KN-Interview mit Thorsten Storm: "Wir haben richtig gute Typen"

Weitere
Donnerstag, 05.05.2016 // 15:44 Uhr

Kiel. Frische Luft, Alleinsein: THW-Geschäftsführer Thorsten Storm wollte an diesem denkwürdigen Sonnabendabend, an dem der THW Kiel beim FC Barcelona den Einzug ins Halbfinale der Handball-Champions-League meisterte, erst einmal innehalten. Zwei Tage später spricht der 51-Jährige über die beeindruckende Leistung gegen die Katalanen, das Final Four in Köln und den neuen Geist der Zebras.

Innehalten, Zwischenfazit, Blick nach vorn: Storm nach dem Coup von Barcelona

Sie sind am Sonnabend in Barcelona nach dem Spiel allein zu Fuß zum Hotel gegangen. Musste dieser historische Triumph erst einmal bei Ihnen ankommen?

Es tut einfach gut, nach einem solchen Erlebnis ein paar Momente für sich zu haben. Zudem war das Hotel nicht allzu weit entfernt.

Was hat Sie besonders beeindruckt?

Es waren viele Geschichten an diesem Abend: Steffen Weinholds Spiel mit gebrochener Hand, Niklas Landins Paraden in der Schlussphase, Joan Cañellas, der in seiner Heimat glänzend auftrumpfte, oder die Siebenmeter-Tore von Niclas Eckberg, der noch an einem Muskelfaserriss laboriert. Unglaublich, wenn man bedenkt, dass wir die ganze Woche über fast nur Gespräche mit Medizinern geführt haben. Dazu Spieler wie Dener Jaanimaa, der beim THW Kiel gerade seinen ganz persönlichen Traum erlebt. Ein echtes Team voller Typen trotzt diesen ganzen Verletzungen.

Mit Joan Cañellas und Dominik Klein haben zwei Spieler maßgeblich zum Erfolg im Viertelfinale beigetragen, die den Verein am Saisonende verlassen. Aus heutiger Sicht: Hätte man dem Duo Dominik Klein/Rune Dahmke für die kommenden Jahre doch eine Chance auf Linksaußen geben sollen?

Was Dominik Klein im Moment spielt, ist klasse. Und er ist zudem ein großer Motivator innerhalb der Truppe. Mit ihm verlieren wir eine echte Persönlichkeit. Von Seiten des THW Kiel gab es bekanntermaßen ein Angebot für Dominik Klein für die kommende Saison.

Was bedeutet der Einzug ins Final Four für den THW Kiel? Dort winken mindestens 100 000 Euro (Platz vier) und sogar 500 000 Euro für den Sieger …

Wirtschaftlich ist das natürlich super, aber vor allem sportlich im großen Umbruchjahr inklusive des Abgangs des Kapitäns Filip Jicha und der vielen Verletzungen eine Glanzleistung der Trainer und ein starker Wille dieser Mannschaft.

Was soll jetzt noch kommen? Glauben Sie noch an die Meisterschaft? Oder gilt jetzt alle Kraft und Konzentration dem Wochenende in Köln

Im Sport denkt man in kleinen Schritten: Ich denke von Spiel zu Spiel.

Gemessen an den gesteckten Saisonzielen (Pokal-Final-Four, Champions-League-Final-Four in Köln, Meisterschaft) - zu welcher Einordnung der Saison 2015/2016 kommen Sie nach den tollen Spielen gegen Barcelona?

Spätestens nach dem kurzfristigen Wechsel von Jicha nach Barcelona wussten alle Beteiligten, dass es eine noch schwierigere Saison wird. Nimmt man die viel zu vielen Verletzungen hinzu, ist das eine großartige Leistung bis hierher. Aber dieses Team will immer mehr und hat maximale Ziele... die Saison ist noch nicht zu Ende.

In Barcelona entstand fast der Eindruck, in dieser Mannschaft sei ein ganz neuer Geist erwachsen. Haben Sie diese Wahrnehmung auch? Und wenn ja: Wie soll jetzt gelingen, diesen Geist für den Umbruch in der kommenden Saison zu konservieren?

Wir haben richtig gute Typen in unserer Mannschaft, und es kommen neue richtig gute - junge und hungrige - Typen hinzu. Und alle sind unglaublich stolz darauf, ein Teil des THW Kiel zu sein und zu werden. Der Verein steht dabei über allen.

Was ist in Köln möglich?

Wir sind dort sicher nicht der Favorit, sondern kämpfender Außenseiter, der sich das Final Four hart erarbeitet hat. Und ich glaube, dass diese tolle Geschichte noch nicht zu Ende ist.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 03.05.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Bei der Weihnachtsfeier des THW Kiel haben alls Handball-Stars des Rekordmeisters eigenhändig die neuen THW-Weihnachtsbaumkugeln signiert. Herausgekommen sind 21 exklusive Unikate, die nun als Set für den guten Zweck versteigert werden: Der Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein", der Kindern oder Jugendlichen und ihren Familien nach dem Tod eines ihnen nahestehenden Menschen Hilfe und...

11.12.2018

Am Montag sind mit Andreas Wolff, Steffen Weinhold, Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek vier Zebras in Richtung Rostock aufgebrochen. Dort bereitet sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft in einem Kurz-Lehrgang auf die Handball-Weltmeisterschaft, die im Januar in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird, vor. Montag berief Bundestrainer Christian Prokop auch seinen vorläufigen WM-Kader, in...

10.12.2018

Die "THW Kiel Schul- und Vereinstour" geht in die nächste Runde! Ab sofort und noch bis zum 14. Dezember können sich Schüler aus den Klassenstufen zwei bis sechs sowie Vereinsmannschaften der C-, D- und E-Jugend aus dem Verbreitungsgebiet der "Kieler Nachrichten" und der "Segeberger Zeitung" für einen abwechslungsreichen Handballvormittag bzw. -nachmittag mit einem der THW-Stars bewerben!

08.12.2018

Überraschung auf der Geburtshilfe-Station des Städtischen Krankenhauses: Am Nikolaustag besuchte Hein Daddel die neugeborenen Kinder auf der Station. Das beliebte THW-Maskottchen überreichte den Eltern Schokoladen-Nikoläuse und feierte mit Ärzten, Pflegepersonal und Hebammen ein besonderes Jubiläum: Seit 30 Jahren werden im Städtischen Krankenhaus Babys geboren. Im Dezember 1988 wurde der...

07.12.2018

Das wird ein echt tierisches Nikolausvergnügen: THW-Maskottchen Hein Daddel wird am Donnerstag, 6. Dezember, von 16:15 Uhr bis 17 Uhr beim Stadtwerke Eisfestival am Ostseekai zum Kufenstar! Mit seiner lustigen und lebhaften Art sorgt der Sympathieträger des Handball-Rekordmeisters für beste Stimmung beim Stadtwerke Eisfestival und wird zusammen mit den Kindern selbst einige Runden auf dem Eis...

05.12.2018

Noch bis zum 9. Dezember kann auf der Online-Auktionsplattform eBay in rund 80 Auktionen um einmalige Handball-Erlebnisse mitgeboten werden - bereits zum elften Mal unterstützen HANDBALL HILFT!, der THW Kiel und die weiteren Bundesliga-Vereine auf diese Weise die Deutsche Krebshilfe. Für Handball-Fans bietet sich die Chance, um Erlebnisse mitzubieten, die sonst niemals möglich wären und die es...

03.12.2018

Feierstunde: Heute weihte Hans-Joachim Grote, Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, gemeinsam mit dem Bauträger, der Damb Athletic Sports Academy aus Kiel, das neue Trainings- und Leistungszentrum in Altenholz ein. Während im "Fit"-Studio bereits trainiert wird, die THW-Physiopraxis sich einrichtet und auch das in den Komplex integrierte Hotel bald...

30.11.2018

Kiel. Mit dem Mannschaftsbus des THW Kiel zum Wintermärchen 2.0? Leser der Kieler Nachrichten können im Januar die Handball-Weltmeisterschaft auf ganz besondere Art erleben. Bei einer exklusiven Leserreise zum Spielort Berlin vom 13. bis 16. Januar erwartet die Reisegruppe ein buntes Programm in Begleitung der ehemaligen THW-Stars "Pitti" Petersen und Christian Sprenger.

20.11.2018