KN: Handball-Fans schauen wieder in die Röhre

Weitere
Freitag, 21.10.2016 // 14:05 Uhr

Hannover. Den Handball-Fans droht bei der nächsten Weltmeisterschaft wieder ein Free-TV-Blackout. Die Spiele der deutschen Europameister in Frankreich werden im Januar wohl nicht im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein. Der Rechteinhaber beharrt auf technischen Einschränkungen. Diese haben bereits bei der WM 2015 in Katar dazu geführt, dass Free-TV-Sender chancenlos waren und der Pay-Anbieter Sky für seine Kunden einen Coup landete.

Sky könnte erneut der Profiteur sein

Seit mehreren Monaten bemühen sich ARD und ZDF um Verhandlungen. Vergeblich, der Rechteinhaber BeIN Sports zeigt sich offensichtlich so stur wie vor der WM in Katar. "Es gibt leider keine Fortschritte", sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky zu den Bemühungen der Sender. "Wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass es noch klappt, kann ich nicht in Prozent ausdrücken." Sie tendiert gegen Null - wenn es nicht noch eine riesengroße Überraschung gibt. Die Sender haben "mehrfach schriftlich und in Gesprächen Interesse an einer Live-Berichterstattung von der Handball WM 2017 beim Rechtehalter hinterlegt", sagte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz. Auf ein Schreiben von Ende Juli haben sie "keine Rückmeldung mehr erhalten".

Das Problem laut Balkausky: "Man müsste einen neuen Satelliten installieren." Dies sei aber nicht nur aus Kostengründen völlig unangemessen. BeIN Sports besteht nach ARD-ZDF-Angaben darauf, dass die TV-Signale der WM für Satelliten-Kunden verschlüsselt werden. ARD und ZDF müssten rund 18 Millionen Haushalte ausschließen, die via Satellit ihre Programme empfangen. Das betreffe alle "frei empfangbaren deutschen Fernsehsender", erklärte Gruschwitz. Vom Rechteinhaber gab es keine Stellungnahme.

Profiteur könnte wieder der Pay-TV-Anbieter Sky sein, der zumindest schon mit dem Rechteinhaber gesprochen hat. Der Abonnement-Sender war bereits 2015 kurzfristig eingesprungen und hatte die Handballfans unter seinen Abonnenten glücklich gemacht. "Interessante Sportrechte sehen wir uns immer an", sagte Sky-Sprecher Ralph Fürther. "Ob die Handball-Weltmeisterschaft bei Sky läuft, kann ich aktuell nicht sagen." Mögliche Interessenten wären auch Streaming-Anbieter wie die Perform-Gruppe, die unter anderem das zahlungspflichtig Online-Portal "DAZN" betreibt. "Selbstverständlich ist die Handball-WM ein sehr interessantes Live-Recht", sagte Managing Director Kay Dammholz.

Wie lukrativ Handball für Medienunternehmen ist, hat zuletzt die EM gezeigt. Der 24:17-Erfolg im EM-Finale gegen Spanien bescherte der ARD mit 12,98 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 42,0 Prozent absolute Topwerte. Bei Weltmeisterschaften sind die Quoten erfahrungsgemäß noch höher. Das WM-Finale im Jahre 2007 sahen rund 16 Millionen Menschen. Solche Werte gibt es sonst nur bei Live-Übertragungen der Fußball-Nationalmannschaft.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 19.10.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Mit dem "sky-goes-REWE"-Cup eröffnet der THW Kiel am Mittwoch, 15. August, in der Kieler Sparkassen-Arena die neue Saison. Nach zwei Jahren Pause feiern die Zebras gemeinsam mit der "weißen Wand" den Beginn der neuen Spielzeit. Der Vorverkauf mit Frühbucher-Rabatt für den "sky-goes-REWE"-Cup startet am Sonnabend, 26. Mai, um 9 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im...

23.05.2018

München. Handball-Bundestrainer Christian Prokop beginnt schon mehr als ein halbes Jahr vor Beginn der Heim-WM, sein Team auf den Saisonhöhepunkt 2018/19 einzuschwören. Bei einem knapp zweiwöchigen Trip nach Japan im Juni stehen vor allem soziale Maßnahmen im Fokus. "Diese zehn Tage werden für Teambuilding, Zusammenwachsen und Sightseeing genutzt werden", kündigte Prokop an. Dort steht für die...

18.05.2018

Mit einer bunten, abwechslungsreichen und faszinierenden Show wurden am Montat die "Special Olympics 2018" in Kiel eröffnet. Mehr als 8000 Athleten feierten in der Sparkassen-Arena den Beginn der Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Mittendrin auch zwei Zebras: Rune Dahmke und Steffen Weinhold durften als "Gesichter der Spiele" mit den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified...

15.05.2018

Seit dem heutigen Montag steht Kiel ganz im Zeichen der Sepcial Olympics: Bis zum 18. Mai werden 4.600 Sportler in Kiel olympisches Flair verbreiten. THW-Linksaußen Rune Dahmke ist eines der "Gesichter der Spiele". Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Steffen Weinhold und den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified Basketball), Michaela Harder (Leichtathletik) und Pierre Petersen...

14.05.2018

Mittwoch, 15. August 2018: Diesen Termin sollten sich THW-Fans bereits jetzt ganz dick im Kalender anstreichen! Mit dem sky-goes-REWE-Cup eröffnet der THW Kiel in der Sparkassen-Arena gemeinsam mit seinen Anhängern die neue Spielzeit. 

11.05.2018

Kiel. Der Wechsel von Andreas Wolff zu Vive Kielce im Sommer 2019 steht längst fest. Immer wieder aber kursierten Gerüchte, dass der Europameister von 2016 schon nach der aktuellen Saison nach Polen wechsle, gleichzeitig wurden immer neue potenzielle Nachfolger gehandelt. Nach der Vertragsverlängerung von Johannes Bitter beim TVB Stuttgart tauchte zuletzt der Name Borko Ristovski im Zusammenhang...

09.05.2018

Er war unter anderem Welthandballer, Champions-League-Sieger, mehrfacher deutscher und spanischer Meister und Pokalsieger, EHF-Cup-Gewinner, Handballer des Jahres in Tschechien und Deutschland, EM- und Champions-League-Torschützenkönig: Filip Jicha ist ohne Zweifel einer der größten Handballer des vergangenen Jahrzehnts. Im Oktober musste der 36-Jährige allerdings seine einzigartige Karriere...

06.05.2018

Der norwegische Nationalspieler Harald Reinkind wechselt im Sommer zum THW Kiel. Der 25-jährige Linkshänder kommt vom Liga-Konkurrenten Rhein-Neckar Löwen und unterschrieb beim Handball-Rekordmeister einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

27.04.2018