KN: HSV Hamburg will mit prominenten Namen zurück an die Spitze

Weitere
Mittwoch, 20.04.2016 // 11:26 Uhr

Hamburg. Mit prominenten Namen und großer Unterstützung wollen sich die Handballer des HSV Hamburg wieder auf den Weg in die Spitzenklasse machen. "Ich bin sicher, dass der HSV Handball bald wieder dort ist, wo er hingehört: In der Beletage des deutschen Handballs", sagt Uwe Schwenker.

Neustart mit Häusler und Jansen

Der Präsident des Ligaverbands HBL gehörte am Montagabend ebenso wie Hamburgs Sportstaatsrat Christoph Holstein zu den Gästen der Mitgliederversammlung des Clubs, dessen Bundesligamannschaft nach der Insolvenz der Spielbetriebsgesellschaft aus der deutschen Eliteklasse abgemeldet worden war. "Wir glauben an das Projekt HSV Hamburg. Auch im Namen der Sportstadt", sagte Holstein und ergänzte: "Wir helfen, wo wir helfen können."

Neuer Präsident des Vereins ist der Hamburger Unternehmer Marc Dieter Evermann. Für den Bereich Sport und Kommunikation soll künftig Martin Schwalb zuständig sein. Der Erfolgscoach hatte den HSV 2011 zur Meisterschaft und 2013 zum Triumph in der Champions League geführt.

Auch Torsten Jansen, derzeit noch bei Rekordmeister THW Kiel unter Vertrag, kehrt zurück. Der Weltmeister von 2007 soll als Co-Trainer Jens Häusler (48) unterstützen und Jugendteams betreuen. Häusler – ebenfalls Kieler und Ex-Coach des TSV Altenholz - hatte die U 23-Mannschaft als Meister der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein in die Dritte Liga geführt. "Ich freue mich, bei diesem Projekt mithelfen zu können. Das war eigentlich schon vor einem Jahr mein Plan. Hauptsächlich werde ich mich um die Jugend kümmern", sagte "Toto" Jansen (39), der mit Ehefrau Anke und den vier Kindern in Hamburg lebt.

HSV-Vizepräsident Sven Hielscher erklärte, dass der eingetragene Verein HSV Hamburg noch Forderungen in Höhe von 183 000 Euro an die insolvente Spielbetriebsgesellschaft hat: "Damit sind wir der fünftgrößte Gläubiger. Ich glaube aber nicht daran, dass wir das Geld bekommen werden." Den Verlust des Clubs im Jahr 2015 bezifferte Schatzmeister Jürgen Rütsch auf 250 000 Euro.

Geschäftsführer Gunnar Sadewater wies darauf hin, dass der Club trotz des Desasters des Bundesliga-Teams mit dem Aufstieg der U 23, der Qualifikation der A-Jugend für die kommende Bundesliga-Saison, dem zweiten Platz der B-Jugend in der Oberliga sowie der Hamburger Meisterschaft der C-Jugend seine sportlich erfolgreichste Saison hinter sich habe.

Zum Etat, mit dem das Drittliga-Team in die Spielzeit 2016/17 gehen wird, wurden keine Zahlen genannt. "Aber wir geben nur das aus, was wir einnehmen", betonte Schatzmeister Rütsch. Schwenker war da gedanklich schon weiter: "2019 spielt der HSV Hamburg vielleicht wieder in der Bundesliga." Wenn dann noch Spiele der WM, die in jenem Jahr gemeinsam mit Dänemark ausgetragen wird, in Hamburg stattfinden, wäre das "eine tolle Vision".

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 20.04.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Beim THW Kiel schreiten die Planungen für die kommende Spielzeit voran: Christian Sprenger, derzeit Jugendkoordinator und verantwortlicher Trainer der U23 und der A-Jugend-Bundesligamannschaft des Rekordmeisters, wird ab dem Sommer als Assistenz-Coach des Profi-Teams Filip Jicha unterstützen.

19.02.2019

Große Anerkennung für den THW-Kreisläufer Patrick Wiencek: Der 29-Jährige wurde von den Lesern der Fachzeitschrift "Handballwoche" zu Deutschlands "Handballer des Jahres" gewählt. Bei den Frauen gewann Emily Bölk die traditionsreiche Wahl - beide Nationalspieler erhalten zum ersten Mal überhaupt die Auszeichnung.

04.02.2019

Glückstadt. Niklas Landin musste sich vorkommen, als hätte ihn eine Zeitmaschine verschluckt. Am vergangenen Sonntag kurz nach der Siegerehrung der frisch gebackenen Handball-Weltmeister. Wieder ausgespuckt hatte sie ihn in Glückstadt. Dort stand er kurz nach dem gewonnenen Testspiel gegen den MTV Herzhorn in der Sporthalle Nord zwischen selbstgebackenem Kuchen, Thermoskannen mit Kaffee und...

01.02.2019

Mit leicht verändertem Aufgebot wird die deutsche Handball-Nationalmannschaft an diesem Freitag zum All Star Game der DKB Handball-Bundesliga antreten. 

31.01.2019

Beim EHF-Cup-Qualifikationsspiel gegen Drammen feierte ein ganz besonderer Fanblock seine Premierte: Die Förde Sparkasse, langjähriger Partner des THW Kiel, hatte einen exklusiven Block für Studentinnen und Studenten reserviert. Auch für die kommenden drei Heimspiele der Zebras im EHF-Cup stellt die Förde Sparkasse wieder  jeweils 80 Tickets kostenlos zur Verfügung. Handballbegeisterte Studierende...

31.01.2019

Nach der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark ist vor dem Neustart mit dem THW Kiel: Am Mittwoch feierten die "Zebras" das große Wiedersehen nach der WM-Pause. In Glückstadt bestritten sie ein ein vom THW-Partner Provinzial möglich gemachtes Testspiel aus Anlass des 100-jährigen Vereinsjubiläums des MTV Herzhorn. Dabei konnten sich die rund 700 Fans in der Glückstädter Sporthalle...

30.01.2019

Ab sofort haben THW-Fans wieder in Kiel einen Anlaufpunkt für Fragen, Fanartikel und den Ticketservice: In den Räumen der ehemaligen Geschäftsstelle im Ziegelteich 30 ist der THW-Fanservice montags, donnerstags und freitags erreichbar.

30.01.2019

Fotos mit den "Zebras" sind besondere Erinnerungen an THW-Spiele. Jetzt können Fans des Rekordmeisters mit ihren THW-Fotos tolle Preise gewinnen: Die "star Tankstellen", Hauptsponsor und offizieller Auftankpartner des THW Kiel, verlosen unter allen Einsendungen auf der Seite www.star.de/aktionen/halbzeitaktion 6x2 Tickets für das Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Magdeburg. Und die Gewinner können...

29.01.2019