KN: Käpt'n für einen Sommer

Weitere
Samstag, 13.08.2016 // 10:56 Uhr

Herzogenaurach. Kein Spieler ist länger da als er. Fünfmal deutscher Meister, zweimal Champions-League-Sieger, dreimal Pokalsieger, jubelt nach Toren wie ein Weltmeister. Jetzt ist Christian Sprenger auch Kapitän beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel. Zumindest für einen Sommer. Das ist der Auftakt zu seiner voraussichtlich letzten Saison bei den Zebras. Besser geht’s eigentlich nicht.

Routinier Christian Sprenger freut sich auf noch eine Zebra-Saison

Sprenger als Käpt'n für einen Sommer - das passt. Der 33-jährige Linkshänder hat eine natürliche Autorität im Kader. "Ich hatte ja auch genug Zeit, mir was abzuschauen", sagt der Rechtsaußen. Was haben die Spieler wann anzuziehen? Wann ist morgen Training? Sprenger sorgt dafür, dass alle pünktlich sind. Läuft. Drei Wochen lang hat er im Urlaub in den USA die vergangene, durchwachsene Saison abgeschüttelt, in der er immer wieder Probleme hatte - das Knie, der Fuß. Jetzt hat Sprenger ein "gutes Gefühl", arbeitet viel mit Athletik-Trainer Hinrich Brockmann (Sprenger: "Er ist sehr, sehr wichtig"), hat keine Schmerzen. Das Trainingslager sei zwar "die härteste Zeit", aber "auch die schönste". "Die Mannschaft findet sich. Das schweißt zusammen."

Zum Beispiel am Montagmorgen im Adidas-Kraftraum in Herzogenaurach. Es wird nach dem "Exos"-Prinzip trainiert. Mark Verstegen - Fitnesstrainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft - hat sich das ausgedacht. Work-out für Körper und Geist, mit Rollen und Medizinbällen, elastischen Bändern und Gewichten. Was für die amerikanischen Truppen gut ist, kann ja für den THW Kiel nicht schlecht sein, oder? Christian Sprenger geht voran, schwitzt, scherzt zwischendurch, nimmt Rune Dahmke im Zweier-Wettstreit auf den Arm.

Christian Sprenger hat im Handball viel erlebt. Vor dem Finale seiner Karriere ruht "Sprengi", der 1983 in der ehemaligen DDR im brandenburgischen Ludwigsfelde zwischen Berlin und Potsdam geboren wurde, auf eine schöne Art in sich. "Ich habe mir für die neue Saison nichts vorgenommen. Ich will fit in die Saison gehen. Die Neuen ziehen alle an einem Strang, Santos bekommt seine Zeit, um ganz gesund zu werden, Bilyk ist eine Maschine. Das wird gut."

Und danach? Sprenger, im stressigen Alltag der Saison-Dreifachbelastung aus Bundesliga, Champions League und Pokal nicht immer ein Freund vieler Worte, blickt in die Vergangenheit: "Mit 14 bin ich aus Ludwigsfelde nach Magdeburg gegangen, zu Hause ausgezogen. Als ich 2009 von Magdeburg nach Kiel ging, war es schon leichter. Am Ende der nächsten Saison werden es acht Jahre in Kiel sein. Das ist dann auch Heimat." Heimat, der der B-Lizenz-Trainer treu bleiben will. "Kiel ist seit acht Jahren mein Zuhause, ich habe hier tolle Freunde - auch abseits des Handballfeldes - gefunden. Und der THW ist einer der geilsten Vereine der Welt. Wenn es die Möglichkeit gibt, weiter für den THW zu arbeiten? Ich bin bereit!"

Der Mann mit dem Bart und der (im Spiel) widerspenstigen Tolle ist bereit. Bereit für das Trainersein. Zuletzt sammelte er Erfahrung als Co-Trainer der THW-B-Jugend, will in Zukunft den Trainern des TSV Altenholz, Mannhard Bech und Mirko Baltic, über die Schulter schauen. "Ich gehe sozusagen in die Lehre", sagt der 33-Jährige vor seiner letzten Saison bei den Zebras, die er als Kapitän beginnt. Zumindest für einen Sommer.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 09.08.2016)

 

Mehr zum Thema

Eine lange, außergewöhnliche und schwierige Spielzeit nähert sich dem Ende zu: Am Montag und Dienstag nach dem letzten Spieltag in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga feiert die THW-FANWELT im Ziegelteich 30 den Saison-Kehraus - mit verlängerten Öffnungszeiten, der letzten Chance auf die Sale-Angebote in der THW-FANWELT und einer süßen Überraschung ab einem Einkauf in Höhe von 25 Euro (nur, solange...

23.06.2021

21 Mal zierte der "Wir vermissen Euch"-Gruß an die Fans zu Hause bei Heimspielen des THW Kiel die Zuschauerplätze im ersten Rang der Wunderino Arena. Am 1. November vergangenen Jahres konnten Fans das Riesen-Transparent erstmals im Fernsehen sehen - und leider nur im Fernsehen. Die Zeit der "Geisterspiele" war angebrochen und dauerte länger, als es sich wohl jeder erhofft hatte. Am kommenden...

15.06.2021

Mit 38 Jahren ist er das erfahrenste Zebra: Pavel Horák. Der tschechische "Wikinger", der den Tag stets mit einer Einheit Yoga beginnt,  ist zu Gast in Folge acht von „Auf der Platte – der THW Kiel-Podcast“ bei RADIO BOB!, die unter www.radiobob.de/thw-kiel, bei Spotify und iTunes zu hören ist. Mit THW-Hallenmoderator Maschine, BOB-Reporterin Laura Schallenberg und THW-Linksaußen Rune Dahmke...

11.06.2021

Die Wetter-Vorhersagen sind günstig, Zuschauer sind willkommen: Vom 11. bis 13. Juni findet beim THW-Partner Ostsee Ressort Damp der Auftakt zur Beach-Handball-Saison 2021 in Deutschland statt. Die Damp Beach Open 2021 locken mit Spitzensport am Strand, denn mit dabei in Damp sind die Top-Teams der deutschen Beach-Handball-Szene.

11.06.2021

Für Niclas Ekberg ist die Saison in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga beendet: Der Top-Torschütze des amtierenden Champions-League-Siegers zog sich bei der Niederlage am Dienstagabend in Magdeburg einen Innenbandriss im rechten Knie zu. Dies ergab eine eingehende Untersuchung am Mittwoch bei Mannschaftsarzt Dr. Frank Pries im Mare Klinikum. 

09.06.2021

Profi-Handballer Pavel Horak trägt noch ein weiteres Jahr das THW-Trikot mit der Nummer 28: Der tschechische Rückraumspieler hat seinen Vertrag beim amtierenden Champions-League-Sieger aus Kiel bis zum 30. Juni 2022 verlängert.

02.06.2021

"Vor uns steht eine Woche, die richtig wichtig für den gesamten Verein ist", hat THW-Trainer Filip Jicha angesichts des REWE Final4, bei dem der THW Kiel im DHB-Pokal-Halbfinale am Donnerstag auf den TBV Lemgo Lippe trifft, festgestellt. Das gilt natürlich auch für die besten Fans der Welt - für alle, die Schwarz-Weiß im Herzen sind, startet am Dienstag, 1. Juni, der große Rabatt-Countdown auf...

31.05.2021

[WERBUNG] Für den jungen Patrick Wiencek gab es zwei Karriere-Optionen: Handballer oder Handwerker. Sein Geld verdient der Nationalspieler inzwischen als Kreisläufer beim THW Kiel. Aber auch der Handwerker in ihm ist geblieben. Ein Gespräch abseits des Handballs - und das gute Gefühl, etwas Schönes selbst geschaffen zu haben.

28.05.2021