KN: Handball-Bundestrainer: Gudmundsson bringt sich in Stellung

Weitere
Dienstag, 15.11.2016 // 09:55 Uhr

Mannheim. Der Isländer Gudmundur Gudmundsson ist offenbar ein Kandidat auf den Posten des Handball-Bundestrainers und die mögliche Nachfolge seines Landsmanns Dagur Sigurdsson. "Die deutsche Mannschaft ist ein interessantes Team mit einer großartigen Perspektive", sagte der frühere Bundesliga-Trainer dem "Mannheimer Morgen". Gudmundsson führte die Nationalmannschaft Dänemarks in diesem Jahr zum Olympiasieg. Davor trainierte der 55-Jährige unter anderem von 2010 bis 2014 die Rhein-Neckar Löwen, mit denen er 2013 den EHF-Pokal gewann.

Dänischer Olympiasieger als Sigurdsson-Nachfolger?

Seinen Posten als Nationaltrainer von Dänemark gab er nach dem Olympiasieg freiwillig auf. Er ist also verfügbar. Kontakt zum Deutschen Handball-Bund hat Gudmundsson nach eigenen Angaben aber noch nicht. "Stand heute ist es die Mannschaft von Dagur Sigurdsson, der eine großartige Trainerleistung vollbracht hat und dafür viel Anerkennung verdient", stellte er klar. "Und so lange Dagur nicht seine Entscheidung getroffen hat, werde ich mich nicht dazu äußern, ob ich mir die Aufgabe vorstellen kann. Das gehört sich nicht."

Gudmundsson könnte nicht nur aufgrund seiner Erfolge und seiner Bundesliga-Erfahrung zum Favoriten auf die Sigurdsson-Nachfolge avancieren. Die hoch gehandelten Alfred Gislason (THW Kiel) und Ljubomir Vranjes (SG Flensburg-Handewitt) würden im Falle einer DHB-Anfrage keine Freigabe von ihren Klubs erhalten. Dies erklärten Kiels Geschäftsführer Thorsten Storm und Flensburgs Manager Dierk Schmäschke am Mittwoch am Rande der 50-Jahr-Feier der Handball-Bundesliga in Berlin. Offiziell ist auch der Abschied von Dagur Sigurdsson nach der WM noch nicht beschlossen. Doch an einen Verbleib des Mannes, der die deutsche Mannschaft in diesem Jahr zum EM-Titel und zu Olympia-Bronze führte, glaubt kaum jemand mehr. "Mein Bauchgefühl ist nicht so gut", sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning dem ZDF-"Morgenmagazin". 

(Aus den Kieler Nachrichten vom 11.11.2016, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Mit dem "sky-goes-REWE"-Cup eröffnet der THW Kiel am Mittwoch, 15. August, in der Kieler Sparkassen-Arena die neue Saison. Nach zwei Jahren Pause feiern die Zebras gemeinsam mit der "weißen Wand" den Beginn der neuen Spielzeit. Der Vorverkauf mit Frühbucher-Rabatt für den "sky-goes-REWE"-Cup startet am Sonnabend, 26. Mai, um 9 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im...

23.05.2018

München. Handball-Bundestrainer Christian Prokop beginnt schon mehr als ein halbes Jahr vor Beginn der Heim-WM, sein Team auf den Saisonhöhepunkt 2018/19 einzuschwören. Bei einem knapp zweiwöchigen Trip nach Japan im Juni stehen vor allem soziale Maßnahmen im Fokus. "Diese zehn Tage werden für Teambuilding, Zusammenwachsen und Sightseeing genutzt werden", kündigte Prokop an. Dort steht für die...

18.05.2018

Mit einer bunten, abwechslungsreichen und faszinierenden Show wurden am Montat die "Special Olympics 2018" in Kiel eröffnet. Mehr als 8000 Athleten feierten in der Sparkassen-Arena den Beginn der Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Mittendrin auch zwei Zebras: Rune Dahmke und Steffen Weinhold durften als "Gesichter der Spiele" mit den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified...

15.05.2018

Seit dem heutigen Montag steht Kiel ganz im Zeichen der Sepcial Olympics: Bis zum 18. Mai werden 4.600 Sportler in Kiel olympisches Flair verbreiten. THW-Linksaußen Rune Dahmke ist eines der "Gesichter der Spiele". Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Steffen Weinhold und den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified Basketball), Michaela Harder (Leichtathletik) und Pierre Petersen...

14.05.2018

Mittwoch, 15. August 2018: Diesen Termin sollten sich THW-Fans bereits jetzt ganz dick im Kalender anstreichen! Mit dem sky-goes-REWE-Cup eröffnet der THW Kiel in der Sparkassen-Arena gemeinsam mit seinen Anhängern die neue Spielzeit. 

11.05.2018

Kiel. Der Wechsel von Andreas Wolff zu Vive Kielce im Sommer 2019 steht längst fest. Immer wieder aber kursierten Gerüchte, dass der Europameister von 2016 schon nach der aktuellen Saison nach Polen wechsle, gleichzeitig wurden immer neue potenzielle Nachfolger gehandelt. Nach der Vertragsverlängerung von Johannes Bitter beim TVB Stuttgart tauchte zuletzt der Name Borko Ristovski im Zusammenhang...

09.05.2018

Er war unter anderem Welthandballer, Champions-League-Sieger, mehrfacher deutscher und spanischer Meister und Pokalsieger, EHF-Cup-Gewinner, Handballer des Jahres in Tschechien und Deutschland, EM- und Champions-League-Torschützenkönig: Filip Jicha ist ohne Zweifel einer der größten Handballer des vergangenen Jahrzehnts. Im Oktober musste der 36-Jährige allerdings seine einzigartige Karriere...

06.05.2018

Der norwegische Nationalspieler Harald Reinkind wechselt im Sommer zum THW Kiel. Der 25-jährige Linkshänder kommt vom Liga-Konkurrenten Rhein-Neckar Löwen und unterschrieb beim Handball-Rekordmeister einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

27.04.2018