KN: Reichmann: Heimspiel in Polen, Heimweh nach Deutschland

Weitere
Samstag, 23.01.2016 // 08:00 Uhr

Breslau. Keiner fliegt so schön wie Tobias Reichmann. Der 27-Jährige ist der deutsche Top-Torjäger. 24-mal hat er in vier Partien getroffen. Reichmann ist schnell, schraubt sich weit und hoch, spielt eine überragende EM. Und: Er ist nervenstark, hat von 15 Siebenmetern nur einen verworfen. An der Linie ersetzt er Uwe Gensheimer prächtig, auf Rechtsaußen macht der Linkshänder Patrick Groetzki vergessen. Reichmanns Rezept: jeden Tag ein Maiskolben.

Reichmann ist der einzige deutsche Profi, der im Ausland sein Geld verdient. Die EM ist sein Heimspiel, Reichmann spielt bei Meister KS Vive Kielce. Trainer ist dort Talant Dujshebaev, Ungarns Coach. Man kennt sich.

Beim THW (2009-2012) konnte sich der gebürtige Ost-Berliner nicht durchsetzen, wechselte nach Wetzlar (2012-2014), dann nach Polen. "Manchmal habe ich schon Heimweh", gibt der sympathische Blonde zu.

Polen, das war auch ein Kulturschock. "Zu Ostern und vor der Saison bitten wir in der Kirche um Beistand, das gehört hier dazu." Reichmanns Vertrag in der 200 000-Einwohner-Stadt im Südosten Polens läuft 2017 aus. "Ich will den Vertrag erfüllen. Und würde auch länger bleiben, wenn..." Reichmann stockt. Wenn Sarina nicht wäre. Die Kielerin und der Sohn Karl Henry (2) sind mitgegangen nach Polen. "Für mich", weiß Reichmann. Vor dreieinhalb Monaten kam Tochter Ella Sophie zur Welt. Sarina möchte zurück nach Deutschland, und Tobias respektiert das. "Ich will irgendwann wieder Bundesliga spielen", gibt der Nationalspieler zu.

Seine Chance in Polen hat er genutzt. Alle Vereine haben ihn auf dem Zettel. Aber wo möchte er hin? Die Eltern sind in Berlin, die Schwiegereltern in Kiel. Zurück an die Förde? Reichmann lacht: "Schlecht wäre das nicht." Die Tür scheint verschlossen. Nach Informationen der Kieler Nachrichten haben sich die Zebras bereits die Dienste von Ole Rahmel (Erlangen) gesichert. Heimspiel mit Heimweh: So schön wie Tobias Reichmann fliegt keiner für Deutschland.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 23.01.2016, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Ein TV-Blackout bei der anstehenden Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark ist vom Tisch - darüber hinaus können sich die Handball-Fans jetzt erst einmal entspannt zurücklehnen: Bis einschließlich der Weltmeisterschaft 2025 werden "Das Erste" und das ZDF live von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmanschaft berichten. Das gaben beide Sender am Montag bekannt. Somit werden...

22.10.2018

Die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 steigt bei den Handball-Fans von Tag zu Tag: Am Sonntag zeigen der THW Kiel und seine Fans ihre Begeisterung für das Turnier der Superlative: Beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach ist die WM-Roadshow der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in der Sparkassen-Arena.

18.10.2018

Kiel. Drei Tage nach der Trennung vom Handball-Rekordmeister THW Kiel (siehe THW-Bericht) hat Rückraumspieler Christian Dissinger einen neuen Verein gefunden. Der 26-Jährige schließt sich ab sofort und für zunächst zwei Jahre Vardar Skopje an. Das bestätigte der Verein gestern.

12.10.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihren letzten Test vor dem Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Kiel absolvieren: Am Sonntag, 6. Januar, wird voraussichtlich um 14 Uhr der Panamerika-Meister Argentinien Gegner der DHB-Auswahl sein, die sich vor möglichst großer Kulisse und mit einem guten Spiel Selbstvertrauen für die Titelkämpfe in Deutschland und Dänemark holen will. "Mit...

09.10.2018

Kiel. Am Ende sorgten beide Seiten schnell für klare Verhältnisse: Christian Dissinger ist ab sofort nicht mehr Spieler des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister und der 26-jährige Rückraumspieler einigten sich - wie von unserer Zeitung vorab berichtet - am Montag endgültig auf die Auflösung des bis zum 30. Juni datierten Vertrages (siehe THW-Bericht). Einen neuen Verein hat der Europameister von...

09.10.2018

Christian Dissinger und der THW Kiel gehen ab sofort getrennte Wege. Der 26-jährige Rückraumspieler und der Handball-Rekordmeister einigten sich auf die Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrages.

08.10.2018

Köln. 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen eine vereinte koreanische Mannschaft hat der Deutsche Handballbund (DHB) in Köln das neue Trikot der Handball-Nationalmannschaft präsentiert. Zum ersten Mal werden die Bad Boys das Trikot beim EM-Qualifikationsspiel am 24. Oktober gegen Israel tragen. "Die Vorfreude auf die WM steigt jeden Tag, aber wir wissen auch, wie viel Arbeit noch vor uns...

04.10.2018

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018