KN: Reichmann: Heimspiel in Polen, Heimweh nach Deutschland

Weitere
Samstag, 23.01.2016 // 08:00 Uhr

Breslau. Keiner fliegt so schön wie Tobias Reichmann. Der 27-Jährige ist der deutsche Top-Torjäger. 24-mal hat er in vier Partien getroffen. Reichmann ist schnell, schraubt sich weit und hoch, spielt eine überragende EM. Und: Er ist nervenstark, hat von 15 Siebenmetern nur einen verworfen. An der Linie ersetzt er Uwe Gensheimer prächtig, auf Rechtsaußen macht der Linkshänder Patrick Groetzki vergessen. Reichmanns Rezept: jeden Tag ein Maiskolben.

Reichmann ist der einzige deutsche Profi, der im Ausland sein Geld verdient. Die EM ist sein Heimspiel, Reichmann spielt bei Meister KS Vive Kielce. Trainer ist dort Talant Dujshebaev, Ungarns Coach. Man kennt sich.

Beim THW (2009-2012) konnte sich der gebürtige Ost-Berliner nicht durchsetzen, wechselte nach Wetzlar (2012-2014), dann nach Polen. "Manchmal habe ich schon Heimweh", gibt der sympathische Blonde zu.

Polen, das war auch ein Kulturschock. "Zu Ostern und vor der Saison bitten wir in der Kirche um Beistand, das gehört hier dazu." Reichmanns Vertrag in der 200 000-Einwohner-Stadt im Südosten Polens läuft 2017 aus. "Ich will den Vertrag erfüllen. Und würde auch länger bleiben, wenn..." Reichmann stockt. Wenn Sarina nicht wäre. Die Kielerin und der Sohn Karl Henry (2) sind mitgegangen nach Polen. "Für mich", weiß Reichmann. Vor dreieinhalb Monaten kam Tochter Ella Sophie zur Welt. Sarina möchte zurück nach Deutschland, und Tobias respektiert das. "Ich will irgendwann wieder Bundesliga spielen", gibt der Nationalspieler zu.

Seine Chance in Polen hat er genutzt. Alle Vereine haben ihn auf dem Zettel. Aber wo möchte er hin? Die Eltern sind in Berlin, die Schwiegereltern in Kiel. Zurück an die Förde? Reichmann lacht: "Schlecht wäre das nicht." Die Tür scheint verschlossen. Nach Informationen der Kieler Nachrichten haben sich die Zebras bereits die Dienste von Ole Rahmel (Erlangen) gesichert. Heimspiel mit Heimweh: So schön wie Tobias Reichmann fliegt keiner für Deutschland.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 23.01.2016, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018