmosphäre zu gewöhnen. Man muss sich immer wieder vor Augen halten, dass die beiden erst 19 sind." Aber auch Bilyks Landsmann Raul Santos und Nationaltorwart Andreas Wolff (Gislason: "Beide sind richtig gut reingekommen, waren stark") werden mit einem wohligen Kribbeln an ihr Kiel-Debüt zurückdenken. "Ich hatte Gänsehaut beim Einlaufen. Als ich dann eingewechselt wurde, ist es in der Halle so laut geworden, das war echt cool und hat mir nochmal einen Extraschub gegeben. Ich habe mit so einem tollen Empfang nicht gerechnet, das war eine unglaubliche Erfahrung", sagt der 25-jährige Wolff, der die Begrüßung mit einer 50-Prozent-Quote gehaltener Bälle (sechs von zwölf) erwiderte und lautstark gefeiert wurde.

Eine Prise Zauber, ein Fünkchen Anarchie - Raul Santos ließ spätestens bei seinem zweiten verwandelten Siebenmeter aufblitzen, wie viel Spaß die Kieler Fans mit seinem trickreichen Repertoire haben werden. Für den 24-Jährigen war die Partie gegen Lemgo "ein besonderer Moment", insbesondere nach seiner langen Verletzungspause. "Ich habe das Gefühl, wieder dabei, wieder im Business zu sein. Die tollen Fans haben es mir leicht gemacht, auch wenn der erste Siebenmeter kalt von der Bank nicht leicht war." Beim zweiten Strafwurf griff Santos dann schon in die Trickkiste. Aber wo wollte der Österreicher bei seiner synchronen Flugeinlage mit Marko Vujin in der zweiten Halbzeit hin? "Ich dachte, ich hätte ein Zeichen von ihm erkannt, dass wir einen Kempa-Trick spielen wollen", sagt Santos lachend. Auf einmal flogen beide hoch oben im Sechsmeter-Kreis, vielleicht sogar mit einem Kribbeln im Bauch.

(Von Tamo Schwarz und Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 13.09.2016, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Kiel/Wetzlar. Bereits im Juni hatten die KN an dieser Stelle vom bevorstehenden Wechsel des dänischen Riesentalents Magnus Landin an die Kieler Förde berichtet. Zunächst war der Transfer an zu hohen Ablöseforderungen gescheitert, doch seit Freitag ist es offiziell: Der 22-jährige dänische National-Linksaußen schließt sich im kommenden Sommer dem THW Kiel an, er unterschrieb bei den Zebras einen...

20.11.2017

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat den dänischen Nationalspieler Magnus Landin Jacobsen verpflichtet. Der 22-jährige Linksaußen wird im Sommer vom 14-fachen dänischen Meister KIF Kolding Kopenhagen an die Förde wechseln, wo er einen Zweijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben hat.

17.11.2017

Die Fans des THW Kiel haben neben der Begeisterung für ihre "Zebras" auch ein großes Herz. Das unterstrichen die "Auswärts-Fahrer" des Fanclubs "Zebrasprotten" jetzt einmal mehr und spendeten 1800 Euro für das star-Fitnessprogramm zur Förderung der Mobilität krebskranker Kinder am UKSH.

15.11.2017

Kiel. Ernüchterung beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel. Ein stabiler Titelkandidat - das hat das 26:29 gegen RK Celje am Sonntag offenbart - werden die Zebras in dieser Saison nicht mehr. Besonders einer fehlt an allen Ecken und Enden: Kapitän Domagoj Duvnjak. Erst im Dezember wird der 29-jährige Kroate, so die Prognose der Ärzte, wieder auf dem Feld stehen. Gleiches gilt für...

14.11.2017

Der THW Kiel stellt sich breiter auf, um mehr in die Tiefe gehen zu können: Manager Thorsten Storm verlängert seinen Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2021, der Österreicher Viktor Szilagyi kehrt als sportlicher Leiter zum deutschen Rekordmeister zurück.

02.11.2017

Berlin. Christian Prokop mag es nicht gern, Personalentscheidungen zu rechtfertigen. Vielmehr fordert der Handball-Bundestrainer "den nötigen Respekt" für seine Nominierungen. Für die Länderspiele gegen Spanien hat der Nachfolger von Dagur Sigurdsson auf den Außenpositionen auch der zweiten Reihe eine Chance gegeben, doch der Erkenntnisgewinn durch die Leistungen von Yves Kunkel und Tim Hornke war...

31.10.2017

Berlin. Nach der erfolgreichen Weichenstellung bedankte sich DHB-Präsident Andreas Michelmann an höchster Stelle für das schönste Geschenk zu seiner Wiederwahl. Während des Bundestages der deutschen Handballer hatte Hassan Moustafa, Chef des Weltverbandes IHF, die frohe Kunde von der bevorstehenden Einigung über eine Live-Übertragung der Frauen-WM im Free-TV überbracht.

30.10.2017

Berlin/Magdeburg. Am Sonntagmorgen feierte der Deutsche Handballbund (DHB) sich und "100 Jahre Handball" mit prächtigem Ausblick aus der Humboldt-Box in Richtung Berliner Museumsinsel, während draußen Sturmtief Herwart sein Unwesen trieb. Wenige Stunden später holten sich die Bad Boys von Bundestrainer Christian Prokop gehörigen Rückenwind mit Blick auf die Europameisterschaft im Januar in...

30.10.2017