KN: Willkommen in Kiel, Raul Santos!

Weitere
Mittwoch, 06.07.2016 // 08:00 Uhr

Kiel. Alle Zebras im Urlaub, beim Handball-Rekordmeister THW Kiel herrscht Sommerpause. Alle? Nicht ganz, Patrick Wiencek wurde während der Kieler Woche im bunten Trubel erspäht, und auch Raul Santos hat seine Zelte endgültig an der Förde aufgeschlagen. Der 24-jährige Österreicher befindet sich nach einer Knieverletzung in der Reha, will möglichst schnell fit werden für die Strapazen der Saisonvorbereitung. Erstes Treffen: natürlich beim Österreicher auf dem Internationalen Markt. Es regnet in Strömen. Willkommen in Kiel, Raul Santos!

Santos macht sich in der Reha für die Saisonvorbereitung fit

Der Regen prasselt und prasselt. Auf den Regenschirm, auf das Zeltdach, auf die Menschen da draußen. Raul Santos' Konter ist ein strahlendes Lächeln: "Schön hier in Kiel." Diese herzliche Heiterkeit (oder heitere Herzlichkeit?) ist der rote Faden im Gespräch mit dem neuen Linksaußen des THW Kiel, der die Position von Dominik Klein einnehmen wird. Der Wiener Kaffee mit Sahne wärmt von innen, auf der Fototapete strahlt die Sonne über der Alm, ein paar Minuten später, dann ist's, als würde man sich schon lange kennen. Air Jordans, Guess-Gürtelschnalle, T-Shirt, schwarze Jacke - der in Santo Domingo in der Dominikanischen Republik geborene Österreicher, der mit elf Jahren mit Mutter Viviana und den drei älteren Geschwistern in die Steiermark kam, legt Wert auf Style.

Einen Ruf als "Youtube-Handballer" hat er noch dazu. Der 1,80-Meter-Mann mit enormer Sprungkraft und Trickwurf-Repertoire kann aber auch ganz anders. Seine neue Heimat hat der Rap-Fan, der in Österreich beim Kegeln für den Handball entdeckt wurde und dann in der Jugend für Union Leoben spielte, in Melsdorf in den vier Wänden gefunden, die bis vor wenigen Wochen Joan Cañellas bewohnte. "Ich mag es dort, ein ruhiger Ort, tolle Nachbarn. Ich bin eher ein familiärer Typ."

Apropos Familie: Santos und Freundin Julia bekommen im Oktober ihr erstes Kind. Die THW-Familie bekommt also ein weiteres Kieler Baby und einen sympathischen Torjäger noch dazu. Der 24-Jährige, der in der Saison 2014/2015 für den VfL Gummersbach 253 Tore warf und Platz zwei in der Torschützenliste belegte, sagt: "Sich mit mir nicht zu verstehen, ist wirklich nicht einfach. Ich bringe gern ein wenig Licht in die Mannschaft." Und dann lacht Santos wieder dieses einnehmende Lachen: "Nachdem ich mich im Januar verletzt hatte, war es echt nicht mehr ganz so lustig im Team."

Im Januar in der WM-Qualifikation im Spiel gegen Rumänien riss das Innenband, der Außenmeniskus musste genäht werden. Kiel, das ist für "Air" Santos darum erst einmal auch Reha im Mare Klinikum. "Ich will zum Start der Vorbereitung im Juli möglichst bei 90 Prozent sein. Die restlichen zehn Prozent kommen dann während der Vorbereitung." Urlaub kam für den österreichischen Nationalspieler, der mit Unverständnis darauf reagierte, dass Norwegen und nicht Österreich die Wildcard für die Weltmeisterschaft 2017 zugesprochen wurde, irgendwie nicht in Frage. "Wenn ich nicht fit bin, bin ich auch nicht entspannt."

Also kam Julia zur Kieler Woche zu Besuch. Wenn nur der typische Kieler-Woche-Regen am Wochenende nicht gewesen wäre. "Passt schon", sagt Santos mit einem Lächeln. Schon "als Knabe" habe er irgendwann einmal bei einem großen Klub spielen wollen. Jetzt ist er in Kiel landet. "Eine unglaubliche Entwicklung." Dann geht es wieder nach draußen in den Kieler Regen. Und in der Kieler Arena wird schon bald irgendwie die Sonne aufgehen.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 28.06.2016)

 

Mehr zum Thema

Das war ein bitterer Abend für die deutsche Handball-Nationalmannschaft: 58 Minuten lang lieferte sie den favorisierten Kroaten einen leidenschaftlichen Kampf, zeigte ihr bestes EM-Spiel und lag zwischenzeitlich sogar mit fünf Treffern in Führung. Am Ende von 60 intensiven Minuten feierten aber nur die vom fünffachen Torschützen Domagoj Duvnjak angeführten Kroaten: "Man of the match" Igor Karacic...

18.01.2020

Keine Punkte für die Zebras in der Hauptrunden-Gruppe I: In Wien lieferten aber sowohl Pavel Horak mit Tschechien als auch Nikola Bilyk mit Österreich den Gegnern einen heißen Kampf. Am Ende blieb es aber dabei: Tschechien ziert mit null Punkten das Tabellenende, Österreich kann sich mit zwei Pluspunkten auch kaum noch Hoffnung auf den Halbfinaleinzug machen.

18.01.2020

Das war ganz souverän: Norwegen und Slowenien sind mit klaren Erfolgen in die Hauptrunde der Handball-Europameisterschaft gestartet und führen die Gruppe II an. Schweden erlebte in Malmö gegen Portugal hingegen ein Debakel und kann sich kaum noch Hoffnungen auf einen Halbfinal-Einzug machen.

17.01.2020

Das THW-Arena-Magazin "ZEBRA" widmete sich im November dem THW-Linksaußen, der es als echter „Kieler Jung“ in den Profi-Kader des THW Kiel schaffte. Seitdem lebt er den Traum, den so manch ein Nachwuchshandballer träumt. Doch Rune Dahmke weiß, dass weit mehr zu seinem Beruf gehört als Titel und Triumphe. 

17.01.2020

Unterstützung von den Rängen da, Körpersprache da, Spielfreude und Erfolg da: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft ist mit ihrem besten Turnierauftritt in die Hauptrunde der Europameisterschaft gestartet. In Wien besiegte die DHB-Auswahl Weißrussland klar mit 31:23 (18:11) und holte damit die ersten beiden Punkte in der Gruppe I. Bester Torschütze war gleichzeitig auch der "Man of the match":...

16.01.2020

Hauptrunden-Tag eins bei der Handball-Europameisterschaft: In der Gruppe I in Wien wurden dabei die beiden großen EM-Favoriten Spanien und Kroatien ihrer Rolle gerechte. Beide Mannschaften wahrten ihre weiße Weste: Der Titelverteidiger siegte gegen Pavel Horaks Tschechen, und Domagoj Duvnjak fügte mit seinem Team Nikola Bilyks Österreichern die erste Turnier-Niederlage zu. 

16.01.2020

Mit dem Umzug von Trondheim nach Wien beginnt die für die deutsche Handball-Nationalmannschaft bisher so schleppend verlaufende Europameisterschaft neu. In die Hauptrunde startet die DHB-Auswahl aufgrund der Niederlage gegen Spanien mit 0:2 Punkten, hat dennoch alle Chancen auf das Halbfinale und dürfte in Österreich zudem auf die Unterstützung vieler Fans bauen. Die Hauptrunden-Spiele der...

15.01.2020

Auf die Teilnahme an der Handball-EM in seinem Heimatland hat der Niclas Ekberg verzichtet. Das THW-Arena-Magazin "ZEBRA" hat sich im Dezember intensiv mit dem schwedischen THW-Rechtsaußen beschäftigt, der in seiner achten Saison für den THW Kiel spielt. Damit gehört er zu den dienstältesten Zebras. Doch darauf ruht sich der Linkshänder nicht aus, ganz im Gegenteil: Niclas Ekberg hat im Trikot der...

15.01.2020