KN: THW-A-Jugend kämpft um die Meisterschaft

Weitere
Samstag, 23.04.2016 // 09:13 Uhr

Kiel. Am Sonnabend (20 Uhr, Helmut-Wriedt-Halle) stehen die U19-Zebras im Play-Off-Viertelfinal-Hinspiel dem Meister der Oststaffel, dem SC DHfK Leipzig gegenüber – eine gute Ausgangslage für das Rückspiel eine Woche später (1. Mai, 16 Uhr) soll her.

Jungzebras heute gegen den Nachwuchs des SC DHfK Leipzig

Die DHfK-Jungs sind amtierender deutscher A-Jugend-Meister und bringen nicht nur Play-Off-Erfahrung mit, sondern auch eine beinahe weiße Weste: Die Saison der Sachsen war ein glatter Durchmarsch, einzig in der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (Wetzlar) hatten die Leipziger einen gleichwertigen Gegner - beide Teams fügten sich bei Heimsiegen jeweils eine Niederlage und die einzigen Minuspunkte in 22 Spielen zu.

Die Hypotheken aus der regulären Spielzeit sind aber vergessen, vor den Play-Offs steht alles wieder auf Null, sind sich THW-Coach Michael Haß und DHfK-Trainer Andrè Haber sicher: "Wir wissen, wie eng solche K.O.-Spiele sein können, da entscheiden Kleinigkeiten", so Haber, der mit seinem Team "mit angemessenem Respekt, aber ohne Angst" anreisen will. "Der Druck ist auf Seite der Leipziger genau so groß wie bei uns", schätzt Haß und setzt auf Bestform seiner bis in die Haarspitzen motivierten Spieler.

Bei Leipzig laufen mit Franz Semper und Gregor Remke auf der rechten Rückraumposition zwei Erstliga-erfahrene und torgefährliche Linkshänder auf, und auch die Mittelposition ist stark besetzt - eine starke Achse der Leipziger, die konsequent und konzentriert zu verteidigen sein wird. Für den THW eine Herausforderung, vor der man sich nicht scheut: Die Abwehr gehört zu den Prunkstücken der Zebras.

"Leipzig hat eine sehr gut ausgebildete Truppe, aber auch wir haben eine starke Mannschaft, die gezeigt hat, was sie zu leisten imstande ist. Der Ansporn ist hoch, wir glauben an uns", so Haß, der alle Mann an Bord hat und in Bestbesetzung auflaufen kann.

Karten gibt es an der Abendkasse, reichzeitiges Erscheinen sowie das Anreisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln werden empfohlen.

(Von Anja Kühl, aus den Kieler Nachrichten vom 23.04.2016)

 

Mehr zum Thema

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018

Eigentlich hatte man sich beim THW Kiel auf das Testspiel beim DHK Flensborg gefreut. Endlich wieder sollte die "Zebraherde" nach der Handball-Europameisterschaft komplett sein, um sich auf den wichtigen Start der Rückrunde vorbereiten zu können. Doch der 47:21-Erfolg gegen den Drittligisten offenbarte schonungslos, dass die Kieler einmal mehr mit den Folgen eines internationalen Turniers zu...

01.02.2018