KN: HSV Hamburg will mit prominenten Namen zurück an die Spitze

Weitere
Mittwoch, 20.04.2016 // 11:26 Uhr

Hamburg. Mit prominenten Namen und großer Unterstützung wollen sich die Handballer des HSV Hamburg wieder auf den Weg in die Spitzenklasse machen. "Ich bin sicher, dass der HSV Handball bald wieder dort ist, wo er hingehört: In der Beletage des deutschen Handballs", sagt Uwe Schwenker.

Neustart mit Häusler und Jansen

Der Präsident des Ligaverbands HBL gehörte am Montagabend ebenso wie Hamburgs Sportstaatsrat Christoph Holstein zu den Gästen der Mitgliederversammlung des Clubs, dessen Bundesligamannschaft nach der Insolvenz der Spielbetriebsgesellschaft aus der deutschen Eliteklasse abgemeldet worden war. "Wir glauben an das Projekt HSV Hamburg. Auch im Namen der Sportstadt", sagte Holstein und ergänzte: "Wir helfen, wo wir helfen können."

Neuer Präsident des Vereins ist der Hamburger Unternehmer Marc Dieter Evermann. Für den Bereich Sport und Kommunikation soll künftig Martin Schwalb zuständig sein. Der Erfolgscoach hatte den HSV 2011 zur Meisterschaft und 2013 zum Triumph in der Champions League geführt.

Auch Torsten Jansen, derzeit noch bei Rekordmeister THW Kiel unter Vertrag, kehrt zurück. Der Weltmeister von 2007 soll als Co-Trainer Jens Häusler (48) unterstützen und Jugendteams betreuen. Häusler – ebenfalls Kieler und Ex-Coach des TSV Altenholz - hatte die U 23-Mannschaft als Meister der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein in die Dritte Liga geführt. "Ich freue mich, bei diesem Projekt mithelfen zu können. Das war eigentlich schon vor einem Jahr mein Plan. Hauptsächlich werde ich mich um die Jugend kümmern", sagte "Toto" Jansen (39), der mit Ehefrau Anke und den vier Kindern in Hamburg lebt.

HSV-Vizepräsident Sven Hielscher erklärte, dass der eingetragene Verein HSV Hamburg noch Forderungen in Höhe von 183 000 Euro an die insolvente Spielbetriebsgesellschaft hat: "Damit sind wir der fünftgrößte Gläubiger. Ich glaube aber nicht daran, dass wir das Geld bekommen werden." Den Verlust des Clubs im Jahr 2015 bezifferte Schatzmeister Jürgen Rütsch auf 250 000 Euro.

Geschäftsführer Gunnar Sadewater wies darauf hin, dass der Club trotz des Desasters des Bundesliga-Teams mit dem Aufstieg der U 23, der Qualifikation der A-Jugend für die kommende Bundesliga-Saison, dem zweiten Platz der B-Jugend in der Oberliga sowie der Hamburger Meisterschaft der C-Jugend seine sportlich erfolgreichste Saison hinter sich habe.

Zum Etat, mit dem das Drittliga-Team in die Spielzeit 2016/17 gehen wird, wurden keine Zahlen genannt. "Aber wir geben nur das aus, was wir einnehmen", betonte Schatzmeister Rütsch. Schwenker war da gedanklich schon weiter: "2019 spielt der HSV Hamburg vielleicht wieder in der Bundesliga." Wenn dann noch Spiele der WM, die in jenem Jahr gemeinsam mit Dänemark ausgetragen wird, in Hamburg stattfinden, wäre das "eine tolle Vision".

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 20.04.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

München. Handball-Bundestrainer Christian Prokop beginnt schon mehr als ein halbes Jahr vor Beginn der Heim-WM, sein Team auf den Saisonhöhepunkt 2018/19 einzuschwören. Bei einem knapp zweiwöchigen Trip nach Japan im Juni stehen vor allem soziale Maßnahmen im Fokus. "Diese zehn Tage werden für Teambuilding, Zusammenwachsen und Sightseeing genutzt werden", kündigte Prokop an. Dort steht für die...

18.05.2018

Mit einer bunten, abwechslungsreichen und faszinierenden Show wurden am Montat die "Special Olympics 2018" in Kiel eröffnet. Mehr als 8000 Athleten feierten in der Sparkassen-Arena den Beginn der Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Mittendrin auch zwei Zebras: Rune Dahmke und Steffen Weinhold durften als "Gesichter der Spiele" mit den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified...

15.05.2018

Seit dem heutigen Montag steht Kiel ganz im Zeichen der Sepcial Olympics: Bis zum 18. Mai werden 4.600 Sportler in Kiel olympisches Flair verbreiten. THW-Linksaußen Rune Dahmke ist eines der "Gesichter der Spiele". Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Steffen Weinhold und den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified Basketball), Michaela Harder (Leichtathletik) und Pierre Petersen...

14.05.2018

Mittwoch, 15. August 2018: Diesen Termin sollten sich THW-Fans bereits jetzt ganz dick im Kalender anstreichen! Mit dem sky-goes-REWE-Cup eröffnet der THW Kiel in der Sparkassen-Arena gemeinsam mit seinen Anhängern die neue Spielzeit. 

11.05.2018

Kiel. Der Wechsel von Andreas Wolff zu Vive Kielce im Sommer 2019 steht längst fest. Immer wieder aber kursierten Gerüchte, dass der Europameister von 2016 schon nach der aktuellen Saison nach Polen wechsle, gleichzeitig wurden immer neue potenzielle Nachfolger gehandelt. Nach der Vertragsverlängerung von Johannes Bitter beim TVB Stuttgart tauchte zuletzt der Name Borko Ristovski im Zusammenhang...

09.05.2018

Er war unter anderem Welthandballer, Champions-League-Sieger, mehrfacher deutscher und spanischer Meister und Pokalsieger, EHF-Cup-Gewinner, Handballer des Jahres in Tschechien und Deutschland, EM- und Champions-League-Torschützenkönig: Filip Jicha ist ohne Zweifel einer der größten Handballer des vergangenen Jahrzehnts. Im Oktober musste der 36-Jährige allerdings seine einzigartige Karriere...

06.05.2018

Der norwegische Nationalspieler Harald Reinkind wechselt im Sommer zum THW Kiel. Der 25-jährige Linkshänder kommt vom Liga-Konkurrenten Rhein-Neckar Löwen und unterschrieb beim Handball-Rekordmeister einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

27.04.2018

Linksaußen Raul Santos wird den THW Kiel am Saisonende verlassen. Der 25-jährige Österreicher und der deutsche Handball-Rekordmeister einigten sich auf eine vorzeitige Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2019 datierten Vertrags. Santos, der bislang 60 Einsätze für die Zebras absolvierte, wird künftig für den Liga-Konkurrenten SC DHfK Leipzig auf Torejagd gehen.

26.04.2018