KN: Marko Vujin, der Mann für alle Spiele

Weitere
Dienstag, 07.06.2016 // 12:14 Uhr

Kiel. Montagmittag: Alfred Gislason, Trainer des entthronten Handballmeisters THW Kiel, verlässt die Stadt. "Ich fahre gerade raus aus Kiel", sagt der Isländer auf dem Weg nach Wendgräben bei Magdeburg. Die nächsten Wochen gehören der Rosenpflege im heimischen Garten (ein völlig untertriebener Begriff angesichts eines Hektars Land). Gislason fährt mit einem guten Gefühl in die handballfreie Sommerzeit: "Der Ausklang am Sonntag war schön. Wirklich toll, dass so viele junge Leute zu der Feier gekommen sind - auch ohne Titel."

"Spieler der Saison ist für mich Domagoj Duvnjak"

Auch dem Cheftrainer, der auch in der kommenden Saison mit seinem "Co" Jörn-Uwe Lommel auf der Trainerbank Platz nehmen wird, stecken 57 Pflichtspiele in den Knochen. Eigentlich sogar 58, doch das Heimspiel gegen den später insolventen HSV wurde aus allen Statistiken gelöscht. 57 Spiele, 57 Einsätze - Marko Vujin war in der Saison 2015/2016 der Spieler, der einen Sonderpreis für Fleiß verdient hätte. Und nicht nur das, mit 262 Treffern ist der serbische Linkshänder hinter Spielmacher Domagoj Duvnjak (271 Tore) wettbewerbsübergreifend in Bundesliga, Champions League, DHB-Pokal und Supercup zweitbester Schütze. Und obwohl Vujin zwischenzeitlich auch bei seinem Trainer stark in der Kritik stand, zieht Gislason ein positives Gesamtfazit: "Marko hat in der Saison und auch am Ende phasenweise sehr gut gespielt, hatte aufgrund der vielen Verletzungen von Steffen Weinhold kaum Pausen." In der Königsklasse reihte sich Vujin mit 103 Treffern sogar auf Rang vier der Torschützenliste ein, hinter Mikkel Hansen (Paris; 141), Momir Ilic (Veszprem; 120) und Kiril Lazarov (Barcelona; 109).

"Spieler der Saison" ist für Gislason eindeutig Domagoj Duvnjak. "Es ist unglaublich, was er leisten musste. Nicht nur in der 3:2:1-Deckung, sondern auch im Angriff. Spieler der Saison? Unbedingt!" Gislason spart aber auch bei anderen Akteuren nicht mit Lob. Bei Niclas Ekberg beispielsweise, der 202-mal traf (davon 54 Siebenmeter) und neben Vujin zum nervenstarken Siebenmeter-Schützen avancierte. Beim starken Rückhalt Niklas Landin im Tor oder bei Neuzugang Christian Dissinger. Der 24-jährige Europameister, der eine Adduktorenverletzung von der EM mitbrachte und später am Meniskus operiert wurde, habe "eine wichtige Entwicklung" durchlaufen, sagt Gislason. "In der kommenden Saison muss und wird er gegenüber den jungen Neuzugängen schon zu den Routiniers gehören."

Apropos neue Saison: Trainingsauftakt ist nach dem Abschiedsspiel für Dominik Klein (16. Juli) am Montag, 18. Juli. Einige Akteure werden schon vorher zur Leistungsdiagnostik in Kiel weilen. Nach dem olympischen Handball-Finale (21. August) bleibt den Zebras und ihrem Coach dann nur eine Woche Vorbereitung mit allen Spielern. Schon am 27./28. August fällt mit den ersten beiden Runden im DHB-Pokal der Startschuss in die neue Saison. Der "Unser Norden"-Cup, traditioneller Härtetest vor der Saison, fällt in diesem Jahr aufgrund der Olympischen Spiele aus.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 07.06.2016)

 

Mehr zum Thema

Mit Beginn der Saison 2019/2020 ist das Ostsee Resort Damp (ORD) neuer Partner des deutschen Handball-Rekordmeisters THW Kiel. "Wir freuen uns, mit dem Ostsee Resort Damp einen klasse Partner an unserer Seite zu wissen. Regional verwurzelt, national und international eine starke Marke: Das trifft auf beide Partner zu und ist die Basis einer spannenden Zusammenarbeit, von der beide Seiten...

25.06.2019

Während im Hintergrund noch fleißig Blumenkränze geflochten wurden, eröffnete Moderator Gerhard Müller die Talk-Reihe zur Kieler Woche in der KN-Medienlounge am Olympiahafen in Schilksee mit einem besonders prominenten Gast: Er sprach mit Viktor Szilágyi, Sportlicher Leiter des THW Kiel, über die Zukunft der Zebras, blickte aber auch auf die vergangene Saison zurück. 

24.06.2019

Während der Kieler Woche ist Schilksee das sportliche Mekka der größten Segelveranstaltung der Welt. Während auf dem Wasser um Medaillen gekämpft wird, ist auch an Land eine Menge los. Einer der Hotspots im Olympiahafen ist in jedem Jahr die KN-Medienlounge. In dem 100 Quadratmeter großen Zelt der Kieler Nachrichten trifft man sich täglich von 10 bis 20 Uhr zum Schnacken, für Aktionen und...

21.06.2019

EHF-Pokal-Gewinner in eigener Arena, elfter DHB-Pokalsieg in Hamburg und in der Meisterschaft bis zuletzt für Spannung gesorgt: Der THW Kiel hat eine äußerst erfolgreiche Saison hinter sich. Mit mehr als 5000 Fans feierte der deutsche Rekordmeister und -pokalsieger auf dem Rathausplatz diese Spielzeit, die nun auch Schwarz auf Weiß mit einem interessanten Rückblick gewürdigt werden wird. Das 52...

20.06.2019

Nach dem letzen Saison-Spiel, der Feier auf dem Rathausplatz und den folgenden EM-Qualifikationsspielen mit den Nationalmannschaften konnten die Zebras endlich ihren wohlverdienten Urlaub antreten. Bereits am 15. Juli versammelt Trainer Filip Jicha die Mannschaft des THW Kiel wieder um sich - dann beginnt die Vorbereitung auf die neue Spielzeit.

19.06.2019

Marko Vujin konnte leider aus gesundheitlichen Gründen beim letzten Saisonspiel nicht in der Halle sein. Trotzdem verneigt sich Kiel vor der Nummer "41" und hofft darauf, Marko alsbald persönlich in der Sparkassen-Arena verabschieden zu können.

17.06.2019

22 Jahre lang hat Alfred Gislason (59) in der Bundesliga gearbeitet, zuletzt elf Jahre als Trainer des THW Kiel. Mit den Zebras gewann der Isländer 20 Titel. Am Sonntag stand er beim 30:26 gegen Hannover-Burgdorf zum letzten Mal in Kiel an der Seitenlinie. Bis ins neue Jahr will Gislason Pause machen, dann eine Nationalmannschaft übernehmen. Im Interview spricht er über den Abschied aus Kiel,...

14.06.2019

Er ist ein Vulkan im Tor: Wohl kaum ein Torwart spielt derart emotional wie Andreas Wolff. Nach drei Jahren im Trikot des THW Kiel verabschiedet sich Deutschlands Nationaltorwart Nummer eins in Richtung Polen, wo er zukünftig für Kielce auflaufen wird.

13.06.2019