KN: Saison-Aus! Dissinger wieder verletzt

Weitere
Freitag, 01.04.2016 // 12:45 Uhr

Kiel/Köln. Erneuter Rückschlag für den deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel in der "Seuchensaison" 2015/2016. Wieder trifft es Christian Dissinger. Der 24-Jährige verletzte sich am Mittwochabend in Köln im Training mit der Nationalmannschaft schwer am Knie. Nach einer Operation am Montag und anschließender, mehrmonatiger Reha droht dem Europameister nun neben dem Saison- auch das Olympia-Aus.

Dissinger, der tragische Held: Gerade erst hatte der 2,02-Meter-Mann nach dem bei der EM erlittenen Muskelbündelriss im Adduktorenbereich sein Comeback im THW-Dress gefeiert, maßgeblich zum Einzug ins Viertelfinale der Champions League beigetragen und den Zebras am Sonntag in Hannover mit elf Toren einen Punkt gerettet. "Er war unser bester Mann, hat während seiner Verletzungspause gut gearbeitet, hat reichlich Kraft für den Rest der Saison", hatte THW-Coach Alfred Gislason anschließend gesagt. Die Zeichen bei den Zebras standen auf "Disco", wie der Isländer seine "Entdeckung" gelegentlich ruft. Doch jetzt ist die Party für Dissinger schon wieder vorbei. In einer MRT-Untersuchung bestätigte sich die erste Diagnose eines angerissenen und eingeklemmten Meniskus im rechten Knie. Am Montag wird Dissinger am Knie operiert. "Während der OP wird sich dann zeigen, ob auch Teile des Meniskus genäht werden können", sagt THW-Mannschaftsarzt Dr. Detlev Brandecker. Bei dieser Variante - erstrebenswert für einen jungen Spieler - würde sich eine Reha-Zeit von drei bis vier Monaten anschließen. Würden Teile des Meniskus entfernt und nicht genäht werden, könnte Dissinger "mit Glück nach sechs Wochen" (Brandecker) wieder auf dem Feld stehen. Der Kieler Teamarzt bezeichnete die Nominierung des Rekonvaleszenten, der erst am 20. März sein Comeback gefeiert hatte, für das Nationalteam von Bundestrainer Dagur Sigurdsson darüber hinaus als nicht optimal: "Ein junger, ehrgeiziger Spieler sagt natürlich nicht nein. Aber Christian hätte in der Länderspielpause auch regenerativ und rehabilitativ arbeiten können."

"Schock, Frust - von allem ein bisschen."

Noch am Mittwoch hatte sich der Rechtshänder vor den anstehenden Länderspielen gegen Dänemark (Sbd., 15.45 Uhr) und Österreich (So., 15.30 Uhr) gelassen gezeigt. Der Druck des allgegenwärtigen Olympia-Castings spiele "keine Rolle", vielmehr spürte Dissinger noch die Nachwehen des Punktverlustes von Hannover: "Ich bin enttäuscht. Jetzt müssen wir wieder auf einen Ausrutscher der Löwen hoffen." Dann kam ihm der Fuß eines Gegenspielers in die Quere, Dissinger landete unglücklich und fiel erneut in ein Tal der Tränen. "Das tut mir extrem leid für ihn", sagte Gislason am Mittwoch. "Ich frage mich, warum es in dieser Saison immer wieder uns trifft. Das ist doch nicht normal." THW-Geschäftsführer Thorsten Storm ergänzte: "Zum zweiten Mal bezahlt Christian innerhalb kurzer Zeit einen Einsatz für die Nationalmannschaft mit einer schweren Verletzung. Das ist aber auch ein schwerer Schlag für den THW Kiel, der jetzt im Saisonendspurt erneut auf eine seiner Rückraum-Säulen verzichten muss. Wir werden 'Disse' auf seinem Weg zurück mit allem, was uns zur Verfügung steht, unterstützen." Der Unglücksrabe selbst zeigte sich am Donnerstag geknickt: "Schock, Frust - von allem ein bisschen." Dissinger sieht eine mögliche Überlastung seit seinem Wiedereinstieg nicht als Ursache für seine dritte schwere Knieverletzung nach zwei Kreuzbandrissen in den Jahren 2011 und 2013: "Das war Pech und hätte zu jedem anderen Zeitpunkt auch passieren können. Es ist die Seuche! Für mich und für den THW." Ist jetzt der Traum von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro geplatzt? "Es sieht so aus, als müsste ich mir momentan über Olympia keine Gedanken machen."

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 01.04.2016, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Mit dem "sky-goes-REWE"-Cup eröffnet der THW Kiel am Mittwoch, 15. August, in der Kieler Sparkassen-Arena die neue Saison. Nach zwei Jahren Pause feiern die Zebras gemeinsam mit der "weißen Wand" den Beginn der neuen Spielzeit. Der Vorverkauf mit Frühbucher-Rabatt für den "sky-goes-REWE"-Cup startet am Sonnabend, 26. Mai, um 9 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im...

23.05.2018

München. Handball-Bundestrainer Christian Prokop beginnt schon mehr als ein halbes Jahr vor Beginn der Heim-WM, sein Team auf den Saisonhöhepunkt 2018/19 einzuschwören. Bei einem knapp zweiwöchigen Trip nach Japan im Juni stehen vor allem soziale Maßnahmen im Fokus. "Diese zehn Tage werden für Teambuilding, Zusammenwachsen und Sightseeing genutzt werden", kündigte Prokop an. Dort steht für die...

18.05.2018

Mit einer bunten, abwechslungsreichen und faszinierenden Show wurden am Montat die "Special Olympics 2018" in Kiel eröffnet. Mehr als 8000 Athleten feierten in der Sparkassen-Arena den Beginn der Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Mittendrin auch zwei Zebras: Rune Dahmke und Steffen Weinhold durften als "Gesichter der Spiele" mit den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified...

15.05.2018

Seit dem heutigen Montag steht Kiel ganz im Zeichen der Sepcial Olympics: Bis zum 18. Mai werden 4.600 Sportler in Kiel olympisches Flair verbreiten. THW-Linksaußen Rune Dahmke ist eines der "Gesichter der Spiele". Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Steffen Weinhold und den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified Basketball), Michaela Harder (Leichtathletik) und Pierre Petersen...

14.05.2018

Mittwoch, 15. August 2018: Diesen Termin sollten sich THW-Fans bereits jetzt ganz dick im Kalender anstreichen! Mit dem sky-goes-REWE-Cup eröffnet der THW Kiel in der Sparkassen-Arena gemeinsam mit seinen Anhängern die neue Spielzeit. 

11.05.2018

Kiel. Der Wechsel von Andreas Wolff zu Vive Kielce im Sommer 2019 steht längst fest. Immer wieder aber kursierten Gerüchte, dass der Europameister von 2016 schon nach der aktuellen Saison nach Polen wechsle, gleichzeitig wurden immer neue potenzielle Nachfolger gehandelt. Nach der Vertragsverlängerung von Johannes Bitter beim TVB Stuttgart tauchte zuletzt der Name Borko Ristovski im Zusammenhang...

09.05.2018

Er war unter anderem Welthandballer, Champions-League-Sieger, mehrfacher deutscher und spanischer Meister und Pokalsieger, EHF-Cup-Gewinner, Handballer des Jahres in Tschechien und Deutschland, EM- und Champions-League-Torschützenkönig: Filip Jicha ist ohne Zweifel einer der größten Handballer des vergangenen Jahrzehnts. Im Oktober musste der 36-Jährige allerdings seine einzigartige Karriere...

06.05.2018

Der norwegische Nationalspieler Harald Reinkind wechselt im Sommer zum THW Kiel. Der 25-jährige Linkshänder kommt vom Liga-Konkurrenten Rhein-Neckar Löwen und unterschrieb beim Handball-Rekordmeister einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

27.04.2018