KN: Vujin macht den Auftakt: Training mit dem THW-Star

Weitere
Donnerstag, 11.02.2016 // 12:17 Uhr

Schönberg. Mit dem Ball in der Hand rufen die einlaufenden Schüler jeweils: "Wir sind Schönberg." Mit diesen Szenen beginnt in Anspielung an den entsprechenden Auftritt des THW der Film, mit dem die Handballer der Grundschule Schönberg ein Training mit einem THW-Spieler gewonnen haben. Am Montag besuchte Marko Vujin die Schüler.

Marko Vujin besuchte Schönberger Grundschule

Viele Schüler und Lehrer in Schönberg waren am Rosenmontag zum Fasching verkleidet, doch die Nachwuchs-Handballer zogen lieber die T-Shirts der Aktion THW macht Schule an, das die Trainer der Handball-Camps ihnen brachten. Justus kombinierte das allerdings mit einer Hose mit Bayern-München-Emblem. Der Neunjährige ist Fans beider Mannschaften und sieht darin gar kein Problem: "Die spielen ja nie gegeneinander."

So viele Handbälle flogen noch nie durch die Schönberger Sporthalle. Alle Viertklässler - die auch am Bewerbungsfilm beteiligt waren - sowie Mitglieder der Handball-AG aus den ersten, zweiten und dritten Klassen der Grundschule an den Salzwiesen hatten Sportlehrerin Ulrike Herrmann und Handball-Abteilungsleiter Willi Friese ausgewählt. Nach den ersten Übungen zum Aufwärmen erschien dann Marko Vujin. Der Serbe, der für den THW aus dem rechten Rückraum trifft, zeigte dem Nachwuchs zusammen mit den Trainern, wie man mit dem Ball umgeht und ihn sicher im Tor landen lässt.

Vujin zeigte, wie man richtig trifft

Fragerunde: Marko Vujin hatte auf alles eine Antwort

Nach dem Training wurde eine große Matte zur Leinwand und Willi Friese kündigte den Film an: "Marko, jetzt wollen wir dir zeigen, was wir gemacht haben." Zu sehen waren zunächst einzelne Spieler mit dem Spruch "Wir sind Schönberg", dann liefen alle ein - unter frenetischem Beifall, aufgenommen in der Sparkassen-Arena. In der Halle formten die Schüler dann die Buchstaben THW. Nach dem Film fragte Friese: "Was ist jetzt - Deutscher Meister?" Vujin: "Türlich!"

Dann startete endlich die ersehnte Fragerunde, bei der die Schüler wissen wollten, wie lange Vujin schon beim THW ist, wo er vorher gespielt hat und welche Vereine er für die stärksten Konkurrenten hält. Bei der Frage, zu welchem Verein er wechseln würde, zögerte Vujin, bis er sagte: "Ich denke nicht an andere Vereine." Großen Jubel gab es, als Vujin auf die Frage nach seinem liebsten Fußballverein Bayern München nannte. Und dann stellten sich alle rund 100 Schüler in einer langen Reihe auf, um ein Autogramm von Marko Vujin zu bekommen - auf seine Karte, einen Ball oder auch auf die Rückseite des THW-T-Shirts.

Wie berichtet, haben zehn Schulen, darunter auch Lütjenburg, bei dem Projekt THW macht Schule gewonnen, das der THW zusammen mit seinen Partnern Provinzial, der Förde Sparkasse, Hella Mineralbrunnen, Handball-Camp und den Kieler Nachrichten zum vierten Mal veranstaltet. In alle zehn Schulen kommt ein Spieler der Ligamannschaft des THW, erste Station war Schönberg.

(Von Thomas Christiansen, aus den Ostholsteiner Nachrichten vom 09.02.2016)

 

Mehr zum Thema

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel und das igefa-Mitglied Henry Kruse bauen ihre Kooperation aus: Seit dieser Saison ist Henry Kruse offizieller Hygienepartner des THW Kiel und stellt der Mannschaft, dem Umfeld und den Mitarbeitern Hygieneprodukte aus dem Sortiment des Großhandelsunternehmens zur Verfügung. Auch das neue Leistungszentrum in Altenholz wird von Henry Kruse in dieser...

22.01.2019

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat beim 22:21-Erfolg gegen Kroatien eine Rekordquote an Zuschauern vor die Fernseher gelockt. Erstmals seit dem EM-Finale 2016, in dem die DHB-Auswahl sensationell gegen Spanien den Titel holte, sahen im Schnitt mehr als 10 Millionen Zuschauer die Liveübertragung eines Handball-Spiels - und feierten mit Andreas Wolff, Hendrik Pekeler, Patrick Wiencek,...

22.01.2019

Der WM-Wahnsinn geht weiter: Am Montagabend besiegte die deutsche Handball-Nationalmannschaft Kroatien nach leidenschaftlich geführten 60 Minuten mit 22:21 (11:11) und sicherte sich damit noch vor dem abschließenden Hauptrunden-Spiel gegen Spanien (Mittwoch, 20:30 Uhr, live in der Sportschau und beim Public Viewing im Handballbahnhof) das Halbfinal-Ticket. Vor 19.500 enthusiastischen Fans in der...

21.01.2019

Die Tabellen-Situation in der Hauptrunden-Gruppe II spitzt sich zu: Schweden vergab gegen Norwegen den ersten Halbfinal-Matchball, und selbst Dänemark muss trotz des Sieges gegen Ägypten noch um die Halbfinal-Teilnahme zittern. 

21.01.2019

Köln. So richtig Fahrt für die WM nahm THW-Youngster Gisli Kristjánsson in der Helmut-Wriedt-Halle in Kiel auf. Und in der Werner-Kuhrt-Halle in Hohn. Schulsportcharme im November und Dezember. Handball-Oberliga. In New York City würde man sagen: ein Tellerwäscherjob für einen Profi. Der 19-Jährige wurde von THW-Trainer Alfred Gislason in die vierte Liga geschickt, um mit dem THW II Spielpraxis zu...

21.01.2019

Unterschiedlicher hätte die Gemütslage der am Sonntag bei der WM eingesetzten Zebras kaum sein können: Während Harald Reinkind mit Norwegen die einen Sieg gegen Ägypten feierte, verlor Gisli Thorgeir Kristjansson mit Island klar gegen Frankreich. Am Abend dann musste Kroatien eine ganz bittere Pille schlucken: Die Mannschaft um Kapitän Domagoj Duvnjak verlor sensationell gegen Brasilien und...

20.01.2019

Was für ein Hauptrunden-Auftakt: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat vor 19.500 begeisterten Zuschauern in der ausverkauften Kölner Lanxess Arena ihre Halbfinal-Ambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Gegen Island feierte die DHB-Auswahl einen 24:19 (14:10)-Erfolg, an dem Andreas Wolff mit zahlreichen Glanztaten vor allem in der zweiten Hälfte großen Anteil hatte. Bester...

19.01.2019

Schweden und Dänemark sind jeweils mit Siegen in die Hauptrundengruppe II in Herning gestartet. Am frühen Abend besiegten Lukas Nilsson und Niclas Ekberg mit ihrer blau-gelben Mannschaft Tunesien deutlich, am Abend zogen Niklas und Magnus Landin mit Dänemark nach. Beide Mannschaften blieben damit ungeschlagen und führen die Hauptrunden-Gruppe mit 6:0 Punkten an. Im President's Cup unterlag...

19.01.2019