KN: THW-A-Jugend kämpft um die Meisterschaft

Weitere
Samstag, 23.04.2016 // 09:13 Uhr

Kiel. Am Sonnabend (20 Uhr, Helmut-Wriedt-Halle) stehen die U19-Zebras im Play-Off-Viertelfinal-Hinspiel dem Meister der Oststaffel, dem SC DHfK Leipzig gegenüber – eine gute Ausgangslage für das Rückspiel eine Woche später (1. Mai, 16 Uhr) soll her.

Jungzebras heute gegen den Nachwuchs des SC DHfK Leipzig

Die DHfK-Jungs sind amtierender deutscher A-Jugend-Meister und bringen nicht nur Play-Off-Erfahrung mit, sondern auch eine beinahe weiße Weste: Die Saison der Sachsen war ein glatter Durchmarsch, einzig in der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (Wetzlar) hatten die Leipziger einen gleichwertigen Gegner - beide Teams fügten sich bei Heimsiegen jeweils eine Niederlage und die einzigen Minuspunkte in 22 Spielen zu.

Die Hypotheken aus der regulären Spielzeit sind aber vergessen, vor den Play-Offs steht alles wieder auf Null, sind sich THW-Coach Michael Haß und DHfK-Trainer Andrè Haber sicher: "Wir wissen, wie eng solche K.O.-Spiele sein können, da entscheiden Kleinigkeiten", so Haber, der mit seinem Team "mit angemessenem Respekt, aber ohne Angst" anreisen will. "Der Druck ist auf Seite der Leipziger genau so groß wie bei uns", schätzt Haß und setzt auf Bestform seiner bis in die Haarspitzen motivierten Spieler.

Bei Leipzig laufen mit Franz Semper und Gregor Remke auf der rechten Rückraumposition zwei Erstliga-erfahrene und torgefährliche Linkshänder auf, und auch die Mittelposition ist stark besetzt - eine starke Achse der Leipziger, die konsequent und konzentriert zu verteidigen sein wird. Für den THW eine Herausforderung, vor der man sich nicht scheut: Die Abwehr gehört zu den Prunkstücken der Zebras.

"Leipzig hat eine sehr gut ausgebildete Truppe, aber auch wir haben eine starke Mannschaft, die gezeigt hat, was sie zu leisten imstande ist. Der Ansporn ist hoch, wir glauben an uns", so Haß, der alle Mann an Bord hat und in Bestbesetzung auflaufen kann.

Karten gibt es an der Abendkasse, reichzeitiges Erscheinen sowie das Anreisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln werden empfohlen.

(Von Anja Kühl, aus den Kieler Nachrichten vom 23.04.2016)

 

Mehr zum Thema

Mit zwei neuen, interaktiven Elementen rund um die Spiele des THW Kiel steigert der Handball-Rekordmeister in Zusammenarbeit mit "Social Cee" zukünftig die Vorfreude bei seinen Fans und den Spaß während der spannenden Zebra-Partien.

15.11.2018

Ein ganzer Block extra für Studentinnen und Studenten: Für alle Heimspiele der Zebras im Europapokal stellt die Förde Sparkasse jeweils 80 Tickets kostenlos zur Verfügung. Handballbegeisterte Studierende können sich mit ihrem Studentenausweis die Tickets im Vorfeld der Spiele in der "Studiale" abholen - solange der Vorrat reicht. 

12.11.2018

Kiel. Die Saison ist in vollem Gange, den THW Kiel erwartet ein heißer Jahres-Endspurt mit wichtigen Spielen in Handball-Bundesliga, DHB-Pokal und EHF-Cup-Qualifikation und in der Liga beginnt sich allmählich das Wechselkarussell zu drehen. Auch die Zebras feilen an ihrer personellen Zukunft - in einer neuen Konstellation.

08.11.2018

Nikola Bilyk, Rückraumspieler des THW Kiel, hat sich beim 37:29-Auswärtssieg in Minden am Kapsel-Band-Apparat des rechten Sprunggelenks verletzt. Dabei wurde auch das Außenband in Mitleidenschaft gezogen. Dies wurde nach einer MRT-Untersuchung am Montag im „Mare Klinikum“ durch die medizinische Abteilung des Rekordmeisters diagnostiziert.

05.11.2018

Der Aufsichtsrat, die Gesellschafter und die gesamte THW-Familie trauern um Egon Beeck. Der langjährige Kommanditist der THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG verstarb am 28.10.2018 im Alter von 81 Jahren.

03.11.2018

Graz. Alle Zebras kehrten mit der maximalen Ausbeute von vier Punkten von den ersten beiden Spieltagen der Qualifikation zur Handball-Europameisterschaft 2020 zurück.

30.10.2018

Pristina. Die letzte Pflichtaufgabe ist erledigt, jetzt kann die Heim-Weltmeisterschaft kommen: Die deutschen Handballer haben ihr EM-Qualifikationsspiel beim krassen Außenseiter Kosovo am Sonntag klar mit 30:14 (15:5) gewonnen und biegen nun auf die Zielgerade zur WM-Eröffnung am 10. Januar in Berlin ein. Kapitän Uwe Gensheimer und Franz Semper waren vor rund 2300 Zuschauern in Pristina mit...

29.10.2018

Wetzlar. Elf Wochen vor Beginn der Heim-WM nutzen die deutschen Handballer die Pflichtaufgaben in der EM-Qualifikation zum Testen unter Wettkampfbedingungen. Nach dem Schützenfest gegen Israel (siehe siehe Spielbericht) sollen die Abläufe morgen (19.30 Uhr/Sportdeutschland.TV) im Kosovo weiter verfeinert werden.

27.10.2018