KN: Licht und Schatten

Weitere
Montag, 11.01.2016 // 12:20 Uhr

Hannover/Kassel. Die Generalprobe ist missglückt. Am Sonntag, sechs Tage vor dem EM-Auftakt gegen Spanien, unterlagen die deutschen Handballer Island in Hannover mit 24:27 (12:15). Am Vortag in Kassel hatte das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson noch ein anderes Gesicht gezeigt und die Nordmänner mit 26:25 (15:13) in die Knie gezwungen. An beiden Tagen waren es Kieler, die den Matches ihren Stempel aufdrückten.

EM-Generalprobe: Deutsche Handballer mit Sieg und Niederlage

"Einige waren mit dem Kopf wohl schon in Polen", sagte ein wenig zufriedener Bundestrainer nach der Niederlage im abschließenden Härtetest. In der Tat, noch am Sonnabend hatten die Deutschen Charakter bewiesen, das Spiel in den letzten Minuten gedreht, mit einer offensiven 5:1-Deckung mit Hendrik Pekeler an der Spitze überzeugt und im Angriff mit einem variablen Rückraum für ein echtes Feuerwerk gesorgt. Der Kieler Christian Dissinger traf achtmal, Steffen Fäth, der überraschend in der Rückraum-Mitte agierte, und Pekeler je sechsmal. Michael Jacksons "Beat It" dröhnte in Kassel über die Hallen-Lautsprecher, im isländischen Tor schlugen die Bälle ein, und Fans und Mannschaft gerieten so richtig in EM-Laune. "Das ist auch ein Lernprozess: Wir können solche engen Spiele gewinnen. Aber es gibt noch Luft nach oben", sagte Neu-Kapitän Steffen Weinhold.

Am Sonntag rieben sich die 10 050 in der Hannoveraner Tui-Arena verwundert die Augen. In der Abwehr stets einen Schritt zu spät, im Angriff zu statisch, in der Chancenauswertung katastrophal – die deutsche Mannschaft war nicht wiederzuerkennen. Vor der Pause war es Zebra Rune Dahmke, der nach überstandener Verletzung wieder richtig in Fahrt kam und seine Mannschaft mit fünf Treffern im Spiel hielt. Nach der Pause übernahm Steffen Weinhold Verantwortung. Auch der künftige Kieler Andreas Wolff im Tor bestätigte seine Nominierung mit guten Paraden. Doch der "herbe Dämpfer" (Torwart Carsten Lichtlein) offenbarte auch, wie sehr Sigurdssons Team auf die Tore von Dissinger und Fäth angewiesen zu sein scheint. Pekeler, Strobel, Sellin - reihenweise scheiterten die Deutschen mit "Hundertprozentigen" an Björgvin Gustavsson im isländischen Tor. Laufwege passten nicht, technische Fehler schlichen sich ein, in der Abwehr düpierte insbesondere Ex-Zebra Aron Palmarsson immer wieder mit Hüft- und Unterarmwürfen die deutsche Abwehr. "Alle müssen sich jetzt hinterfragen“", forderte Andreas Wolff sofort nach dem Schlusspfiff. "Man konnte heute gut sehen, auf wen wir uns verlassen können."

Sigurdsson: "Waren leicht zu schlagen"

Licht und Schatten: Dagur Sigurdsson bei den Tests gegen Island

Dagur Sigurdssons Resümee des Sonntagspiels fiel noch geradliniger aus: "Wir waren heute einfach leicht zu schlagen." Dennoch, die Niederlage werfe die Mannschaft nach einer guten Vorbereitung nicht zurück. Vielmehr, fand auch Kapitän Steffen Weinhold, sei es jetzt wichtig, "wie wir mit der Niederlage umgehen". Weinhold ging am Sonntag im zweiten Abschnitt voran, führte eine unerfahrene Mannschaft an, die mit nur zwei Akteuren mit über 100 Länderspielen (Strobel 112, Lichtlein 204) in die EM geht. Das spiele, so Weinhold, zwar eine Rolle. "Aber umso mehr müssen sich jetzt alle bewusst sein, dass sie gut genug sind, um Verantwortung zu übernehmen."

Im polnischen Breslau trifft das deutsche Team am 16. Januar (18.30 Uhr/ZDF) zunächst auf Ex-Weltmeister Spanien. Weitere Vorrundengegner in der Gruppe C sind Schweden (18. Januar/20.30 Uhr/ARD) und Slowenien (20. Januar/17.15 Uhr/ZDF).

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 11.01.16, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Kiel. THW-Torhüter Andreas Wolff ist nicht nur auf dem Handball-Feld ein gefürchteter Gegner. Am Donnerstag demonstrierte er, dass er auch an der Spiele-Konsole nur schwer zu schlagen ist. Der Hobby-Gamer ließ seine Konkurrenz im Mario-Kart-Duell hinter sich und brach eine Lanze für den E-Sport.

21.09.2018

Am Freitag haben Handballfans in gleich drei Städten die Chance, sich ein Autogramm eines THW-Stars zu sichern: Der THW-Mobilitätspartner Süverkrüp lädt in seinen Autohäusern in Kiel, Neumünster und Rendsburg zum "Tag der offenen Tür" mit der Premiere des neuen Citroen Berlingo. Von 13 bis 14 Uhr wird dort jeweils ein Mitglied der "Zebraherde" zur Signierstunde erwartet.

12.09.2018

Ein kurzes Winken für die Kamera, dann geht es rauf aufs Feld - mitten hinein in das Scheinwerferlicht, die "Zebras" empfangen! Bejubelt von 10.000 Fans. Aufregung. Gänsehaut. Genau das könntet auch Ihr mit eurer Mannschaft erleben: Die Förde Sparkasse, der Landessportverband und der THW Kiel suchen wieder "Zebraskottchen" für die 17 Bundesliga-Heimspiele des Handball-Rekordmeisters!  

11.09.2018

Die Heim-Weltmeisterschaft (10.-27. Januar) im Januar rückt näher. Und am heutigen Montag beginnt Handball-Bundestrainer Christian Prokop mit regionalen Ein-Tages-Trainingseinheiten. 

10.09.2018

Patrick Wiencek trägt für immer Schwarz-Weiß: Der 29-jährige Kreisläufer gab heute direkt vor der Saison-Heimpremiere des THW Kiel seine vorzeitige Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2023 bekannt. Ursprünglich hatte der Kontrakt zwischen dem THW Kiel und seinem Kapitän eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2021. 

04.09.2018

Ein schon zur schönen Tradition gewordener Besuch - aber dieses Mal an einem ungewöhnlichen Ort und mit einem ungewöhnlichen Look: Mit Schutzhelm, Warnweste und Sicherheitsschuhen in Größe 49 ausgestattet, besuchte THW-Kreisläufer Patrick Wiencek gemeinsam mit star Geschäftsführer Wieslaw Milkiewicz in diesem Jahr das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein. 

27.08.2018

Oslo. Der THW Kiel hat seinen letzten Test in Oslo beim norwegischen Top-Klub Haslum HK deutlich mit 41:28 (22:12, siehe THW-Spielbericht) gewonnen. Dabei sorgten die Zebras in der mit 2250 Zuschauern erstmals überhaupt ausverkauften Nadderud Arena für ausgelassene Handball-Feststimmung. In der Partie, die im norwegischen Fernsehen live übertragen wurde, erzielten Niclas Ekberg und Nikola Bilyk...

27.08.2018

Der THW Kiel hat das letzte Testspiel vor dem Saisonstart in der DKB Handball-Bundesliga gewonnen: Bei Haslum HK in Norwegen setzten sich die Zebras am Samstagabend deutlich mit 41:28 (22:12) durch. Beste Torschützen vor 2250 Zuschauern in der erstmals ausverkauften Nadderud-Arena waren auf Kieler Seite Niclas Ekberg (6/1) und Nikola Bilyk (6), die beide nur im ersten Durchgang zum Einsatz kamen,...

25.08.2018